DRK Presseinformationen https://www.kvdingolfing.brk.de de DRK Tue, 23 Nov 2021 01:54:45 +0100 Tue, 23 Nov 2021 01:54:45 +0100 TYPO3 EXT:news news-310 Mon, 15 Nov 2021 15:20:18 +0100 Vortrag über Möglichkeiten der Pflege https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-ueber-moeglichkeiten-der-pflege.html Mamming. (ez) „Jeder will alt werden, nur keiner will alt sein“, so Renate von Riedesel, die Vorsitzende des Seniorenbeirates Mamming. Dieses alt sein kann sich vielschichtig gestalten. Es sei eine große Gemeinschaftsleistung, die in den Familien hier zu tragen sei. Hier ist man froh, wenn man Hilfestellung erhält.

Auf Empfehlung von Erwin Geigenberger hat man eine Fachfrau zum Vortrag eingeladen, nämlich die gelernte Altenpflegerin und studierte Pflegewirtin Stephanie Leupolt. Sie ist Leiterin der Pflege im BRK Kreisverband Dingolfing-Landau und zugleich stellvertretende Kreisgeschäftsführerin. Und sie ging auf das Thema „„Pflegen belastet - Kräfte erhalten durch Nutzung von Entlastungsangeboten“ näher ein. Welche Gelder stehen mir zur Verfügung? Welche Angebote kann ich nutzen? Wie und wo kann ich entsprechende Anträge stellen? Tagepflege, häusliche Pflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Essen auf Rädern, Anpassung des Wohnraumes, Kurse für pflegende Angehörige – diese wichtigen Punkte und Möglichkeiten „brennen auf den Nägeln“, wenn der „Ernstfall“ eintritt. Die Dipl.-Pflegewirtin Stephanie Leupolt stellte damit die Leistungen der Pflegekassen und Angebote des BRK Kreisverbandes übersichtlich dar und vor. Denn Ziel aller soll es sein, „dass die Pflege zu Hause noch lange Zeit gelingt“.

Leistungen der Pflegekassen

Zunächst ging sie auf die Leistungen der Pflegekassen näher ein. Hier sind je nach Pflegegrad verschiedenen Summen für Sachleistungen in der ambulanten Pflege, Pflegegeld bei Pflege ohne Pflegedienst, für Betreuung und Entlastung, für die Tagespflege und die Vollstationäre Pflege vorgesehen. Sie verwies dabei zudem auf die Beantragung des Landespflegegeldes, das einmal jährlich ausgezahlt wird. Für die Wohnraumanpassung, für Kurzzeit- und Verhinderungspflege, für Pflegehilfsmittel zum Verbrauch und auch weitere Hilfsmittel sind Gelder erhältlich. In diesem Bereich werde der Umbau in eine behindertengerechte Wohnung bis hin zu Windeln oder auch Rollstuhl und Pflegebett monetär unterstützt. Der Weg zum Pflegegrad beginne mit dem Antrag bei der Pflegekasse. Es komme dann ein Gutachter ins Haus, der nach der Begutachtung der zu pflegenden Person den Pflegegrad ermittelt. Die Entscheidung fällt die Pflegekasse und erlässt den entsprechenden Bescheid. In der Begutachtung werden die Selbständigkeit und Fähigkeiten in sechs Lebensbereichen (Modulen) geprüft und erfasst: Mobilität, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Selbstversorgung, Bewältigung von und selbständiger Umgang mit krankheits- und therapiebedingten Anforderungen und Belastungen sowie die Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte.

Vorbereiten kann man sich auf den Termin, in dem man Kopien entsprechender Unterlagen bereitlegt: aktuelle Berichte von Ärzten und Fachärzten, aktuelle Entlassungsberichte vom Krankenhaus oder Reha-Einrichtung, Medikamentenplan, Schwerbehindertenausweis (wenn vorhanden), Liste der genutzten Hilfsmittel (Brille, Hörgerät, Gehstock, Rollator, Vorlagen, ...), Pflegedokumentation (wenn Sie schon einen ambulanten Pflegedienst haben) oder eigene Notizen über den Verlauf der Pflege und Schwierigkeiten. Sinnvoll sei es, dass ein Angehöriger oder die Pflegeperson bei der Begutachtung dabei ist.

Ambulanter Pflegedienst

„Unser Ambulanter Pflegedienst ist Ihre Lösung“, so Stephanie Leupolt. Denn von Seiten des BRK biete man ein vielfältiges Spektrum an. Von der Grundpflege, Behandlungspflege, Verhinderungspflege bis hin zur hauswirtschaftlichen Versorgung, der individuellen Dementenbetreuung oder auch Beratungsbesuchen nach § 37.3 SGBXI und Kursen für pflegende Angehörige. Außerdem habe man das Angebot der Tagespflege, das die Lücke zwischen ambulanten Diensten und stationären Angeboten schließe. Ziel ist es hier, alternde Menschen, demente Menschen und Menschen, bei denen eine Heimunterbringung nicht gewünscht oder nötig ist, die soziale Betreuung und auch Pflege zukommen zu lassen. Gäste der Tagespflege haben einen geregelten Tagesablauf mit sinnvollen Beschäftigungen, eine Abwechslung vom Alltag oder auch das Erleben von Gemeinschaft. Die Alltagskompetenzen werden durch entsprechendes Angebot gestärkt und die aktive Mitgestaltung angeregt. Für Angehörige wird Beratung, Entlastung und Unterstützung ermöglicht.
Das BRK biete zudem den betreuten Fahrdienst an. Geschultes Fahrdienstpersonal bringt die Gäste sicher und bequem in die Tagespflege und nach Hause. Auch diese Kosten können über das Tagespflegebudget beglichen werden. Weiter ist es möglich, über den betreuten Fahrdienst Fahrten zu Arztpraxen, zu medizinischen Einrichtungen (z. B. Dialyse), zu therapeutischen Einrichtungen oder auch Einkaufs- und Freizeitfahrten mit Freunden und Bekannten vorzunehmen. Viele dieser Fahrten werden direkt mit der Krankenkasse abgerechnet.

Hausnotruf und Essen auf Räder

Auch der „Hausnotruf“ wird vom BRK angeboten. „Lange gut leben – älter, bunter, sicherer“ ist hier das Motto. Ein Druck auf die Notruftaste genügt, dass im Notfall innerhalb weniger Sekunden über die Satelliten-Ortung der „Geschädigte“ gefunden werden kann. „Unser Mobilruf ist beides, Hausnotruf und Mobilruf in einem!“. Der Mobilruf lässt sich dabei mobil wie ein Handy verwenden, besteht aus einem Handsender, der an einer Halskette oder als Armband getragen wird und per GPS geortet werden kann. Der Hausnotrufanschluss besteht aus einem Basisgerät. Im Notfall sind die Mitarbeiter immer für die Menschen da. „Sie haben jederzeit sofort Kontakt zur Notrufzentrale – mit nur einem Knopfdruck“. Innerhalb von Sekunden wird Hilfe vor Ort organisiert. Durch einen hinterlegten Wohnungsschlüssel in einer BRK-Rettungswache in der Nähe gelangt der Rettungsdienst dann problemlos zum Geschädigten und kann Hilfe leisten. Ein weiteres Extra, das das BRK anbiete, ist das Angebot „Essen auf Rädern“. Hier könne aus verschiedenen Gerichten ein „persönliches Menü“ zusammengestellt werden, das dann tischfertig nach Hause geliefert wird. Von der leichten Vollkost bis hin zu Diabetiker-Menüs oder Menüs zur gewichtskontrollierten Ernährung oder sogar pürierte Kost – das Angebot ist individuell auf die Bedürfnisse abgestimmt.

Text und Bild: Monika Ebnet, veröffentlicht Dingolfinger Anzeiger

]]>
news-309 Fri, 12 Nov 2021 11:12:23 +0100 Ab Montag wieder Online-Anmeldung zum Impfen möglich https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ab-montag-wieder-online-anmeldung-zum-impfen-moeglich.html Dingolfing-Landau. Ab Montag, 15. November, wird es wieder möglich sein, sich für das Impfzentrum in Dingolfing per Termin über das bestehende Portal https://impfzentren.bayern/ anzumelden. Dies liegt vor allem an der gestiegenen Nachfrage. Damit die Bestellung der Impfdosen und die Besucherströme besser organisiert werden können, bitten wir darum, dieses Portal auch wieder zu nutzen. Hinweis: Nach der vollständigen Impfung wurde der Account in der Regel nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht. Sollte Ihr Account nicht mehr existieren, so melden Sie sich bitte komplett neu an. Bei einer Neuanmeldung sind die bereits erfolgten Impfungen nicht mehr im System gespeichert. Bringen Sie also im Fall der Drittimpfung alle Impfdokumentationen der bisherigen Corona-Impfungen mit.

Morgen, Samstag, findet ein zusätzlicher Impftag im Impfzentrum statt. Von 10 bis 16 Uhr werden Impfungen verabreicht; eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Gegebenenfalls kann es aber zu Wartezeiten kommen. Aufgrund der hohen Nachfrage steht aktuell nur der Impfstoff von Biontech zur Verfügung. Dafür bitten wir um Verständnis.

Zur Impfung ist weiterhin der Impfpass (falls vorhanden), der Personalausweis und wenn möglich auch die Dokumentation der vorherigen Corona-Impfungen mitzubringen. Mitbürgerinnen und Mitbürger mit ausländischen Pässen benötigen zur Impfung eine Meldebescheinigung der Heimatgemeinde, um nachzuweisen, dass sie in Deutschland leben.

]]>
news-308 Tue, 27 Apr 2021 14:30:27 +0200 Umbauarbeiten in der Tagespflege Wendelskirchen schreiten voran https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/umbauarbeiten-in-der-tagespflege-wendelskirchen-schreiten-voran.html Seit der Eröffnung im Mai 2016 hat sich die Tagespflege in Wendelskirchen zu einer festen Größe in der Seniorenbetreuung der Gemeinde Loiching entwickelt. Schon damals wurde viel Zeit und Mühe investiert, um die ehemalige Grundschule zu einer moderne Tagespflegeeinrichtung umzubauen.
Nachdem der Versorgungsvertrag zunächst für 15 Gäste geschlossen wurde war schon bald klar, dass die Nachfrage so nicht langfristig gedeckt werden kann. Daher wurde der Versorgungsvertrag im Jahr 2019 auf 20 Gäste erweitert.
Die weiter steigende Beliebtheit der Einrichtung führte im Jahr 2020 zum Entschluss, das bisher nicht genutzte Souterrain ebenfalls umzubauen und in die Tagespflege mit einzubinden. Hier soll ein Raum für ‚Snoezeln‘, einer speziellen Licht – und Musiktherapien das Pflege- und Betreuungskonzept ergänzen und den Pflegebedürftigen einen echten Mehrwert bieten. Um die beiden Geschosse barrierefrei zu verbinden wird ein Aufzug eingebaut und neben dem Therapieraum eine Küche mit Lagerraum, sowie zwei behindertengerechte Toiletten installiert. Vor 5 Wochen wurde mit den Arbeiten begonnen. Mittlerweile sind die meisten Rückbaumaßnahmen und Rohbaueingriffe erledigt. Derzeit wird der Aufzug installiert. In ca. 2 Wochen können die Installationsarbeiten und Ausbaugewerken starten. Die neuen Betreuungsplätze sind voraussichtlich im September bezugsfertig und bieten Platz für weitere 10-12 Gäste. 

Die Gesamtkosten der Maßnahme liegen bei ca. 340.000 €, welche mit circa 220.000 Euro über  das staatliche Förderprogramm „PflegesoNah“ gedeckt werden. Die Gemeinde Loiching geht damit einen weiteren Schritt zur Verbesserung der Versorgung von Pflegebedürftigen im Landkreis Dingolfing-Landau.

]]>
news-307 Wed, 21 Apr 2021 12:43:57 +0200 BRK Kriseninterventionsteam KIT https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-kriseninterventionsteam-kit.html Seit 17 Jahren gibt es die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) im Landkreis Dingolfing Landau in der Form der kollegialen Zusammenarbeit von BRK-Krisenintervention und Notfallseelsorge.

8 aktive ehrenamtliche Mitglieder des BRK-KiT bestreiten den Bereitschaftsdienst jedes Wochenende von Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 20:00 Uhr. 4 weitere Anwärter/innen sind momentan in Ausbildung, ihr Kurs musste leider wegen der Corona-Pandemie unterbrochen werden. Weitere Interessenten sind jederzeit willkommen.

Das BRK-KIT arbeitet sehr eng mit der Notfallseelsorge zusammen: bei Einsätzen, bei der Aus- und Weiterbildung. Die Notfallseelsorge bestreitet den PSNV-Dienst während der Woche.

Die Aufgabe besteht darin, Menschen in Notfallsituationen zu betreuen und in den ersten Stunden nach einem schwerwiegenden Ereignis zu begleiten.

Die PSNV wird angefordert durch die Einsatzkräfte vor Ort oder die Polizei. Die Verständigung erfolgt ausschließlich durch die Integrierte Leitstelle (ILS).

Die PSNV im Bereich der ILS Landshut will gerufen werden bei folgenden Schadensereignissen mit Personenschäden:

• Schadensereignisse mit überforderten Beteiligten/Opfern/Ersthelfern (z.B. Wohnungsbrand)

• (Erfolglose) Reanimation

• Tod, Gefährdung oder/und Beteiligung von Kindern

• Vermisstensuche/ Leichenbergung, besonders wenn Angehörige zugegen sind

• Plötzlicher Kindstod (SIDS)

• Suizid / Suizidabsicht (für die Angehörigen)

•Schwere Verkehrsunfälle

• Unfälle im Schienenbereich

• Unterstützung der Polizei beim Überbringen einer Todesnachricht

• Großschadensereignisse

 

Die Hilfeleistung ist für die Betroffenen immer freiwillig, sie kann von den Betroffenen auch abgelehnt werden. Sie ist kostenlos.

]]>
news-306 Sun, 18 Apr 2021 20:20:05 +0200 Wahl der Kreisbereitschaftsleitung im BRK Kreisverband Dingolfing-Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wahl-der-kreisbereitschaftsleitung-im-brk-kreisverband-dingolfing-landau.html Für die Wahl zur Kreisbereitschaftsleitung wurden 160 Stimmzettel abgegeben. Hiervon waren 158 Stimmen gültig und zwei ungültig.

 

Herr Rudolf Frank wurde mit 114 Stimmen zum Kreisbereitschaftsleiter gewählt.

Auf Herrn Daniel Haider entfielen 44 Stimmen.

 

Bei der Wahl zum stv. Kreisbereitschaftsleiter entfielen 133 Stimmen auf Herrn Tobias König.

]]>
news-305 Sun, 18 Apr 2021 20:00:00 +0200 Wahlergebnisse der Vorstandswahl des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Dingolfing-Landau vom 18.04.2021. https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wahlergebnisse-der-vorstandswahl-des-bayerischen-roten-kreuzes-kreisverband-dingolfing-landau-vom-18042021.html Wahlergebnisse der Vorstandswahl,  des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Dingolfing-Landau vom 18.04.2021
Wahl Vorstandschaft

 Abgegebene Stimmzettel:   203

 
Vorsitzender Werner Bumeder 190 Ja Stimmen
1. stv. Vorsitzender Franz Gassner 179 Ja Stimmen
2. stv. Vorsitzender Wolfram Lüers 169 Ja Stimmen
Chefarzt Dr. Thomas Urlbauer 176 Ja Stimmen
Stv. Chefärztin Birgit Urlbauer 171 Ja Stimmen
Schatzmeister Gerhard Schecher 173 Ja Stimmen
Stv. Schatzmeister Josef Niedermeier 171 Ja Stimmen
Justitiar Ludwig Marsch 172 Ja Stimmen

 

Wahl des Haushaltsausschusses

In den Haushaltsausschuss wurden gewählt:

Georg Arm                 

Florian Frank              

Karlheinz Grosch

Brigitte Hohmann

Florian König

Günther Mutz

Christine Wissinger

 

Als Ersatzmitglieder für den Haushaltsausschuss wurden gewählt:

Peter Kahlert

Sigrid Kaiser

Klara Kutschera

 

Wahl der Delegierten für die Bezirks- und Landesversammlung

Es stimmten 81,28 % der Wähler dafür, dass die neugewählte Vorstandschaft  die Delegierten und Ersatzdelegierten für die Bezirks- und Landesversammlung benennen darf.

Aktualisierung aus der konsituierenden Sitzung

Folgende Kandidaten wurden in der konstituierenden Sitzung durch den Vorstand bestätigt:

 

Delegierte Bezirksebene:

Vorsitzender Werner Bumeder
Dr. Franz Gassner
Stephanie Leupolt
Gerhard Schecher
Günter Schuster
Andreas Endl

 

Ersatzdelegierte Bezirksversammlung:

Rudolf Frank
Tobias König
Ludwig Marsch
Hans Schmid
Dr. Thomas Urlbauer

 

Delegierte Landesebene:

Vorsitzender Werner Bumeder
Dr. Franz Gassner
Günter Schuster
Andreas Endl

 

Ersatzdelegierte Landesebene:

Stephanie Leupolt
Ludwig Marsch
Gerhard Schecher

]]>
news-303 Wed, 31 Mar 2021 08:04:16 +0200 Einladung zur Mitgliederversammlung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/einladung-zur-mitgliederversammlung.html

Gemäß § 26 der Satzung des Bayerischen Roten Kreuzes berufe ich die

digitale Mitgliederversammlung für

 

Samstag, 17. April 2021 um 15:00 Uhr ein.

 

Wenn Sie an der Online-Übertragung teilnehmen möchten, senden Sie uns bitte bis zum 

Donnerstag, 15.04.21 an: mitgliederversammlung@kvdingolfing.brk.de eine Nachricht mit Ihrem 

vollständigen Namen, Geburtsdatum und wenn möglich Mitgliedsnummer zu, damit wir Ihnen Ihre 

Zugangsdaten übermitteln können. 

 

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Videobotschaft des BRK-Präsidenten Theo Zellner
3. Berichte

a) Leistungsbericht
b) Finanzberichte
c) Ergebnisse der letzten Prüfung
d) Berichte des Haushaltsausschusses
4. Bericht des Wahlvorbereitungsausschusses
5. Bildung eines Wahlausschusses
6. Neuwahl der Vorstandschaft, des Haushaltsausschusses und der Delegierten zur Bezirks- und Landesversammlung (siehe nachfolgende gesonderte Daten und Orte).
7. Verschiedenes

Bitte beachten Sie, dass die diesjährigen Wahlen im Rahmen der Covid-19-Maßnahmen 

nicht wie gewohnt während der Mitgliederversammlung stattfinden können, sondern an 

gesonderten Wahlterminen und Orten durchgeführt werden. Hierfür merken Sie sich bitte

vor: 

Datum: 18. April 2021 

Zeitraum: 10:00 Uhr – 12:00 Uhr 

Orte:

  • Rathaus Marklkofen, Bahnhofstraße 5, 84163 Marklkofen
  • Rathaus Mengkofen, Von-Haniel-Allee 12, 84152 Mengkofen

Datum: 18. April 2021 

Zeitraum: 14:00 Uhr – 16:00 Uhr
Orte:

  • Rotkreuzhaus in Dingolfing, Krankenhausstraße 6, 84130 Dingolfing
  • Rotkreuzhaus in Landau, Thalhamer Straße 1, 94405 Landau/Isar

Datum für eine Stichwahl: 25. April 2021 (Zeiten und Orte wie oben)

Info: Zeitgleich findet in denselben Örtlichkeiten die Wahl zum/zur Kreisbereitschaftsleiter/in 

und zum/zur ersten stellv. Kreisbereitschaftsleiter/in statt. 

Bitte beachten Sie bezüglich einer Stichwahl die Hinweise in der Rubrik Aktuelles 

auf www.kvdingolfing.brk.de. Hier finden Sie auch den aktuellen Leistungsbericht. 

Werner Bumeder

1.Vorsitzender

]]>
news-302 Wed, 31 Mar 2021 07:58:17 +0200 Wahlausschreibung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wahlausschreibung.html

Für die am Sonntag, 18. April 2021 stattfindenden Urnenwahlen des Kreisverbandes Dingolfing-Landau des Bayerischen Roten Kreuzes sind Wahlvorschläge an den

Wahlvorbereitungsausschuss

BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau

Krankenhausstraße 6

84130 Dingolfing

zu richten.

Die Wahlvorschläge müssen bis Dienstag, 06. April 2021, 18:00 Uhr, dem Wahlvorbereitungsausschuss vorliegen. Die Einreichung von Wahlvorschlägen mittels E-Mail an wahl@kvdingolfing.brk.de

ist nur zulässig, wenn der vom Vorschlagenden unterzeichnete Wahlvorschlag als Datei-Anhang zur E-Mail übersendet wird und dieser geeignet ist, die Erklärung unverändert wiederzugeben (z.B. PDF-Anhang).

Gemäß § 26 der BRK-Satzung sind zu wählen:

A) Vorstandschaft:

1. der Vorsitzende

2. erster stv. Vorsitzender

3. zweiter stv. Vorsitzender

4. der Chefarzt

5. der stv. Chefarzt

6. der Schatzmeister

7. der stv. Schatzmeister

8. der Justitiar

B) Haushaltsausschuss

1. Sieben Mitglieder

2. Drei Ersatzmitglieder

C) 5 Delegierte und 5 Ersatzdelegierte zur Bezirksversammlung

D) 3 Delegierte und 3 Ersatzdelegierte zur Landesversammlung

Sämtliche Wahlbewerber können Männer oder Frauen sein. Einer der Vorsitzenden soll eine Frau sein.

Vorschlagsberechtigt für alle Ämter sind Männer und Frauen, die wahlberechtigt sind. Das aktive Wahlrecht steht den BRK-Mitgliedern des BRK-Kreisverbandes zu, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Zur Mitgliederversammlung und den Neuwahlen ergeht gesonderte Einladung.

Günter Schuster

Vorsitzender Wahlvorbereitungsausschuss

]]>
news-301 Mon, 14 Dec 2020 08:02:00 +0100 Mehr als tausend Worte... https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/mehr-als-tausend-worte.html

Wendelskirchen. (ko) Zwei Bilder, die für sich sprechen, spiegeln sie doch überdeutlich die Situation wider, in welcher sich viele Senioren in Alten- und Pflegeeinrichtungen befinden. Doch während es für die Gäste in der Wendelskirchener Tagespflege eher eine Momentaufnahme ist, müssen sich andere mit den sich verschärfenden Coronabeschränkungen über Wochen hinweg abfinden. 

Seit 2016 ist der Besuch des Nikolaus in der Tagespflege in Wendelskirchen um den 6. Dezember herum eine feste Einrichtung. Bürgermeister Günter Schuster in Gestalt von St. Nikolaus übergibt kleine Geschenktüten an die Senioren und wechselt mit jedem der Tagesgäste ein paar Worte. Dazu hat er jedes Jahr einen schönen Tannenbaum im Gepäck, der seinen Platz im Eingangsbereich der Tagespflege findet. Die Gäste der Tagespflege dürfen ihren Baum dann in den darauffolgenden Tagen gemeinsam schmücken. 

Heuer jedoch war alles anders. Der Nikolaus stattete am Montag dieser Woche der Tagespflege wieder seinen alljährlichen Besuch ab, wohl wissend, dass es dabei nicht um die Aufrechterhaltung einer Tradition ging, sondern um den gerade in diesen Tagen so wichtigen Zuspruch. Er hatte auch wieder den Tannenbaum im Gepäck – doch diesmal blieb ihm der Zutritt zur Tagespflege verwehrt.

In mühevoller Arbeit hatte Stephanie Leupolt, Leiterin Pflege und stellvertretende BRK-Kreisgeschäftsführerin, in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt ein eigenes Hygienekonzept für die Tagespflegeeinrichtungen in Wendelskirchen und Landau erarbeitet. Gestützt auf dieses Konzept und unter peinlich genauer Beachtung aller darin verankerten Vorschriften ist es den zehn Damen und der Tagespflegeleitung Martina Heider erst möglich, die Einrichtung unter den derzeitigen Gegebenheiten überhaupt offen zu halten. So tragen die Gäste, wann immer sie in der Einrichtung herumgehen, Mund- und Nasenschutz. Regelmäßige Desinfektion der Hände und Abstandhalten sind ebenfalls selbstverständlich. Um die geforderten AHA-Regeln im Hause auch durchgehend einhalten zu können, besuchen derzeit nur maximal 16 Gäste täglich die Einrichtung. Und auch der Bring- und Holdienst mit zwei Kleinbussen ist in der Früh und am Nachmittag in jeweils drei Fahrten mit maximal drei Fahrgästen „an Bord“ unterwegs. 

Mittlerweile sind den Tagesgästen die AHA-Regeln vertraut. Besuche in der Einrichtung sind nicht gestattet, und dieser Regelung musste sich letztendlich auch der Nikolaus schweren Herzens fügen. Er blieb im Freien und grüßte vom Garten aus die Gäste. Diese dankten es ihm mit einem freundlichen Winken vom Fenster aus.

Die Einrichtung in Wendelskirchen erfreut sich trotz oder gerade auch in Zeiten der Pandemie eines wachsenden Zuspruchs. Die gute Resonanz der Tagespflege führte dazu, dass man bereits über eine Erweiterung nachdenkt. Die BRK-Kreisvorstandschaft und die Gemeinde planen, das Souterrain des Gebäudes umzubauen. 

]]>
news-300 Wed, 14 Oct 2020 09:36:49 +0200 BRK Tagespflegen erweitern ihr Therapieangebot durch MAKS – Therapeuten https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-tagespflegen-erweitern-ihr-therapieangebot-durch-maks-therapeuten.html

Seit vielen Jahren sind die BRK Tagespflegen in Landau und Wendelskirchen eine feste Größe in der Seniorenbetreuung des Landkreises und überzeugen durch höchste Qualität in der Betreuung, Pflege und Therapie der Gäste.

Trotz der Corona-Pandemie ist es gelungen das Therapieangebot im Jahr 2020 zu erweitern und zwei Mitarbeiterinnen zu MAKS- Therapeuten auszubilden.

MAKS® (motorisch, alltagspraktisch, kognitiv, sozial) ist eine nicht-medikamentöse Mehrkomponententherapie mit motorischer, kognitiver und alltagspraktischer Förderung sowie einer sozialen Einstimmung in fester Reihenfolge in der Gruppe. Der Schwierigkeitsgrad ist ausgerichtet auf Betroffene mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (MCI) oder leichter oder mittelschwerer Demenz. 

Oberstes Ziel der MAKS-Therapie® ist die möglichst langfristige, intensive und wirksame Förderung von Personen mit Gedächtnisschwierigkeiten im Alter, sodass deren kognitive und alltagspraktische Fähigkeiten stabilisiert werden. Die Selbstständigkeit soll damit so lange wie möglich erhalten und die Lebensqualität verbessert werden. Als Folge davon kann auch die häusliche Versorgung der Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen für die Angehörigen erleichtert werden.

Das Schulungs-Konzept der MAKS-Therapie® wurde am 14. März 2019 für drei Jahre von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. zertifiziert.

„Wir sind stets darauf bedacht, unsere Mitarbeiter zum Wohle unserer Gäste fort- und weiterzubilden,“ so der Kreisgeschäftsführer Andreas Endl. „Mit der Ausbildung der MAKS-Therapeuten können wir unseren Gästen einen echten Mehrwert bieten.“

 

Die Tagespflegen des BRK sind unter Einhaltung strenger Hygieneregeln weiterhin mit Fahrservice in Betrieb. Interessenten können sich gerne telefonisch unter 09951-6009909 (Landau) oder 08744-9658048 (Wendelskirchen) melden.

]]>
news-298 Mon, 13 Jul 2020 12:30:12 +0200 Fördermitgliederwerbung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/foerdermitgliederwerbung.html Wichtigste Basis der Hilfen für die Bevölkerung BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau wirbt um Fördermitglieder Wichtigste Basis der Hilfen für die Bevölkerung
BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau wirbt um Fördermitglieder  

Am 13.07.2020 startet der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau mit der Fördermitgliederwerbung. In den nächsten fünf bis sechs Wochen besuchen sechs Studenten die Haushalte in beiden Städten Dingolfing und Landau, sowie in den Gemeinden und Märkten Mengkofen, Mamming, Niederviehbach, Loiching, Moosthenning, Pilsting, Reisbach, Marklkofen, Frontenhausen, Eichendorf, Gottfrieding, Simbach und Wallersdorf. Zur Finanzierung ehrenamtlicher Dienste und zusätzlicher Leistungen des Roten Kreuzes für die Menschen im Landkreis ist eine breite Unterstützung durch unsere Fördermitglieder eine tragende Säule. Ob für Jugendrotkreuz-Gruppen oder Einsätze der Wasserwacht, für Ergänzungen des Rettungsdienstes (z. B. Unterstützungsgruppen Rettungsdienst oder Helfer vor Ort), für den Katastrophenschutz, die Bereitschaften oder die Psychosoziale Akuthilfe (PSAH) - alle profitieren von den Förderbeiträgen.  

„Unsere Ehrenamtlichen schenken uns, beziehungsweise ihren Mitbürgern zwar ihre Zeit, doch trotzdem fallen Kosten an, sei es bei der Ausbildung oder der Ausstattung. Durch die vielfältigen Leistungen unseres BRK-Kreisverbandes, gerade in den ehrenamtlichen Bereichen, wollen wir die Bevölkerung von unserem Wirken und unserer Arbeit begeistern unsere ehrenamtlichen Strukturen zu fördern. Unsere Aufgaben sind immer mit unseren 7 Grundsätzen im Einklang – Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. Ein seriöses Auftreten, gepaart mit fundiertem Wissen, ist uns ebenso wichtig, wie der Bevölkerung in Notsituationen zu helfen. Die Akzeptanz und der Kontakt zu den Landkreisbevölkerung ist essentiell für die Rotkreuzarbeit.“ so der Kreisgeschäftsführer Andreas Endl.  

Insgesamt engagieren sich in den BRK-Bereitschaften, Wasserwachten und Jugendrotkreuz rund 1300 ehrenamtlich Aktive für ihre Mitmenschen im Landkreis und darüber hinaus. Im Jahr 2020 fordert vor allem die Corona-Pandemie das BRK sehr stark. Hier haben die Ehrenamtlichen bereits viele Stunden geleistet, um beispielsweise die Schutzkleidung für die Haupt- und Ehrenamtlichen aus den Zentrallagern abzuholen und zu verteilen. Aber auch an der Corona-Teststation in Dingolfing waren die Ehrenamtlichen der Bereitschaften beteiligt. Sie sorgten nicht nur für die Verpflegung der Helfer an der Teststation, sondern leisteten auch Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung der Testungen. Darüber hinaus stehen unsere Gemeinschaften 24 Stunden und 7 Tage die Woche in Bereitschaft, um bei Großschadenslagen wie Brände, Massenverkehrsunfälle oder Naturkatastrophen wie z. B. die Flut in 2016 schnellst mögliche und direkte Hilfe leisten zu können.  

„Die Krise zeigt auf beeindruckende Art und Weise, dass Haupt- und Ehrenamt beim BRK Hand in Hand funktionieren. Der Einsatz der Ehrenamtlichen ist dabei von sehr großem Wert. Die Gesellschaft und auch die Landkreisbevölkerung profitieren in hohe Maße an einem derartigen ehrenamtlichen Engagement, speziell in schwierigen Zeiten wie diese“, so der Vorsitzende Werner Bumeder. „Umso wichtiger ist es, dass wir weiterhin Unterstützung von der Bevölkerung erfahren, um jederzeit im erforderlichen Maße Hilfe leisten zu können.“  

Die Beiträge unserer Fördermitglieder bleiben zu 100 Prozent im Landkreis, dienen rein zur Finanzierung unserer Rotkreuzarbeit und kommen so wieder der Bevölkerung zugute.  

Die Aktion wird in enger Zusammenarbeit mit dem Fundraising-Dienstleister Kober GmbH unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften durchgeführt. Die geschulten Studenten, die in den genannten Gebieten die Einwohner von Montag bis Samstag zwischen 10:00 – 20:30 Uhr besuchen, sind durch BRK-Lichtbildausweise legitimiert und tragen DRK-Dienstkleidung (weißes T-Shirt).    

Die Mitgliedschaft im BRK bietet viele Vorteile. Sie beinhaltet unter anderem eine erweiterte Rückholversicherung bei Unfall oder Krankheit im In- und Ausland für Patienten und Angehörige, die Ersparnis der einmaligen Organisationspauschale von Hausnotruf oder jährlich einen Erste-Hilfe-Kurs.  

Vorsitzender Werner Bumeder, Kreisgeschäftsführer Andreas Endl und die Leitungs- und Führungskräfte des Kreisverbandes wünschen dem Werber-Team viel Erfolg. „Denn auch Rotkreuzhelfer brauchen Hilfe, um für den Dienst am Nächsten optimal ausgebildet und ausgerüstet zu sein.“ so Endl.  

Für die sehr große Unterstützung, die der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau von der Landkreisbevölkerung bekommt, bedanken sich der BRK-Vorsitzender Werner Bumeder im Namen des Vorstandes.   Weitere Informationen: BRK Kreisverband Dingolfing-Landau, Sandra Englmaier Sachbearbeiterin Fördermitglieder Telefon 08731 3141-0 E-Mail: fm(at)kvdingolfing.brk.de

]]>
news-297 Fri, 08 May 2020 09:17:36 +0200 „Starker Pfeiler der Menschlichkeit“ https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/starker-pfeiler-der-menschlichkeit.html Am 8. Mai ist Weltrotkreuztag München, den 06.05.2020 – Der diesjährige Weltrotkreuztag zeigt, wie wichtig ein funktionierendes und weltumspannendes Netzwerk des Roten Kreuzes ist. „Stärke, Flexibilität und Vielfalt unserer Organisation helfen in der Bewältigung dieser schwierigen Corona-Zeiten“, so Theo Zellner, Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes.

In Bayern ist die Situation besonders fordernd. Die Bevölkerung und auch die Politik können auf das Rote Kreuz vertrauen. Der 8. Mai dient dazu, den Menschen die Bedeutung des Roten Kreuzes ins Bewusstsein zu rücken.

180.000 Ehren- und 26.500 Hauptamtliche sind das stabile Fundament des BRK, um diese Coronakrise zu bewältigen. Das Rote Kreuz hat bewiesen, dass es in schwierigen Zeiten kreative und pragmatische Lösungen für die Bevölkerung entwickeln und Hilfeleistung ganz nach den Bedarfen ausrichten kann. „Das Rote Kreuz ist ein starker Pfeiler der Menschlichkeit. Das ist den tausenden Helferinnen und Helfern aus Haupt- und Ehrenamt zu verdanken. Vor allem die Pflege- und Rettungskräfte sind in diesen Zeiten besonders belastet“, so Zellner.

Eine große Lehre aus dieser Krise ist aus Sicht des BRK, dass über Jahre hinweg Vorhaltungen für Material und medizinischen Bedarf für Katastrophenfälle zurückgefahren wurden. „Es ist daher dringend geboten, künftig dezentrale Materialvorhaltungen zu schaffen. Deutschland muss selbstständiger werden. Globale Marktabhängigkeiten können vor allem in Krisenzeiten gravierende Folgen haben, das wurde mit dem Coronavirus besonders spürbar“, so Zellner

]]>
news-296 Thu, 16 Apr 2020 09:00:32 +0200 BRK Kleidersammlung entfällt https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-kleidersammlung-entfaellt.html Absage der Altkleidersammlung im Frühjahr BRK Kleidersammlung entfällt

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hat sich der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau dazu entschieden, die alljährliche Frühjahrssammlung der Altkleider, die am 25.04.20 geplant war, ausfallen zu lassen. Das BRK bittet darum, die angesammelten Kleider entweder für die Herbstsammlung aufzuheben oder die vom BRK aufgestellten Kleidercontainer zu nutzen. Diese werden nach wie vor regelmäßig geleert. Leider hat aufgrund der momentanen Situation und zum Schutz der ehrenamtlichen Helfer auch der Kleiderladen und die Kleiderkammer in Landau geschlossen. Hier können derzeit keine Kleiderspenden entgegengenommen werden. Bei Fragen rund um das Thema Altkleiderspenden kann in den Verwaltungen in Dingolfing und Landau zu den üblichen Geschäftszeiten angerufen werden.

]]>
news-295 Tue, 24 Mar 2020 11:39:16 +0100 Das Coronavius in Bayern- BRK Kreisverband Dingolfing-Landau rüstet sich https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/das-coronavius-in-bayern-brk-kreisverband-dingolfing-landau-ruestet-sich.html Das Virus breitet sich auch in Bayern immer mehr aus. Seit der Ausrufung des Krisenfalls durch Ministerpräsident Markus Söder ist der BRK Kreisverband Dingolfing-Landau besonders gefordert.
Einige Dienstleistungen mussten aufgrund der derzeitigen Lage bereits aus Sicherheitsgründen eingestellt werden. So bleibt die Heilpädagogische Tagesstätte, genau wie andere Schulen und Kindergärten in Bayern, bis zunächst 19.04.2020 geschlossen.
Die beiden Tagespflegen wurden zum Schutz der dort versorgten Senioren, welche alle zur Hochrisikogruppe zählen, bereits am 17.03.2020 auf unbestimmte Zeit geschlossen. Auch der Kleiderladen in Landau, sowie die Kleiderkammern sind derzeit nicht in Betrieb. Bis auf Weiteres erfolgt auch keine Annahme von Kleidung in den Geschäftsstellen oder dem Kleiderladen. Die Bevölkerung wird gebeten die Kleider entweder zuhause für eine spätere Sammlung aufzubewahren oder die im Landkreis aufgestellten Kleidercontainer des BRKs zu nutzen. Der Bereich Ausbildung hat alle Erste-Hilfe-Kurse und sonstige Kurse auf unbestimmte Zeit abgesagt.
„Der allgemeine Verwaltungsbetrieb läuft weiter, allerdings mit reduziertem Personal, zur Aufrechterhaltung der Dienste“, so der BRK Kreisgeschäftsführer Andreas Endl. Die Geschäftsstellen sind für die Bevölkerung zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt, die Haustüren aber verschlossen. Zutritt wird nur in dringenden Fällen oder nach Terminvereinbarung gewährt. Sofern sich Anliegen über das Telefon klären lassen bittet er darum, diese Möglichkeit zu nutzen. „Es hat jetzt oberste Priorität die Einsatzdienste des BRK, wie z. B. den Rettungsdienst, die ambulante Pflege, den Hausnotruf und Essen auf Rädern sicherzustellen. Wir werden alles Nötige und Machbare tun, um die Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten.“
Alle anderen Dienstleistungen werden wie gewohnt erbracht. Dies zählt insbesondere für die ambulante Pflege, welche auch weiterhin die Patienten im gewohnten Turnus in der Häuslichkeit versorgt. Wer zusätzliche Hilfe bei Besorgungen benötigt, kann sich jederzeit in den Büros der Ambulanten Pflege (siehe unten) melden.
Der Bereich des Patientenfahrdienstes, sowie Hausnotruf und Essen auf Rädern sind ebenfalls wie gewohnt erreichbar und werden fortgeführt. Essen auf Rädern stellt seit der Ausgangsbeschränkung und der Infektionsgefahr für viele hochbetagte und bedürftige Mitmenschen eine sehr wichtige Grundversorgung dar. Der gesamte Landkreis kann auch weiterhin täglich von Montag bis Freitag mit warmen Mittagessen versorgt werden. Auch Personen mit Diabetes oder Allergien können mit ausgewählten Menüs beliefert werden. Informationen rund um das Essen auf Rädern findet man auf der Homepage des Kreisverbandes oder unter unten genannter Telefonnummer.
Die Blutspendetermine finden ebenfalls weiterhin statt und dürfen in Zeiten einer Krise nicht ausgesetzt werden. Die Versorgung der Bevölkerung mit Blutkonserven steht hier klar im Vordergrund. Viele Patienten sind täglich von Blutkonserven abhängig und Blutspender werden mehr denn je gebraucht. Hier wird allerdings bewusst auf offene Speisen und Getränke verzichtet, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern und auch die Helfer des Blutspendedienstes zu schützen. Die allgemeinen Verhaltensregeln in Bezug auf das Virus werden hier strikt eingehalten und alle Spender aufgefordert, diese zu beachten.
Am 16.03.2020, nach Bekanntgabe des Katastrophenfalles durch Ministerpräsident Dr. Markus Söder, wurde ein Krisenstab im Kreisverband einberufen und ein Lagezentrum in der Geschäftsstelle in Landau eingerichtet. Der Krisenstab umfasst sechs Sachgebiete, in denen haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte sich für den Ernstfall vorbereiten. Das Lagezentrum koordiniert die Einsatzkräfte, erfasst die aktuelle Lage in den Einsatzdiensten, kontrolliert und stellt die Versorgung und Verpflegung sicher, kümmert sich um Presseangelegenheiten und stellt das Informations- und Kommunikationswesen sicher.
Neben den täglichen Besprechungen des örtlichen Krisenstabs finden mehrmals wöchentlich Krisenstabssitzungen über Telefonkonferenz statt. Auch eine sehr enge Zusammenarbeit mit der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) des Landkreises, mit dem Bezirks- und Landesverband des Bayerischen Roten Kreuzes und deren Krisenstäbe wird durch regelmäßige Besprechungen gewährleistet. So ist es möglich sich einen Überblick der Lage regional und überregional zu verschaffen.
Zunehmend verschärft sich die Verfügbarkeit von Schutzausrüstung für die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Pflege. Die Nachfrage von Atemschutzmasken, Schutzanzügen und Desinfektionsmitteln ist bei allen Einsatzdiensten des Landkreises sehr hoch. Bisher verfügt der Kreisverband aber noch über ausreichende materielle Ressourcen. „Wir sind zunehmend damit beschäftigt, die Beschaffung der persönlichen Schutzausrüstung der Einsatzkräfte sicherzustellen“, so Kreisgeschäftsführer Andreas Endl, der zugleich auch den vorbildlichen Einsatz aller ehren- und hauptamtlichen Kräfte im Kreisverband lobt. „In Zeiten der Krise wird uns einmal mehr bewusst, wie wichtig Solidarität und Zusammenhalt in den eigenen Reihen, aber auch in der Gesellschaft, sind. Allen Beteiligten im Haupt- und Ehrenamt möchte ich meinen persönlichen Dank für das bereits geleistete und noch kommende Engagement aussprechen. Wir werden die Krise gemeinsam überstehen.“
Verwaltung Dingolfing: 08731-31410
Ambulante Pflege Dingolfing: 08731-314122
Essen auf Rädern, Hausnotruf, Patientenfahrdienst: 08731-314120
Verwaltung Landau: 09951-8992
Ambulante Pflege Landau: 09951-599932

]]>
news-294 Tue, 10 Mar 2020 09:18:25 +0100 Fördermitglied des BRK Kreisverbandes Dingolfing-Landau per Ambulanzjet aus Sri Lanka nach Deutschland zurückgeholt https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/foerdermitglied-des-brk-kreisverbandes-dingolfing-landau-per-ambulanzjet-aus-sri-lanka-nach-deutschland-zurueckgeholt.html Gerne hätte unser 60-jähriges Mitglied den Urlaub in Sri Lanka noch länger genossen. Leider verschlechterte sich sein Zustand massiv nach einer bereits erfolgten Darmoperation vor Ort. Er wurde erneut ins Krankenhaus in Colombo, Sri Lanka verbracht und versorgt. Der Mann ist Fördermitglied des BRK Kreisverbands Dingolfing-Landau K.d.ö.R. – und genau das war das Glück! Er ist über den Verband beim DRK Flugdienst für genau solche Fälle abgesichert.
Ein Anruf der Schwester des Mitglieds beim DRK Flugdienst in Düsseldorf reichte und die Mitarbeiter des Medical Operations Center (Leitstelle) begannen zu arbeiten. Drähte liefen heiß, E-Mails wurden geschrieben und ein Plan zur Rückholung wurde erarbeitet. Die Fördermitgliedschaft beim BRK Kreisverband Dingolfing-Landau beinhaltet unter anderem eine garantierte weltweite Rückholung aus dem Ausland, wenn es medizinisch sinnvoll ist. Am Ende fiel die Entscheidung gemeinsam mit den Spezialisten des DRK Flugdienstes das Mitglied per Ambulanzjet, begleitet durch einen Arzt und med. Personals, nach Deutschland zurück zu fliegen.
Nach der Entscheidung für eine Rückholung flogen ein vom DRK Flugdienst beauftragter Arzt und Rettungsassistent mit einem Ambulanzjet nach Colombo, Sri Lanka. Unsere med. Crew holte den Mann mit dem örtlichen Rettungsdienst im Krankenhaus ab und brachte ihn zum Flughafen, wo bereits der Ambulanzjet wartete. Arzt und Rettungsassistent begleiteten das Mitglied auf dem Flug zurück nach München. Noch auf dem Rollfeld übergaben sie den Patienten an das wartende Team des BRK Starnberg, der den Patienten mit dem Rettungswagen ins Klinikum St. Elisabeth nach Straubing brachte.
Die Kosten des Transportes in Höhe ca. 116.000 € trägt der DRK Flugdienst.
Dem Mann entstanden keine Kosten und er wurde sicher ins heimatnahe Krankenhaus verbracht.
Durch die Fördermitgliedschaft beim BRK Kreisverbandes Dingolfing-Landau K.d.ö.R. unterstützen Sie nicht nur Ihr Rotes Kreuz vor Ort bei der Bewältigung vielfältiger Aufgaben, sondern auch das Rote Kreuz bei weltweiten Hilfsprojekten.
Sie sehen anhand dieses Beispiels, dass auch Sie im Bedarfsfall von der Fördermitgliedschaft profitieren und Ihr Rotes Kreuz weltweit für Sie da ist!
Auch im Inland bieten die BRK-Verbände ihren Fördermitgliedern innerdeutsche Rückführung von Krankenhaus zu Krankenhaus an, wenn diese sich in Deutschland verletzen oder erkranken.
Kontaktdaten BRK Kreisverband Dingolfing-Landau K.d.ö.R.

Quelle: DRK Flugdienst

]]>
news-293 Thu, 27 Feb 2020 16:36:43 +0100 Fasching in der Tagespflege Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/fasching-in-der-tagespflege-landau.html Am Faschingsdienstag feierten auch die Gäste der BRK Tagespflege Landau. Kostümiert und gut gelaunt stand der Tag ganz im Zeichen der närrischen Zeit.
Zu Kaffee und Krapfen gab es Schunkel- und Faschingslieder die von einem Gast auf der Mundharmonika begleitet wurden. Die Geschichten und Witze sorgten für eine heitere und ausgelassene Stimmung. Man verbrachte gemeinsam einen besonders lustigen Tag.

]]>
news-292 Thu, 27 Feb 2020 16:31:02 +0100 Teisbacher Kindergarde besucht die Gäste der BRK Tagespflege Wendelskirchen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/teisbacher-kindergarde-besucht-die-gaeste-der-brk-tagespflege-wendelskirchen.html Am Dienstag wurde der letzte Tag der Faschingszeit in der BRK Tagespflege in Wendelskirchen zu einem ganz besonderen Ereignis.
Die Kindergarde Teisbach kam mit Prinzenpaar und der Showtanzgruppe und begeisterte die Gäste mit einem bunten Programm. Auch einige Eltern und Kinder der Eltern-Kind-Gruppe waren gekommen um die Auftritte der Garde zu bewundern. Traditionell eröffnete das Prinzenpaar Prinz Lorenz und Prinzessin Leonie mit einem Wiener Walzer, bevor die Kindergarde mit einem Gardemarsch und anschließend mit dem Show Tanz ‚Das Leben in der Unterwasserwelt‘ allen Anwesenden ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Die Gäste dankten der Garde mit einem langen Applaus und werden diesen Nachmittag sicher noch lange in guter Erinnerung behalten.

]]>
news-291 Thu, 27 Feb 2020 16:25:47 +0100 Poetry Slam https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/poetry-slam.html Die Offene Behindertenarbeit als Mitglied des Frauennetzwerk Dingolfing-Landau lädt zum Poetry Slam ein
Am Samstag, 07.03.20 lädt das Frauennetzwerk Dingolfing-Landau anlässlich des Internationalen Weltfrauentags zum Fem Slam ins Heimatmuseum in Landau/Isar, Höckinger Straße 9 ein.

Einlass ist um 18:30 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr. Die bayerische U20 Meisterin Teresa Reichl, gebürtige Haunersdorferin, wird der Star dieser Veranstaltung sein und auch durch den Abend führen. Sie hat vier weitere Künstlerinnen eingeladen, welche im Dichterwettstreit gegeneinander antreten werden. Laura Kohler, Elena Hammerschmid, Leonie Batke und Lisa Strömsdörfer.

Ein Poetry-Slam ist ein literarischer Wettbewerb, bei dem selbstverfasste Texte innerhalb einer bestimmten Zeit vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Karten sind an der Abendkasse für einen Unkostenbeitrag von 8€, ermäßigt 5€ erhältlich. Auch der Cactus Buchladen beteiligt sich mit einem Büchertisch an dieser Veranstaltung. Bei Fragen wenden sie sich bitte an Frau Sabine Girnghuber unter Tel.: 08731 314125

]]>
news-290 Thu, 27 Feb 2020 16:17:27 +0100 BRK rüstet sich für die Zukunft https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-ruestet-sich-fuer-die-zukunft.html Planungen für einen kompletten Neubau am bisherigen Standort in Dingolfing. Neue Tagespflege wird integriert.

Seit rund eineinhalb Jahren beschäftigt das Thema den Vorstand und einen extra gebildeten Bauausschuss des Kreisverbandes Dingolfing-Landau des Bayerischen Roten Kreuzes. Die bisherigen Gebäude sind erheblich in die Jahre gekommen und entsprechen bei Weitem nicht mehr den heute gestellten Anforderungen. Die Garagen und Teile der Rettungswache stammen noch von einer früher dort angesiedelten Kfz-Werkstätte.

Im Rahmen einer konkurrierenden Vorplanung wurden drei Planungsbüros beauftragt, nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen um zu einer wirtschaftlich vernünftigen und zukunftsfähigen Lösung zu kommen. Aufgabe dabei war auch zu prüfen, ob ein Teilerhalt der Gebäude und die Sanierung organisatorisch möglich und die dafür aufzuwendenden Kosten gerechtfertigt werden können.  Die Ergebnisse waren eindeutig: eine Sanierung von Teilbereichen, verbunden mit dem Neubau der Rettungswache und gerade auch der für das Ehrenamt erforderlichen Räume ist unwirtschaftlich! Zudem würde ein Mix aus Sanierung und Neubau im Hinblick auf die gewünschte Barrierefreiheit und Energieeffizienz unlösbare Probleme schaffen. Dies würde die künftige Nutzung dauerhaft nachteilig beeinflussen. Die richtige Lösung kann daher nur ein vollständiger Neubau sein.

Der in der Folge ausgewählte Entwurf des Planungsbüros Siegfried Horn aus Dingolfing überzeugt mit einer klaren Gebäudestruktur, die das vorhandene Grundstück optimal nutzt, um die Aufgaben des BRK Kreisverbandes auch in den kommenden 50 Jahren hochwertig und kompetent erfüllen zu können. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber ganz besonders auch für die vielen ehrenamtlich Tätigen, eine breit aufgestellte Jugendarbeit eingeschlossen, werden Arbeitsbedingungen geschaffen, die in unser Zeit passen aber auch im härter werdenden Wettbewerb um gut qualifizierte Fachkräfte helfen können. Wichtig war allen Mitgliedern des Bauausschusses immer bei allen Entscheidungen deutlich zu machen, dass ein Funktionsbau entstehen soll, der eine gute Aufgabenerledigung ermöglicht, aber auch in allen Details Bescheidenheit ausstrahlt. Schlicht, geradlinig, zweckmäßig und mit einer guten Orientierung zu den vielfältigen Nutzungsbereichen waren die Anforderungen des Bauausschusses an die Planung. Der ausgewählte Entwurf kann diese Zielvorgaben überzeugend erfüllen.

So entstehen für rund 7 Millionen Euro eine neue Rettungswache, eine Tagespflege, ein Veranstaltungsbereich, die Verwaltung für den gesamten Kreisverband, Räume für den Katastrophenschutz, das Jugendrotkreuz, die Wasserwacht und für die vielfältige ehrenamtliche Arbeit des Kreisverbandes. Knapp 1.500 m² Hauptnutzfläche werden gebaut. Voraussichtlich 60 Arbeitsplätze und Plätze für Auszubildende werden damit dauerhaft in Dingolfing beim BRK vorhanden sein, die sowohl in der ehrenamtlichen Arbeit, in der Seniorenbetreuung und im Rettungsdienst den Standort Dingolfing weiter aufwerten und dauerhaft stärken. Derzeit ist ein Baubeginn für den Herbst dieses Jahres geplant. Aus förderrechtlichen Gründen ist jedoch auch eine Verschiebung auf das Frühjahr 2021 nicht auszuschließen.

Das neue Gebäude wird barrierefrei über alle Ebenen ausgeführt. Energetisch werden moderne Qualitätsstandards angesetzt, die deutliche Vorteile für den Energieverbrauch und damit für die Umwelt bringen werden. Eine über die gesamte Dachfläche vorgesehene Photovoltaikanlage sorgt für eine weitgehende energieautarke Gebäudenutzung. Es werden keine neuen Flächen versiegelt. Eine gute Freiflächenplanung sorgt für eine gute Durchgrünung und Einbindung in die umliegende Bebauung. Von hoher Qualität wird dabei auch der der neu entstehenden Tagespflege vorgelagerte grüne und geschützte Aufenthaltsbereich für die Seniorenbetreuung.

Die Pläne werden am 9. Mai 2020 beim Tag der offenen Tür des BRK in Dingolfing vorgestellt und erläutert. Für alle Mitglieder des Kreisverbandes aber auch für die gesamte Bevölkerung wird dabei aus erster Hand kompetent und umfassend über dieses „Jahrhundertvorhaben“ des BRK-Kreisverbandes Dingolfing-Landau informiert.

]]>
news-289 Fri, 14 Feb 2020 08:57:17 +0100 Hanf und sein therapeutischer Nutzen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/hanf-und-sein-therapeutischer-nutzen.html Die Offene Behindertenarbeit des BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau lädt am Freitag, 14.02.20 um 18:30 Uhr alle Interessierten zu einem Vortrag des Biologen Herrn Christoph Dick ins Dingolfinger Rotkreuzhaus, Krankenhausstraße 6 ein.

Inhalt dieses ca.1 stündigen Vortrags mit anschließender Zeit zum Diskutieren ist der Hanf mit seinen vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten. Seinem Wirkstoff Cannabidiol (CBD) schreibt man entzündungs- und krebshemmende, krampflösende, durchblutungsfördernde und stressreduzierende Wirkungen zu. CBD-Produkte werden eingesetzt bei chronischen Schmerzen, Multipler Sklerose, Autoimmunerkrankungen, rheumatischen Beschwerden, Ängsten und Depressionen, Krebs und vielem mehr. Sein lateinischer Name „Cannabis“ führt jedoch häufig zu Verunsicherungen, da er verallgemeinernd mit Drogen gleichgesetzt wird. Außerdem wurde er im letzten Jahrhundert verboten. Was dahinter steckt und welchen therapeutischen Nutzen der Hanf birgt, wird der Referent an diesem Abend erläutern.
Anmeldung unter 08731 314125

]]>
news-288 Fri, 13 Dec 2019 08:45:00 +0100 Ein besonderer Gast beehrte die BRK Tagespflege Wendelskirchen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-besonderer-gast-beehrte-die-brk-tagespflege-wendelskirchen.html Am Freitag, den 06.12.2019 durften sich die Gäste der Tagespflege Wendelskirchen über einen ganz besonderen Gast freuen. 
Der Hl. Nikolaus mit samt seiner Gehilfen, dem Engerl und dem Krampus, machte auf seinem Weg auch in der Tagepflege Wendelskirchen halt. Dort wurde er von den Gästen mit einem Lied empfangen.
Er wusste zu jedem Gast etwas aus seinem großen goldenen Buch zu berichten.
Nach altem Brauch hatte aber nicht nur der Nikolaus, sondern auch der Krampus jedem Gast etwas mitgebracht.
Alle Anwesenden freuten sich sehr über den Besuch und einen „rußigen“ Kuss vom Krampus von dem sie noch lange sprachen.

]]>
news-287 Wed, 11 Dec 2019 08:14:23 +0100 Pflegekurs 2019 https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/pflegekurs-2019.html Vergangenen Freitag endete für 9 Damen und zwei Herren wieder ein Kurs für pflegende Angehörige unter der Leitung von Frau Sabine Girnghuber.

In 18 Stunden Theorie und Praxis erfuhren die 11Teilnehmer/innen Grundlegendes über die häusliche Pflege.

Dabei wurden die Leistungen der Pflegeversicherung - angefangen bei der Antragstellung, dem Begutachtungsverfahren, den einzelnen Pflegegraden, Pflegegeld, Pflegesachleistung, Kombinationsleistung, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege, Entlastungsangebote, Tagespflege, Pflegehilfsmittel, Wohnraumanpassung, Kurzzeitige Arbeitsverhinderung, Pflegeunterstützungsgeld, Pflegezeit, Familienpflegezeit, bis hin zur sozialen Absicherung der Pflegeperson erläutert.

Die Kursteilnehmer lernten, auf was es bei der Körperpflege eines hilfebedürftigen Menschen ankommt. Ihnen wurde gezeigt wie man einem bettlägerigen Menschen die Haare wäscht. Außerdem wurden verschiedene Bewegungs- und Transfertechniken geübt. Mögliche Komplikationen wie z. B. das Wundliegen, eine Lungenentzündung, Thrombosen, Gelenkversteifungen und vieles mehr wurden genau beschrieben und Maßnahmen zur Vermeidung aufgezeigt.

Herr Robert Kamhuber vom Sanitätshaus Zimmermann, welches auch das Pflegebett zur Verfügung stellte, präsentierte die gewünschten Hilfsmittel und konnte wertvolle Tipps zur Beschaffung geben.

Auch Themen wie die Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung sowie die Auseinandersetzung mit dem Thema Sterben waren Inhalt dieses Kurses. Frau Hildegard Witt, die Einsatzleitung der Hospizgruppe Dingolfing-Landau, konnte hierfür wieder gewonnen werden und sehr viel Hilfreiches und Wissenswertes aus ihrer Arbeit berichten.

Und nicht zuletzt ist der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander von ebenso großer Bedeutung wie das Erlernen der pflegerischen Fertigkeiten selbst. Der nächste Kurs wird im kommenden Herbst im Landauer Rotkreuzhaus stattfinden. Während der Kurseinheiten besteht wieder die Möglichkeit der Betreuung hilfsbedürftiger Angehöriger durch die Tagespflege des BRK.

]]>
news-286 Fri, 06 Dec 2019 10:43:50 +0100 Traditionen wahren- Nikolaus besucht die Gäste der BRK Tagespflege in Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/traditionen-wahren-nikolaus-besucht-die-gaeste-der-brk-tagespflege-in-landau.html Traditionen wahren- Der hl. Nikolaus besucht die BRK- Tagespflege Landau

Am Mittwoch konnten sich die Gäste der BRK- Tagespflege in Landau über einen besonderen Besucher freuen.

Der Hl. Nikolaus ließ es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr wieder in der Tagespflegeeinrichtung des BRK vorbeizuschauen.
Die Gäste sangen ihm das Lied : „Lasst uns froh und munter sein“ und lauschten anschließend andächtig seinen Worten aus dem goldenen Buch, in dem er über jeden Gast eine kleine Anekdote stehen hatte.
Natürlich hatte er auch für Jeden eine Kleinigkeit dabei und versprach, auch im nächsten Jahr die Gäste in der Tagespflege zu besuchen.

]]>
news-285 Mon, 11 Nov 2019 09:34:00 +0100 Gesundes Sehen in Freizeit, Beruf und Schule https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/gesundes-sehen-in-freizeit-beruf-und-schule.html Die Offene Behindertenarbeit des BRK lädt am Freitag, 15.11.19 von 18:00 – ca. 19:30 Uhr alle Interessierten zu einem Sehtraining unter dem Motto „Spielend besser Sehen“ ins Rotkreuzhaus nach Dingolfing, Krankenhausstraße 6 ein. Die zertifizierte Sehtrainerin Frau Inge Heger wird einfache und alltagstaugliche Trainings- und Entspannungsübungen vorstellen, welche dazu verhelfen sollen wieder besser, entspannter und lebendiger zu sehen.
Geeignet ist dieses Seminar sowohl zur Vorbeugung, als auch bei bereits bestehender Kurz-, Weit und Alterssichtigkeit, ebenso bei verkrampften und trockenen Augen.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erwünscht unter der Tel.: 08731 314125

]]>
news-284 Wed, 06 Nov 2019 09:29:00 +0100 Kirta in der BRK Tagespflege Wendelskirchen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kirta-in-der-brk-tagespflege-wendelskirchen.html In der Kirtawoche wird nicht nur in Dingolfing das Kirchweih-Volksfest gefeiert, auch in der BRK Tagespflege in Wendelskirchen stand alles im Zeichen der Kirtas.
Die Gäste dekorierten gemeinsam mit dem Tagespflegepersonal die Einrichtung typisch bayerisch. Es wurden Servietten gefaltet und Fahnen gehisst. Mit Beginn der Kirtawoche standen dann gemeinsames Feiern, Schunkeln und Musizieren bei Weißwurst, Brezen, selbstgemachten Kücherln und anderen Leckereien auf dem Plan. Das Highlight aber war der musikalische Nachmittag mit Johanna und Frieda die mit Ziach und Blech den Gästen typisch bayerische Musikstücke präsentierten. Die Begeisterung unter den Gästen war groß und sie dankten den Musikerinnen mit einem langen Applaus.

]]>
news-282 Fri, 13 Sep 2019 11:42:27 +0200 Was tun wenn´s brennt? https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/was-tun-wenns-brennt.html Brandsituationen sind Stresssituationen. Um bei einem Entstehungsbrand richtig reagieren zu können, haben sich die Mitarbeiter der BRK Kreisverbandes zu einem Feuerlöschtraining bei der FF Landau getroffen. Zunächst wurden alle Teilnehmer vom Kommandanten Robert Brandhofer in einem Theorieteil über den Umgang mit Feuerlöschern, verschiedene Brandklassen und unterschiedliche Löschtechniken aufgeklärt. Im Anschluss konnte jeder einmal selbst an einem Brandsimulator realitätsnah den praktischen Umgang mit einem Feuerlöscher üben.
Allen Teilnehmern gelang es den simulierten Fernsehbrand unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Es war ein lehrreicher Abend, der allen ein Stück mehr Sicherheit für den Ernstfall gebracht hat.

]]>
news-281 Mon, 15 Jul 2019 11:46:20 +0200 Üben für den Ernstfall https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ueben-fuer-den-ernstfall.html Freiwillige Feuerwehr Landau führt Einsatzübung in der BRK - Tagespflege durch Was tun wenn es brennt? FF Landau führt Einsatzübung in der BRK Tagespflege Landau durch

Wie verhalte ich mich richtig im Brandfall? Und was passiert genau wenn die Feuerwehr kommt? Diese Fragen beschäftigten die Mitarbeiterinnen der BRK Tagespflege in Landau in ihrem Arbeitsalltag immer wieder.

Obwohl in der jährlichen Arbeitssicherheitsschulung dieses Thema immer theoretisch behandelt wird war es den Mitarbeiterinnen ein Anliegen, den Ernstfall auch einmal praktisch zu proben.

Daher nahm die Leitung der Tagespflege und stv. Kreisgeschäftsführerin Stephanie Leupolt Kontakt mit Robert Brandhofer, dem Feuerwehrkommandanten der FF Landau auf. Die FF bekundete sogleich Interesse und so wurde kurzerhand das Gebäude der BRK Tagespflege als Übungsort für die nächste Einsatzübung festgelegt. Vorab führte Robert Brandhofer gemeinsam mit der Leitung eine Begehung durch, um die Gebäude zu erkunden und ein möglichst realistisches Einsatzszenario zu entwerfen.

Bereits während der Begehung wurde klar, dass die Einsatzübung aufgrund von Lage und baulichen Gegebenheiten des Gebäudes eine echte Herausforderung für die FF wird. Für die Rolle der zu rettenden Personen stellten sich die Mitarbeiterinnen der Tagespflege gerne zur Verfügung. Da sich zu Betriebszeiten bis zu 17 Personen je Stockwerk, darunter viele Senioren mit Gehbehinderung, Rollstühlen oder Demenzerkrankung aufhalten, wurde bei der Planung des Szenarios besonderer Wert darauf gelegt, dass das Verhalten und Handeln der zu rettenden Personen so realistisch wie möglich dargestellt wird. Am Ende der Begehung lautete das Übungsszenario: Schwelbrand in der Küche im 1. Obergeschoss, Räumlichkeiten stark verraucht, 5 vermisste Personen in unterschiedlichen Räumlichkeiten, darunter ein Rollstuhlfahrer und zwei stark gehbehinderte Personen mit Rollatoren. Zusätzlich sollten einige Zufahrtswege mit Autos zugestellt werden, um den Schwierigkeitsgrad weiter zu steigern.

Gespannt und ganz in ihre Rollen versetzt warteten die Mitarbeiterinnen am Freitag, den 05.07.2019 auf das Eintreffen der Feuerwehr. Bereits acht Minuten nach dem Auslösen des Alarmes fuhren zwei Löschgruppenfahrzeuge und eine Drehleiter vor. Der Einsatzleiter, stellvertretender Kommandant Manuel Aumüller war als erster vor Ort, um sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen. Zeitgleich wurden von den Feuerwehrlerinnen und Feuerwehrlern erste Vorbereitungen getroffen. Die Wasserversorgung wurde durch den an der Kreuzung befindlichen Hydranten sichergestellt und die Atemschutztrupps machten sich auf, mögliche Angriffs- und Rettungswege auszukundschaften. Kurz darauf begann man zeitgleich über zwei Rettungswege mit der Suche und Evakuierung der vermissten Personen, sowie mit der Entrauchung des Gebäudes. Besonders die Evakuierung der Rollstuhlfahrerin stellte sich als schwierig dar, da für den Transport über die Treppe vier Personen notwendig waren. Während acht Feuerwehrler das Obergeschoss evakuierten, durchsuchten Andere die im Untergeschoss befindlichen Räumlichkeiten nach weiteren möglichen Vermissten.

Am Ende der Übung zeigten sich alle Beteiligten zufrieden und erleichtert über den reibungslosen Ablauf. Die Einsatznachbesprechung machte nochmals deutlich, dass eine derartige Übung für die Feuerwehr und die Mitarbeiterinnen der Tagespflege gleichermaßen wichtig und sinnvoll ist. „Nur durch das Beüben eines konkreten Gebäudes könnte man dort im Ernstfall auch schnell und zielgerichtet handeln“, so Robert Brandhofer, Kommandant der FF Landau. Auch die Mitarbeiterinnen der Tagespflege konnten viel aus der Übung mitnehmen. „Hoffentlich wird es nie zu einem Ernstfall kommen“, so die stv. Kreisgeschäftsführerin Stephanie Leupolt. „aber wenn, dann sind wir jetzt bestens vorbereitet“. Abschließend bedankten sich alle Beteiligten gegenseitig mit einem großen Applaus und hielten den Moment in einem Foto fest.

]]>
news-280 Fri, 12 Jul 2019 09:01:05 +0200 Kurse für pflegende Angehörige und Interessierte https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kurse-fuer-pflegende-angehoerige-und-interessierte.html Auch in diesem Jahr bietet das BRK wieder einen Kurs für pflegende Angehörige, ehrenamtlich Pflegende und Interessierte an.

Er findet vom 25.10.19 bis 06.12.19 an 6 Freitagvormittagen von 9 – 12 Uhr im Rotkreuzhaus Dingolfing, Krankenhausstraße 6 statt. Der Kurs beinhaltet 18 Stunden Unterricht in Theorie und Praxis.

Er ist für die Teilnehmer kostenlos, da er eine Leistung der Pflegeversicherung darstellt.

Inhalt des Kurses ist neben dem Erlernen pflegerischer Fertigkeiten wie etwa der Körperpflege, Bewegungs- und Transfertechniken, Vorbeugung weiterer Krankheiten auch das Wohl der pflegenden Person selbst. Wie vermeidet man Kreuzschmerzen durch die Pflegetätigkeit, wie kann man seine eigenen Ressourcen sinnvoll einteilen, wann empfiehlt es sich eine Auszeit zu nehmen, welche Hilfen, auch finanzieller Art, gibt es? 

Die Teilnehmer werden sensibilisiert auf sich selber Rücksicht zu nehmen. Ferner sollen die Kurse auch dazu dienen, Kontakte zu knüpfen und so ein funktionierendes Netzwerk aufzubauen.

In Deutschland leben rund 2,9 Mio. pflegebedürftige Menschen. Im Landkreis werden ca. 78 Prozent der Pflegebedürftigen zuhause versorgt, etwa zwei Drittel von den eigenen Angehörigen. Dies zeigt, dass pflegende Angehörige eine Aufgabe von enormer gesellschaftlicher Bedeutung erfüllen. Sie benötigen jedoch eine wirksame Unterstützung, um eine hohe pflegerische Qualität gewährleisten zu können und gleichzeitig das Belastungserleben und dessen negative Folgen abzumildern.

Bei frühzeitiger Anmeldung können wir auch die Betreuung Ihrer Angehörigen bei Ihnen zuhause oder in unseren Tagespflegeeinrichtungen organisieren. Anmeldung und Information bei der Kursleitung Sabine Girnghuber unter der Tel.: 08731 314125.

]]>
news-278 Fri, 12 Apr 2019 12:15:06 +0200 Pfarrer August Lindemeier hält erste Andacht in der BRK Tagespflege Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/pfarrer-august-lindemeier-haelt-erste-andacht-in-der-brk-tagespflege-landau.html Am Dienstag, den 09.04.2019 besuchte Herr Pfarrer Lindemeier zum ersten mal die BRK Tagespflege in Landau um einen Gottesdienst abzuhalten. Im Vorfeld hatten die Gäste bereits Palmbuschen gebunden, welche im Gottesdienst gesegnet wurden. Gemeinsam mit den Gästen wurden Lieder gesungen und die Kommunion verteilt. Die Gäste freuten sich sehr über den Besuch und das Kennenlernen. Künftig wird es einmal monatlich einen Gottesdienst in der Tagespflege geben, der von Herr Pfarrer Lindemeier und Pfarrvikar Pater Nelson im Wechsel abgehalten wird.
Neue Gäste sin in der Tagespflege jederzeit willkommen.

 

]]>
news-277 Fri, 05 Apr 2019 11:34:25 +0200 BRK Tagespflege Wendeslkirchen erweitert die Platzzahl https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-tagespflege-wendeslkirchen-erweitert-die-platzzahl.html Jetzt ist es amtlich – die BRK Tagespflege in Wendelskirchen hat ab sofort die Möglichkeit täglich bis zu 20 Gäste aufzunehmen.


Die Erfolgsgeschichte der BRK Tagespflege in dem kleinen Ort Wendelskirchen bei Loiching startete am 21.05.2016 mit der Eröffnung des eigens dafür umgebauten ehemaligen Schulgebäudes.
Seither hat sich die Tagespflege mit immer mehr Gästen gefüllt und ihnen eine zweite Heimat geboten. Bald schon war klar, dass die Nachfrage die angebotenen Platzkapazitäten übersteigt. Eine Warteliste wurde angelegt, die immer länger und länger wurde. „Gästen absagen zu müssen, weil die Aufnahmekapazität erschöpft ist war immer schwer für mich. Wenn das Telefon klingelt und sich ein Interessent meldet, ist Hilfe meist dringend nötig,“ so die Leitung der Tagespflege Frau Martina Heider. Die Großzügigkeit und Offenheit des fast 400 qm großen Gebäudes macht es jedoch leicht möglich bis zu 20 Gäste täglich aufzunehmen. Daher wurde der Versorgungsvertrag nun auf 20 Plätze erweitert. „Die große Nachfrage nach Tagespflegeplätzen in unserer Einrichtung bestätigt, dass die Gäste sehr zufrieden sind und gerne zu uns kommen. Daher freuen wir uns ab sofort wieder Gäste aufnehmen zu können,“ so der Kreisgeschäftsführer Herr Andreas Endl.

]]>
news-276 Fri, 05 Apr 2019 11:23:17 +0200 BRK Tagespflege feiert 5- Jähriges https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-tagespflege-feiert-5-jaehriges.html Bereits 5 Jahre sind seit der Eröffnung der BRK Tagespflege Landau vergangen. Seit 2014 ist das Obergeschoss des BRK Gebäudes in Landau für täglich bis zu 15 Tagespflegegäste geöffnet.
Aufgrund großer Nachfrage nach Tagespflegeplätzen wurde im Jahr 2018 auch das Untergeschoss umgebaut und somit die Zahl der Tagespflegeplätze auf aktuell 30 aufgestockt. „Die Tagespflege wird gut angenommen und bietet den Gästen ein zweites Zuhause auf Zeit in dem sie sich wohlfühlen können und pflegerisch und betreuerisch bestens versorgt sind,“ so der Kreisgeschäftsführer Andreas Endl. Anlässlich der Feierlichkeit wurde eine schöne Geburtstagstorte gebacken und verziert. Der Leitung der Tagespflege, Frau Stephanie Leupolt, wurde die Ehre zuteil die Kerzen auf der Torte auszublasen. Mit vielen guten Wünschen für die Zukunft feierten die Gäste und Mitarbeiter diesen besonderen Tag mit schönen Liedern bei Kaffee und Kuchen. Neue Gäste sind jederzeit herzlich Willkommen.

]]>
news-275 Tue, 12 Feb 2019 10:18:03 +0100 Dreimal „Sehr gut“ für die Pflegedienste desBRK Kreisverbandes Dingolfing- Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/dreimal-sehr-gut-fuer-die-pflegedienste-desbrk-kreisverbandes-dingolfing-landau.html Einen besonders erfreulichen Start in das Jahr 2019 gab es für die Pflegeeinrichtungen des BRK Kreisverbandes Dingolfing-Landau. Wie jedes Jahr kommen Prüfer eines externen Prüfdienstes unangemeldet in die Einrichtungen um eine Qualitätsprüfung vorzunehmen. Dieses Jahr wurden beide Tagespflegen und die Ambulante Pflege bereits im Januar der Prüfung unterzogen.

Das Ergebnis:

Ein sehr hoher Qualitätsstand in allen Einrichtungen.

In der Prüfung werden die Kategorien Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität bewertet.
Einfluss auf das Ergebnis hat aber auch die Zufriedenheitsbefragung der Pflegebedürftigen, die in allen drei Einrichtungen ausnahmslos positiv ausfiel.

Alle Abschlussgespräche zeigten, dass die Einrichtungen ausgezeichnete Pflege und Betreuung bieten. Professionell und gleichzeitig sehr individuell würde auf die Wünsche und Bedürfnisse der Pflegebedürftigen eingegangen. Man spüre, dass sich alle wohlfühlen.„Dieses ausgezeichnete Ergebnis ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Resultat ständiger Bestrebungen nach qualitativ hochwertiger Pflege und Betreuung“, so der Kreisgeschäftsführer Andreas Endl. „Unser Anspruch ist es, die Pflegebedürftigen jederzeit optimal zu versorgen. Dabei steht der Mensch als Individuum im Mittelpunkt.

Diese Prüfergebnisse sind der Verdienst jedes einzelnen Mitarbeiters.“
Pflegebedürftige mit Hilfebedarf können sich gerne an die entsprechenden Einrichtungen wenden.


Ambulante Pflege: 08731-31410 oder 09951-599932
Tagespflege Landau: 09951-6009909
Tagespflege Wendelskirchen: 08744-9658048.

Bildunterschrift: Freuen sich über das positive Prüfergebnis: Die Mitarbeiter der BRK Tagespflege in Landau mit den Leitungen Frau Martina Heider (Links), Frau Stephanie Leupolt (Mitte) und Herrn Kreisgeschäftsführer Andreas Endl (Rechts).

]]>
news-274 Tue, 12 Feb 2019 10:09:30 +0100 Leistungen der Pflegeversicherung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/leistungen-der-pflegeversicherung.html Leistungen der Pflegeversicherung, Pflegeeinstufung, Pflegebegutachtung Die Offene Behindertenarbeit des BRK lädt am Freitag, 15.2.19 von 19:00 bis ca. 20:30Uhr alle Interessierten ins Dingolfinger Rotkreuzhaus, Krankenhausstraße 6 ein. Pflegebedürftigkeit bedeutet für Betroffene und Angehörige meist große physische, psychische und finanzielle Belastungen. Viele Dinge müssen organisiert und Entscheidungen getroffen werden. Zu den ersten Schritten gehört die Beantragung eines Grades der Pflegebedürftigkeit. Die Referentin Frau Heike Adelhardt, Pflegeberaterin der AOK, wird erläutern welche Kriterien bei der Begutachtung bewertet werden und welche Leistungen die Pflegeversicherung zu bieten hat. Eine Anmeldung unter Tel.: 08731 31 4125 wird erbeten. Der Eintritt ist frei.

]]>
news-273 Wed, 16 Jan 2019 08:08:58 +0100 Vortrag: Ernährung unserer Natur gemäß und unserer Natur zuliebe https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-ernaehrung-unserer-natur-gemaess-und-unserer-natur-zuliebe.html Vortrag der offenen Behindertenarbeit des Bayerischen Roten Kreuzes Die Offene Behindertenarbeit des BRK lädt am Freitag, 25.1.19 um 19 Uhr alle Interessierten zu einem Vortrag der Heilpraktikerin Frau Monika Wolf ins Rotkreuzhaus nach Dingolfing, Krankenhausstraße 6 ein.  

Die Ernährung und unsere Lebensweise haben einen entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit: „Man ist was man isst.“


Es wird mittlerweile immer mehr bekannt, welche Vorteile eine pflanzenorientierte Ernährung hat, viele gesundheitliche Organisationen empfehlen sie bereits in jedem Lebensalter.


Auch wird immer deutlicher, welche verheerenden Auswirkungen Tierprodukte für die Zerstörung der Umwelt und Verschlimmerung des Welthungers haben, was uns oft nicht bewusst ist. Auch ethische Gründe rücken immer mehr in den Vordergrund, wir müssen heute keine tierischen Produkte mehr essen, um überleben zu können.


Dieser Vortrag möchte über Vorteile einer vegan-orientierten Ernährung informieren, so dass jeder seinen eigenen Standpunkt setzen und seinen Weg finden kann. Und zugleich Anregungen liefern wie man einfache Gewohnheiten zur Förderung einer ganzheitlichen Gesundheit in den Alltag integrieren kann.

Der Eintritt beträgt 7 €. Bitte melden Sie sich bei Interesse elefonisch unter: 08731 314125 an.

]]>
news-271 Wed, 19 Dec 2018 15:29:21 +0100 Hoher Besuch im Roten Kreuz Dingolfing-Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/hoher-besuch-im-roten-kreuz-dingolfing-landau.html DRK Präsidentin besucht den Kreisverband Die DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt besuchte am 15. Dezember den BRK Kreisverband Dingolfing-Landau. Frau Hasselfeldt bedankte sich ganz herzlich bei allen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen im Rettungsdienst und allen Gemeinschaften für das außerordentliche Engagement. Besucht wurden die Rettungswachen in Dingolfing, Landau und Frontenhausen. Dem Kreisverband war es eine Ehre, die Präsidentin empfangen zu dürfen. Dank gilt auch der Politik mit dem Bundestagsabgeordneten Max Straubinger, der Landtagsabgeordneten Dr. Petra Loibl, der Bezirkstagsabgeordneten Monika Maier und Staatsminister a. D. Erwin Huber. Sie zeigten alle sehr großes Interesse an der Arbeit des Roten Kreuzes und haben ihre Unterstützung in künftig schwierigen Angelegenheiten zugesagt

]]>
news-270 Mon, 17 Dec 2018 12:14:14 +0100 Generationentreffen in der BRK Tagespflege Wendelskirchen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/generationentreffen-in-der-brk-tagespflege-wendelskirchen.html Jung trifft alt Kürzlich besuchte die Mutter- Kind- Gruppe Wendelskrichen die Gäste der BRK Tagespflege. Gemeinsam mit der Leitung Frau Schratzenstaller kamen 10 Mütter mit ihren Kindern im Alter von 6 Monaten bis 3
Jahren um mit den Gästen den Vormittag zu gestalten. Sie sangen Nikolauslieder und schenkten den Senioren einen selbstgebastelten Tannenbaum. Die Gäste zeigten sich sichtlich erfreut über diesen
besonderen Besuch und beteiligten sich mit Eifer am gemeinsamen Gesang.

]]>
news-269 Mon, 17 Dec 2018 12:02:25 +0100 Ein Kripperl für die BRK Tagespflege Wendelskirchen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-kripperl-fuer-die-brk-tagespflege-wendelskirchen.html Eine Krippe für die Tagespflege Wendelskirchen Heute war ein besonderer Tag für die Gäste der BRK Tagespflege Wendelskirchen, denn endlich wurde das lang ersehnte Kripperl gebracht. Ende 2017 hatten die Angehörigen des ehemaligen Gastes Hermann Gruber Geld an die Tagespflege gespendet. Die Gäste und Mitarbeiter brauchten nicht lange zu überlegen, was von dem Geld gekauft werden kann. Ein Kripperl sollte es werden. Ein schönes, traditionelles. So machte man sich auf die Suche nach einem Krippenbauer und wurde schnell fündig. Breits Anfang des Jahres wurde das Kripperl bei Familie Mischko bestellt. Heute wurde es von den Eheleuten selbst in der Tagespflege vorbeigebracht. Alle freuten sich sehr über das besonders schöne Exemplar, das jetzt genau zur richtigen Zeit eingetroffen war.

]]>
news-268 Mon, 26 Nov 2018 14:25:27 +0100 Kurse für pflegende Angehörige seit 2012 im BRK https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kurse-fuer-pflegende-angehoerige-seit-2012-im-brk.html Pflege kann jeden Treffen. Das BRK bietet seit 2012 Pflegekurse. Im BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau wird seit 2012 jährlich ein Kurs für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende unter der Leitung von Frau Sabine Girnghuber angeboten.

Am 23.11.18 endete für 11 Teilnehmerinnen und einem Teilnehmer wieder so ein Pflegekurs. In 18 Stunden Theorie und Praxis erfuhren die 12 Teilnehmer Grundlegendes über die häusliche Pflege. Dabei wurden die Leistungen der Pflegeversicherung - angefangen bei der Antragstellung, dem Begutachtungsverfahren, den einzelnen Pflegegraden, Pflegegeld, Pflegesachleistung, Kombinationsleistung, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege, Entlastungsangebote, Tagespflege, Pflegehilfsmittel, Wohnraumanpassung, Kurzzeitige Arbeitsverhinderung, Pflegeunterstützungsgeld, Pflegezeit, Familienpflegezeit, bis hin zur sozialen Absicherung der Pflegeperson erläutert.

Die Kursteilnehmer lernten auf was es bei der Körperpflege eines hilfebedürftigen Menschen ankommt. Ihnen wurde gezeigt wie man einem bettlägerigen Menschen die Haare wäscht. Außerdem wurden verschiedene Bewegungs- und Transfertechniken geübt.

Mögliche Komplikationen wie z. B. das Wundliegen, eine Lungenentzündung, Thrombosen, Gelenkversteifungen und vieles mehr wurden genau beschrieben und Maßnahmen zur Vermeidung erläutert.

Herr Georg Franz vom Sanitätshaus Kraus, welches auch das Pflegebett zur Verfügung stellte, präsentierte die gewünschten Hilfsmittel und konnte wertvolle Tipps zur Beschaffung geben.

Auch Themen wie die Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung sowie Tod und Sterben waren Inhalt dieses Kurses. Frau Hildegard Witt, die Einsatzleitung der Hospizgruppe Dingolfing-Landau, konnte wieder hierfür gewonnen werden und sehr viel Hilfreiches und Wissenswertes aus ihrer Arbeit berichten. Und nicht zuletzt ist der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander von ebenso großer Bedeutung wie das Erlernen der pflegerischen Fertigkeiten selbst.

Der nächste Kurs wird im kommenden Herbst im Dingolfinger Rotkreuzhaus stattfinden. Während der Kurseinheiten besteht wieder die Möglichkeit der Betreuung hilfsbedürftiger Angehöriger durch die Tagespflege des BRK.

]]>
news-267 Thu, 08 Nov 2018 08:13:30 +0100 Wasserwacht blickt auf ereignisreiches Jahr zurück https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wasserwacht-blickt-auf-ereignisreiches-jahr-zurueck.html Jahreshauptversammlung der Kreiswasserwacht Dingolfing-Landau Jahreshauptversammlung der Kreiswasserwacht Dingolfing-Landau

Schwimmkurse, Jugendarbeit, Breitenausbildung und professioneller Wasserrettungsdienst. Nach einer spannenden und erfolgreichen Sommersaison ist es an der Zeit, das Jahr gemütlich ausklingen zu lassen. Andreas Schmeisl, Vorsitzender der Kreiswasserwacht Dingolfing-Landau freute sich, am vergangenen Samstag zahlreiche Ehrengäste und Vertreter aus den Ortsgruppen Dingolfing, Eichendorf, Landau, Pilsting und Reisbach zur Herbstversammlung am in Dingolfing begrüßen zu dürfen.

Nach einem Sektempfang und gemütlichem Abendessen begann der kurze offizielle Teil der Veranstaltung. Hierbei wurde mit einer Video-Präsentation, erstellt vom Technischen Leiter, Werner Gerl, auf viele der Aktivitäten im vergangenen Jahr zurückgeblickt und ein kurzer Einblick in die Planung für die kommende Saison gegeben. Dabei dankte Schmeisl, auch im Namen seiner kompletten Vorstandschaft, für die vielen ehrenamtlichen Stunden, die zum Wohle der Allgemeinheit investiert wurden. Ein großes Dankeschön galt auch den Ehrengästen, die die Wasserwacht immer in vollen Zügen unterstützen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Besten Dank für die hochprofessionelle Arbeit im Wasserrettungsdienst und die gute Zusammenarbeit wurden vorab auch vom Bezirksvorsitzenden der Wasserwacht Niederbayern-Oberpfalz, Hans Nothaft und dem Technischen Leiter, Christian Gumpendobler übermittelt.

Kreisgeschäftsführer Andreas Endl und der Stv. Vorsitzende des BRK Kreisverbandes, Wolfram Lüers, lobten in ihren Grußworten die gute Zusammenarbeit mit der Wasserwacht, sowie deren hohe Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit innerhalb des Verbands. Mit Stolz kann man sagen, dass die Wasserwacht eine wichtige Säule des Kreisverbands und im Rettungsdienst ist. Beide freuen sich auf weitere Zukunftsprojekte mit der Wasserwacht.

 Zahlreiche weiterführende Ausbildungen gaben Anlass für Glückwünsche. Zwei neue Bootsführer, Fünf Rettungstaucher und Fünf Ausbilder für Rettungsschwimmen und Frühdefibrillation kann die Wasserwacht in diesem Jahr verzeichnen. Für Werner Gerl, den Technischen Leiter gab es gleich 2 Anlässe zur Ehrung. Er hat vor wenigen Tagen die Prüfung für den Ausbilder Motorboot bestanden und wurde zudem für die 20-jährige Mitgliedschaft in der Wasserwacht ausgezeichnet.

Ein Besonderer Dank galt Karlheinz Grosch von der Ortsgruppe Dingolfing. Er war bis Mitte des Jahres Leiter des Bereichs Rettungsschwimmen in der Kreiswasserwacht und hat mit viel Herzblut und Engagement großartige Arbeit geleistet. In seine Fußstapfen tritt Verena Grad aus Eichendorf, die auch Jugendleiterin der Kreiswasserwacht ist.

Patrick Meier aus Eichendorf und Erich Salzberger aus Reisbach haben in dieser Saison die Prüfung zum „Leiter einer Schnelleinsatzgruppe“ bestanden. Beiden wurde für ihr Engagement und sie wurden nun offiziell dafür Bestellt, diese verantwortungsvolle Aufgabe in ihren Ortsgruppen zu übernehmen. Im Falle eines Einsatzes sind sie der Leiter und Ansprechpartner vor Ort, bis der Einsatzleiter Wasserrettung ankommt und den Einsatz übernimmt.

Bei Kaffee, Kuchen, gemütlichen Gesprächen und auf der Tanzfläche von DJ PdG ließ man den Abend gemeinsam ausklingen.

]]>
news-266 Wed, 24 Oct 2018 14:39:53 +0200 Vortrag: "Meine Liebsten sind plötzlich Fremde für mich" https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-meine-liebsten-sind-ploetzlich-fremde-fuer-mich.html Die offene Behindertenarbeit befasst sich mit dem Thema Demenz Die Offene Behindertenarbeit des BRK lädt am Freitag, 26.10.18 von 19.00 bis ca. 20.00 Uhr alle Interessierten ins Rotkreuzhaus nach Dingolfing, Krankenhausstraße 6 zu einem Vortrag der Dipl. Gerontologin (FH) Frau Renate Frischhut ein. „Wenn Menschen an einer Demenz erkranken, verändern sie sich in ihrem Wesen und wirken für ihre Angehörigen oft wie Fremde.“ Bei einer Altersdemenz handelt es sich um eine fortschreitende Erkrankung des Gehirns. Es ist die Zerstörung von Nervenzellen im Gehirn, die für das Gedächtnis und das Denkvermögen und vor allem für Lernvorgänge wichtig sind. Je fortgeschrittener die Krankheit ist, desto sichtbarer werden auch für Angehörige die Symptome wie Gedächtnisverlust oder mangelndes Urteilsvermögen. Die Betroffenen leiden meist schon Jahre unter der Krankheit, ehe die ersten Symptome erkannt werden. Denn zu Beginn der Erkrankung können die Betroffenen die Gedächtnisstörungen mit Strategien aus dem Langzeitgedächtnis kompensieren. Die „Fassade“ des geistig fitten, selbstständigen und leistungsfähigen Menschen bleibt daher zunächst noch erhalten. Der individuelle Krankheitsverlauf und die auftretende Symptomatik hängen von verschiedenen Faktoren und Umgangsweisen ab.
Bitte melden Sie sich bei Interesse unter Tel.: 08731 314125 oder per Mail: girnghuber@kvdingolfing.brk.de an. Der Eintritt beträgt 3,-€.

]]>
news-259 Fri, 19 Oct 2018 09:00:00 +0200 Neuer Pflegekurs des Roten Kreuzes startet am 19.10.2018 https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/neuer-pflegekurs-des-roten-kreuzes-startet-am-19102018.html Auch in diesem Jahr bietet das BRK wieder einen Kurs für pflegende Angehörige, ehrenamtlich Pflegende und Interessierte an. Er findet vom 19.10.18 bis 23.11.18 an 6 Freitagvormittagen von 9 – 12 Uhr im Rotkreuzhaus in Landau, Thalhamer Str. 1 statt. Auch in diesem Jahr bietet das BRK wieder einen Kurs für pflegende Angehörige, ehrenamtlich Pflegende und Interessierte an. Er findet vom 19.10.18 bis 23.11.18 an 6 Freitagvormittagen von 9 – 12 Uhr im Rotkreuzhaus in Landau, Thalhamer Str. 1 statt. Der Kurs beinhaltet 18 Stunden Unterricht in Theorie und Praxis. Er ist für die Teilnehmer kostenlos, da er eine Leistung der Pflegeversicherung darstellt. Inhalt des Kurses ist neben dem Erlernen pflegerischer Fertigkeiten wie etwa der Körperpflege, Bewegungs- und Transfertechniken, Vorbeugung weiterer Krankheiten auch das Wohl der pflegenden Person selbst. Wie vermeidet man Kreuzschmerzen durch die Pflegetätigkeit, wie kann man seine eigenen Ressourcen sinnvoll einteilen, wann empfiehlt es sich eine Auszeit zu nehmen, welche Hilfen, auch finanzieller Art, gibt es?  Die Teilnehmer werden sensibilisiert auf sich selber Rücksicht zu nehmen. Ferner sollen die Kurse auch dazu dienen, Kontakte zu knüpfen und so ein funktionierendes Netzwerk aufzubauen. In Deutschland leben rund 2,5 Mio. pflegebedürftige Menschen. Im Landkreis werden ca. 78 Prozent der Pflegebedürftigen zuhause versorgt, etwa zwei Drittel von den eigenen Angehörigen. Dies zeigt, dass pflegende Angehörige eine Aufgabe von enormer gesellschaftlicher Bedeutung erfüllen. Sie benötigen jedoch eine wirksame Unterstützung, um eine hohe pflegerische Qualität gewährleisten zu können und gleichzeitig das Belastungserleben und dessen negative Folgen abzumildern. Bei frühzeitiger Anmeldung können wir auch die Betreuung Ihrer Angehörigen bei Ihnen zuhause oder in unseren Tagespflegeeinrichtungen organisieren. Anmeldung und Information bei der Kursleitung Sabine Girnghuber unter der Tel.: 08731 314125 oder über unser Kontaktformular

]]>
news-265 Fri, 21 Sep 2018 12:11:22 +0200 Ernährung-ein wichtiger Baustein für Ihre Gesundheit https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ernaehrung-ein-wichtiger-baustein-fuer-ihre-gesundheit.html Die Offene Behindertenarbeit des BRK lädt am Freitag, 28.09.18 um 19 Uhr alle Interessierten zu einem Vortrag der Ernährungsberaterin Frau Lydia Eiglsperger ins Rotkreuzhaus nach Dingolfing, Krankenhausstraße 6 ein. Die Offene Behindertenarbeit des BRK lädt am Freitag, 28.09.18 um 19 Uhr alle Interessierten zu einem Vortrag der Ernährungsberaterin Frau Lydia Eiglsperger ins Rotkreuzhaus nach Dingolfing, Krankenhausstraße 6 ein.
Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit und chronische Müdigkeit sind häufige Beschwerden unserer Zeit. Kann man diesen Symptomen mit einer gesunden Ernährung entgegenwirken und was ist eigentlich eine Ernährung die Körper und Geist gut tut?  Diesen Fragen wird die Referentin in ihrem bildhaften Vortrag nachspüren.
Anmeldung und Information unter Tel.: 08731 314125 oder per Mail: girnghuber@kvdingolfing.brk.de

]]>
news-264 Fri, 21 Sep 2018 11:56:27 +0200 Seniorennachmittag https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/seniorennachmittag.html Seniorennachmittag im BRK Seniorennachmittag im BRK - Der BRK-Sozialdienst Dingolfing lädt jeden 2. Mittwoch im Monat zum Seniorennachmittag ein. Neben Kaffee und Kuchen kann man sich hier untereinander austauschen und Gemeinschaft erleben. Die Damen des BRK-Sozialdienstes Dingolfing freuen sich auf viele Besucher. Kommen Sie vorbei!

]]>
news-263 Wed, 05 Sep 2018 08:34:36 +0200 Erfolgreich bestanden- BRK Mitarbeiterin beendet Pflegefachhelferausbildung mit Bravour https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/erfolgreich-bestanden-brk-mitarbeiterin-beendet-pflegefachhelferausbildung-mit-bravour.html Zwei Jahre lang hat die langjährige Mitarbeiterin des BRK Ambulanten Pflegedienstes am Wochenende die Schulbank gedrückt um sich weiter zu qualifizieren.

Mit Erfolg!

Nach mehreren Jahren Berufstätigkeit im Pflegebereich des BRK Kreisverbandes war es Frau Maurer – Frank ein großes Anliegen sich weiter zu qualifizieren. Der Kreisgeschäftsführer Herr Andreas Endl hat diesen Wunsch unterstützt . „Es ist mir ein besonderes Anliegen unseren Mitarbeiter Fort- und Weiterbildungen zu ermöglichen um unsere Pflegequalität hoch zu halten“ so Endl. Die Weiterbildung erfolgte nebenberuflich, sodass die Mitarbeiterin weiterhin Praxiserfahrung im Berufsalltag sammeln und neu Erlerntes anwenden konnte.
Die Pflegedienstleitung Frau Neumaier und Leitung Pflege Frau Leupolt gratulierten zu erfolgreich bestandenen Prüfung.

]]>
news-261 Mon, 23 Jul 2018 08:04:14 +0200 Bundesinnenminister lobt ehrenamtliche Helfer https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/bundesinnenminister-lobt-ehrenamtliche-helfer.html Die Vorschläge des Deutschen Roten Kreuzes und anderer anerkannter Hilfsorganisationen zum nationalen Krisenmanagement und die Bedeutung der Ehrenamtsarbeit standen im Mittelpunkt des Antrittsbesuchs von DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt und des Präsidenten des Bayerischen Roten Kreuzes, Theo Zellner, bei Bundesinnenminister Horst Seehofer. Der Minister lobte bei dem Treffen die Arbeit der bundesweit mehr als 425.000 ehrenamtlichen Helfer des DRK.
 
DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt sagte nach dem Gespräch mit dem Bundesinnenminister in Berlin: „Wir freuen uns, dass auch das Bundesinnenministerium die wichtige gesellschaftliche Rolle anerkannter Hilfsorganisationen im Zivil- und Katastrophenschutz sieht und den besonderen Wert dieser Hilfsorganisationen im Vergleich zu  privatwirtschaftlichen Unternehmen anerkennt. Ehrenamtliches Engagement ist ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft. Nur durch das Zusammenspiel zwischen Hunderttausenden ehrenamtlichen Helfern und hauptamtlichen Mitarbeitern kann das DRK seine gesamtgesellschaftlichen Aufgaben etwa beim Rettungsdienst oder beim Sanitätsdienst wahrnehmen.“
 
Theo Zellner, der Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes, erklärte: „Das Rote Kreuz definiert sich über das Ehrenamt – alleine in Bayern engagieren sich über 180.000 Ehrenamtliche in unseren fünf Gemeinschaften und tragen so einen erheblichen Teil zu einem sichereren Bayern bei. Damit aber das komplexe Hilfeleistungssystem hier in Bayern und in ganz Deutschland auch in Zukunft auf einem hohen Leistungsniveau aufrechterhalten werden kann, brauchen wir eine Herausnahme  des Rettungsdienstes aus dem kommerziellen Wettbewerb. Dies haben wir in unserem Gespräch mit dem Bundesinnenminister verdeutlicht.

]]>
news-257 Tue, 17 Apr 2018 14:08:41 +0200 Gäste der BRK Tagespflege Wendelskirchen holen den Frühling ins Haus https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/gaeste-der-brk-tagespflege-wendelskirchen-holen-den-fruehling-ins-haus.html Nachdem die ersten Sonnenstrahlen nun die Natur wieder erwecken, können sich die Gäste der BRK Tagespflege in Wendelskirchen im Garten der Tagespflege an diesem Schauspiel erfreuen. Damit der
Frühling aber auch Einzug ins Haus hält, haben die Gäste fleißig gebastelt und dekoriert. Mit Eifer wurden Blumen in Töpfe gepflanzt und dekorative Blüten aus Papier ausgeschnitten und zusammengeklebt. So wurde sowohl dem Hauseingang, als auch dem Innenraum der gesamten Tagespflege ein frühlingshaftes Flair verliehen.


Interessenten können sich jederzeit gerne
unter: 08744/9658048 melden.

]]>
news-255 Tue, 27 Mar 2018 14:16:37 +0200 Ostergeschenke für die Kunden des BRK Pflegedienstes https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ostergeschenke-fuer-die-kunden-des-brk-pflegedienstes.html Auch in der Ambulanten Pflege des BRK wird das Osterfest gefeiert. So ist es Brauch, dass die Schwestern des BRK Ambulanten Pflegedienstes ihren Kunden eine kleine Osterüberraschung mitbringen. Auch in der Ambulanten Pflege des BRK wird das Osterfest gefeiert. So ist es Brauch, dass die Schwestern des BRK Ambulanten Pflegedienstes ihren Kunden eine kleine Osterüberraschung mitbringen. Dieses Jahr gibt es gefärbte Eier und kleine Naschereien. „Es ist uns wichtig mit kleinen Aufmerksamkeiten zu zeigen, dass uns unsere Kunden am Herzen liegen“, so die Pflegedienstleitung Monika Neumaier. Die Kunden freuen sich sehr über die Geschenke, welche schon einen kleinen Vorgeschmack auf das bevorstehende Osterfest geben.

]]>
news-251 Tue, 27 Feb 2018 11:53:33 +0100 "Blaulicht-Organisationen" trafen sich https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/blaulicht-organisationen-trafen-sich.html Bayerisches Rotes Kreuz, Polizei, Feuerwehr, Autobahnpolizei Am Dienstag trafen sich Verantwortliche des Kreisfeuerwehrverbandes Dingolfing-Landau und des BRK-Kreisverbandes Dingolfing-Landau mit den Führungskräften der Polizeiinspektionen Landau und Dingolfing sowie der Autobahnpolizeistation Wörth. Dieses Jahr fand das Meeting bei der Polizeiinspektion Dingolfing statt. Die Gäste erhielten eine persönliche Führung durch das neue Gebäude. Jährlich treffen sich die Verbände zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch, wobei ein Rückblick auf gemeinsame Einsätze erfolgt. Falls nötig werden Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Es erfolgte ein Ausblick auf die kommenden bereits bekannten Veranstaltungen des Jahres 2018 in die voraussichtlich alle drei Organisationen eingebunden sein werden. Fazit des in freundschaftlicher Atmosphäre geführten Gespräches war, dass die Zusammenarbeit nach wie vor hervorragend funktioniert.

(Dingolfinger Anzeiger)

]]>
news-250 Wed, 21 Feb 2018 12:21:41 +0100 Dem es gut geht, der kann auch Gutes tun https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/dem-es-gut-geht-der-kann-auch-gutes-tun.html Kochkurs "Gesünder Kochen" BRK Als moderne Hilfsorganisation und Teil des größten Arbeitgebers in der bayerischen Wohlfahrtspflege ist der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau um das Wohl seiner hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemüht. Mit dem neuen Programm des betrieblichen Gesundheitsmanagements möchte der Kreisverband Dingolfing-Landau nun auch gezielt etwas für die Gesundheit am Arbeitsplatz und das Wohlbefinden seiner Belegschaft tun. So hat man bereits im Herbst letzten Jahres keine Kosten gescheut und die in der Prävention tätige Heilpraktikerin und Yogalehrerin Frau Monika Wolf aus Schermau eingeladen. Sie hielt in den Tagespflegeküchen in Wendelskirchen und Landau jeweils einen „gesunden Kochkurs“ für alle interessierten Angestellten, mit dem Ziel basische, einfache und schnelle Gerichte zuzubereiten und nebenbei viel Wissenswertes zur vollwertigen und basischen Küche an die Teilnehmenden weiterzugeben. Auch wurde für alle Interessierten der Kurs „Rückenschule“ durch eine Expertin der AOK angeboten. Junge Eltern stehen ebenfalls im Fokus - In diesem Jahr wird für alle BRK-angestellten Eltern ein kostenloser Kurs in „Erste Hilfe am Säugling und Kind“ im Kreisverband angeboten. Darüber hinaus wird bereits seit einiger Zeit den Rettungswachen und der heilpädagogischen Tagesstätte (HpT) regelmäßig ein Obstkorb gesponsert. Diese einfache Maßnahme soll zu einer gesunden Ernährung am Arbeitsplatz beitragen. Des Weiteren dürfen sich die Hauptamtlichen auch im Freizeitbad Caprima in Dingolfing über ermäßigte Eintritte freuen und sich dort Fitschwimmen oder erholen. Laut Kreisgeschäftsführer Andreas Endl wird auch in Zukunft das betriebliche Gesundheitsmanagement im BRK-Kreisverband Dingolfing- Landau eine wichtige Rolle spielen, denn gesunde und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Zukunft. Es wird ständig daran gearbeitet, die Gesundheitsvorsorge im Betrieb zu verbessern.

]]>
news-249 Wed, 21 Feb 2018 11:57:52 +0100 Kommunionkinder gestalten den Vormittag mit den Gästen der BRK Tagespflege Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kommunionkinder-gestalten-den-vormittag-mit-den-gaesten-der-brk-tagespflege-landau.html Tagespflege Wendelskirchen Kommunionkinder Kürzlich besuchten einige Kommunionkinder aus Niederhöcking gemeinsam mit ihrer Tischmutter Stefanie Elsberger die Gäste in der BRK Tagespflege in Landau. Im Rahmen ihres Kommunionvorbereitungskurses waren die Mädchen gekommen um gemeinsam mit den Gästen den Vormittag zu gestalten. Dabei wurde ein vielfältiges Programm geboten. Mit einigen Gästen wurden Gesellschaftsspiele gespielt und selbstgebackene Muffins verziert, andere zeigten ihr Können bei einem gemeinsamen Kegelspiel. Kinder und Senioren zeigten sich gleichermaßen begeistert von diesem gelungenen Vormittag. Einige Kinder haben sich sogleich dafür entschieden, die Gäste gerne nochmals zu besuchen.

]]>
news-246 Tue, 09 Jan 2018 12:14:08 +0100 Projekt Heilpädagogisches Reiten auf Hof Krottenthal https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/projekt-heilpaedagogisches-reiten-auf-hof-krottenthal.html Die Kinder der Heilpädagogischen Tagesstätte vom BRK in Dingolfing besuchen regelmäßig, zusammen mit Erzieherin Ruth Kroiß, den Reiterhof Krottenthal von Kathrin Nöhbauer.


Die Kinder zeigen unterschiedlichste Störungsbilder, angefangen von geringem Selbstbewusstsein, über aggressives, sozial unsicheres Verhalten bis zu ADHS.  Oftmals erleben die Kinder schwere Krisen innerhalb der Familie.


Grade Kinder, die infolge von traumatischen Erlebnissen die Nähe von Menschen nicht mehr so leicht zulassen können, wagen im Umgang mit Pferden wieder eine Annäherung. Sie erleben Zuwendung, die sie unbelastet erwidern können und machen so Erfahrungen von Geborgenheit, Liebe und Verständigung. Erfahrungen, die sich positiv auf die Bewältigung der eigenen Probleme auswirken  können.


Neben der freien Begegnung, dem Aufsitzen und der Entspannung und Freude beim "sich tragen lassen" sind auch das Führen und Putzen des Pferdes  ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen, was ihr oft fehlendes  Selbstwertgefühl steigert.


Das Wichtigste ist, dass die Kinder Freude erleben. Es ist immer wieder spannend zu beobachten, wie der Nachmittag auf Hof Krottenthal die Kinder begeistert.
Gerade die klassischen "Zappelphilippe" profitieren von diesem Angebot. Der Umgang mit den Pferden wirkt beruhigend  und stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder.
Die Kinder sind viel mehr in der Lage Verhaltensregeln einzuhalten, die im Umgang mit dem Pferd erforderlich sind.


Der Hof Krottenthal  bietet optimale Bedingungen durch bestens ausgebildete Ponys in verschiedenen Größen, eine Halle  und ein wunderschönes Ausreitgelände.
Der wichtigste Aspekt ist jedoch, dass der Verein PPSG Krottentthal ein Projekt gegründet hat, der es den Kindern der heilpädagogischen Tagesstätte ermöglicht,  dieses kostenintensive Angebot zu nutzen. Diese sinnvolle Arbeit wird  durch Sponsoren, die den Verein  zu diesem Projekt unterstützen, finanziell getragen.Die Tagesstätte freut sich sehr über diese finanzielle Hilfe, ohne sie  wäre die Freizeitaktion Heilpädagogisches Reiten für die HPT Kinder nicht möglich.


Wer  mehr über dieses Projekt erfahren, oder sich daran beteiligen  möchte, meldet sich bitte bei Frau Kathrin Nöhbauer. Telefon 0873140793.

]]>
news-245 Mon, 04 Dec 2017 09:32:09 +0100 Hausnotrufaktion im Advent https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/hausnotrufaktion-im-advent.html Sie möchten sicher und selbstbestimmt in Ihrer vertrauten Umgebung wohnen? Auch bis ins hohe Alter oder bei besonderen Gesundheitsrisiken? Dann ist es für Sie sicher beruhigend, wenn Sie wissen, dass im Notfall schnell fachkundige Hilfe kommt. Das BRK bietet Ihnen mit dem Hausnotruf Sicherheit und Geborgenheit in Ihren eigenen vier Wänden - rund um die Uhr. Mit ihm sind Sie zuhause nie allein.

 

Profitieren Sie jetzt von unserem speziellen Adventsangebot. Noch bis zum 06.01.2018 schenkt Ihnen das BRK die Anschlussgebühr.

 

  • Anzeige ausschnreiden
  • Termin vereinbaren
  • Gerät installieren lassen
  • 80,00 Euro sparen
]]>
news-244 Wed, 29 Nov 2017 12:56:01 +0100 Vortrag zum Thema Schwerbehinderung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-zum-thema-schwerbehinderung.html Am Freitag, 08.12.17 findet von 18:30 -  ca. 20:30 Uhr im Rotkreuzhaus in Dingolfing ein Vortrag zum Thema Schwerbehinderung statt.

Menschen mit Behinderung stehen unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Zudem ist der Staat durch die UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet, die Menschenrechte und Grundfreiheiten für alle Menschen mit Behinderung ohne Diskriminierung zu gewährleisten. Das Zentrum Bayern Familie und Soziales mit seiner Regionalstelle in Landshut ist die in unserem Regierungsbezirk zuständige Behörde. Auf Antrag stellt sie den Grad der Behinderung (GdB) und die Merkzeichen als Voraussetzung für die Inanspruchnahme verschiedener Nachteilsausgleiche fest.  Menschen mit Behinderung sollen ein selbstbestimmtes Leben führen dürfen. Dieses Ziel ist nur zu erreichen, wenn der Mensch mit Behinderung bzw. seine Angehörigen über die entsprechenden Informationen verfügen, die ihm eine uneingeschränkte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ermöglichen. Die Diplom-Verwaltungswirtin Frau Monika Härtl vom Versorgungsamt Landshut wird in ihrem Vortrag erläutern wann man als schwerbehindert gilt, wie der Schwerbehindertenstatus festgestellt wird, welche Rechte sich aus dem GdB ergeben, was Nachteilsausgleiche und Merkzeichen sind. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis zum Donnerstagvormittag, 07.12. bei der Offenen Behindertenarbeit des BRK unter Tel.: 08731 31410 oder per Mail: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de erwünscht.

]]>
news-182 Tue, 21 Nov 2017 15:17:25 +0100 Eröffnung des Rot-Kreuz-Ladens in Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/eroeffnung-des-rot-kreuz-ladens-in-landau.html Die Landauer Zeitung berichtete am Freitag über unsere neue Einrichtung - der Rotkreuzladen stellt gebrauchte Bekleidung in sehr guten Zustand zum Unkostenbeitrag für alle Einkommensschichten zur Verfügung.

 

Zudem bieten wir eine Begegnungsstätte für gesellige Gespräche und Fachberatungen rund um Themen wie ambulante Pflege, Tagespflege, betreuter Fahrdienst, Hausnotruf uvm. an.

 

Besuchen Sie uns doch einmal auf einen Kaffee am Theresienplatz 2 in Landau oder bringen Sie uns Ihre Kleidung, die Sie nicht in den Container oder in die Altkleidersammlung geben möchten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Darüber hinaus würden wir uns freuen, über tatkräftige ehrenamtliche Mithilfe im Rotkreuzladen. Bei Interesse bitte an Herrn Michael Grenz melden.

 

 

]]>
news-180 Mon, 16 Oct 2017 09:33:56 +0200 Vortrag der offenen Behindertenarbeit im Kreisverband https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-der-offenen-behindertenarbeit-im-kreisverband.html "Wohnungsanpassung" / "Barrierefrei Bauen und Wohnen"

 

Die Offene Behindertenarbeit lädt am Freitag, 20.10.17 von 19 Uhr - ca. 20 Uhr alle Interessierten ins Rotkreuzhaus Dingolfing, Krankenhausstraße 6 zum Vortrag Wohnungsanpassung/Barrierefrei Bauen und Wohnen ein. Referentin ist die Innenarchitektin und zertifizierte Wohnberaterin Frau Helga Kaziur.

 

Eine Wohnung, die barrierefrei gestaltet ist, leistet einen erheblichen Beitrag zum

selbstbestimmten Leben. Doch viele Wohnungen - vor allem im Altbaubestand - sind nicht so geplant oder eingerichtet, dass es sich sicher und bequem darin leben lässt. Ebenso wenig sind die meisten Wohnungen auf Menschen mit Einschränkungen vorbereitet. Die Bewohner versuchen mit den unzulänglichen Wohnverhältnissen zurecht zu kommen. Wohnungsanpassung bedeutet, die Wohnung an die sich ändernden Lebensbedürfnisse im Alter, bei Krankheit oder im Falle einer Behinderung anzupassen. Im Vortrag zur Wohnungsanpassung / Barrierefreiheit wird, anhand von Beispielen aus der Praxis, ein Querschnitt von "kleinen Maßnahmen" bis hin zur etwas "größeren Umrüstung" erläutert. Unter anderem geht es um die Auswahl der richtigen Materialien, die Vermeidung von Gefahrenquellen sowie die Möglichkeiten der Beratung, Umsetzung und Finanzierung. Im Anschluss daran können Fragen aus dem Forum beantwortet werden.

Der Eintritt beträgt 3,- ?.

Anmeldung unter Tel.: 08731 314125 oder per Mail an: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de.

]]>
news-229 Mon, 04 Sep 2017 15:32:46 +0200 Bewirb Dich jetzt im Betreuten Fahrdienst https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/bewirb-dich-jetzt-im-betreuten-fahrdienst.html Wir suchen zum nächst möglichen Termin Unterstützung im Fahrdienst.

 

Folgender Link bringt Sie direkt zu der Ausschreibung:

 

https://kvdingolfing.brk.de/Stellenangebote/betreuter-fahrdienst

]]>
news-208 Tue, 29 Aug 2017 11:46:34 +0200 Ist Dingolfing gegen Terror gerüstet? https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ist-dingolfing-gegen-terror-geruestet.html BRK führt neue REBEL-Sets für besondere Einsatz- und Terrorlagen auf Rettungswägen ein.

 

Dingolfing. Der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau wappnet sich für Einsätze nach Terroranschlägen. Bei einem Pressetermin stellte der Leiter des Rettungsdienstes Rudi Klingl gemeinsam mit dem REBEL-Ausbilder und Rettungsassistenten Daniel Haider sowie dem Kreisgeschäftsführer Andreas Endl das sogenannte "REBEL-Set" vor. Hintergrund der Einführung von "REBEL" (Rettungsdiensteinsätze bei besonderen Einsatzlagen), einer militärischen Sanitätsausrüstung, seien die Attentate in den vergangenen Monaten in Europa gewesen, so die Pressesprecherin des BRK-Landesverbandes in München.

Tourniquets, Hämostyptika oder EZ-IOs. So und noch komplizierter nennen sich die Bestandteile des in ganz Bayern neu eingeführten REBEL-Sets auf den Rettungswägen und Notarztfahrzeugen im Landkreis. Bei ihnen handelt es sich um medizinische Ausrüstung, die dann zum Einsatz kommt, wenn es wirklich kritisch wird.

Großschadensereignisse mit vielen Verletzten, ein Amoklauf, eine Messerstecherei. All das sind Szenarien, die auch für den Rettungsdienst nicht alltäglich sind, vor allem nicht in einer beschaulichen Stadt wie Dingolfing. "Trotzdem muss man sich der heutigen Zeit anpassen und vorbereitet sein", so BRK-Kreisgeschäftsführer Andreas Endl: "Ausschließen kann man so etwas leider nie." Und so ist auf Empfehlung des Innenministeriums Bayern auch der Landkreis in Sachen Ausstattung und Ausbildung für besondere Einsatzlagen und Terror gerüstet.

Sechs Unterrichtseinheiten dauert die Schulung für das neue "Paket", das seit Januar in den Rettungswägen, Notarztfahrzeugen und im Katastrophenschutz zu finden ist. Rettungsassistent Daniel Haider ist Ausbilder für diese neue Ausstattung. Er bringt hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern des Rettungsdienstes bei, wie die neuen Gerätschaften angewendet werden, zum Beispiel wie ein Amoklauf ablaufen kann oder welche Verletzungsmuster vorgefunden werden können. "Die Schulung ist wichtig, damit solche Einsätze in geregelten Bahnen verlaufen", erzählt der Ausbilder.

Schuss- und Stichverletzungen, Amputationsverletzungen, schwere Knochenbrüche, Verbrennungen, starke Schmerzen und hoher Blutverlust - mit all dem muss bei einem Großschadensereignis, Amoklauf oder Terroranschlag gerechnet werden. "Die meisten der Gegenstände des REBEL-Sets sind militärisch erprobt und waren schon zuvor im militärischen Einsatz", erklärt Haider. Tourninquets sind nichts anderes als Abbinden, die bei stark blutenden Wunden oder Amputationen verwendet werden. Und Hämostyptika können auf schweren und lebensbedrohlichen Verletzungen zur Blutstillung gegeben werden. Ein EZ-IO ist ein kleiner Bohrer, der Infusionsnadeln direkt in den Knochen bohrt, falls keine Vene gefunden werden kann. Außerdem sind in dem REBEL-Set zum Beispiel weitere Infusionen mit Zubehör, Verbandsmaterial, eine zusätzliche Beckenschlinge, Schienungsmaterial sowie weitere Medikamente zur Schmerzbehandlung vorhanden.

"Das REBEL-Set mussten wir bisher noch nicht hernehmen", sagt der Leiter des Rettungsdienstes Rudi Klingl erleichtert, trotzdem spare man es auch nicht auf. "Wenn ein schwer verletzter Patient, der einen Motorradunfall hatte oder in einem Fahrzeug eingeklemmt ist, das braucht, dann kriegt er es auch", ergänzt Daniel Haider. Denn, es müssen nicht immer Amok und Terror sein, die den Einsatz des REBEL-Sets und der Schulung nötig machen. "Bei einem Fahrzeug, das in eine Personengruppe rast, reicht die Kapazität des Regel-Rettungsdienstes schon nicht mehr aus", weiß Endl. Deshalb werden für besondere Events, wie den Kirta auch spezielle Sicherheitskonzepte aufgestellt, an denen neben dem Rettungsdienst auch Polizei, Feuerwehr und die Stadt beteiligt sind.

Angenommen an einem Kirtawochenende bricht Panik in einem Bierzelt aus, hunderte Besucher laufen schreiend zum Ausgang und quetschen sich aus den Zelttüren, viele verletzten sich dabei, manche werden sogar überrannt - Eine Horrorvorstellung. Trotzdem möglich. In solch einer Situation kommt neben dem anwesenden Sanitätsdienst auch direkt die Polizei. "Die Zusammenarbeit mit der Polizei ist in solchen Situationen extrem wichtig", so Klingl. Die Polizei sichert die Lage und gibt die Freigabe für die Sanitäter. Diese sind die Erstversorger, bis der Rettungsdienst sowie ein Rettungsdienstleiter, der Leitende Notarzt sowie ein Organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes vor Ort sind. Bei der Bestätigung einer besonderen Einsatzlage leitet die ILS (Integrierte Leitstelle) in Landshut die "Einsatztaktik für besondere Einsatzlagen" ein. Auch die verschiedenen Sondereinsatzgruppen wie die SEG Sanität, Behandlung und Betreuung sowie die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (UGRD) Marklkofen oder auch die Wasserwacht können in solchen Fällen mit alarmiert werden. Klingl außerdem: "Wir haben sechs Rettungswägen im Kreisverband, die alle im Notfall besetzt werden." In so einem Fall kann es dann vorkommen, dass sogar der Kreisgeschäftsführer aus seinem Büro kommt, in Einsatzkleidung hüpft und einen Rettungswagen besetzt. "Wenn es drauf ankommt, wird das ganze Hauptamt abgezogen", sagt Endl selber.

Aber nicht nur der Rettungsdienst, sondern auch die Polizei fährt in solchen besonderen Situationen ein recht großes Aufgebot auf. Der Pressesprecher der Polizei Niederbayern Günther Tomaschko berichtet dem Dingolfinger Anzeiger dazu von einem Trainingszentrum in Pilsting, in dem Beamte aus Niederbayern und auch die Dingolfinger Polizisten oft mehrmals im Jahr zum Trainieren von unterschiedlichen Szenarien hinfahren. "Situationen wie zum Beispiel auch ein Amoklauf werden dort nachgestellt und trainiert. Das nennt sich dann ?Polizeiliches Einsatzverhalten?", erzählt Tomaschko. Bei all dem Training, welches Polizei, Rettungsdienst aber auch die Feuerwehr absolvieren, bleibt doch trotzdem immer noch die Hoffnung im Hinterkopf, dass die Einsatzkräfte das Erlernte nie anwenden müssen.

"Wir können uns jetzt ja nur wünschen, dass unsere REBEL-Sets nie in den Gebrauch kommen", so der Rettungsdienstleiter. Und auch die Polizei in Dingolfing bleibt optimistisch: "Wir hoffen natürlich, dass der Ernstfall eines solchen Ereignisses niemals eintritt."

Quelle: Dingolfinger Anzeiger

]]>
news-183 Tue, 29 Aug 2017 11:37:41 +0200 Zum Geburtstag gratuliert https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/zum-geburtstag-gratuliert.html Dingolfing. (lmw) Rettungstaucher, Motorbootführer, Ausbilder für Rettungsschwimmer und Vorsitzender der Wasserwacht Dingolfing: Michael Mora kann auf so einige Highlights in seiner ehrenamtlichen Laufbahn beim BRK zurückblicken. In der letzten Woche konnte er nun seinen 50. Geburtstag feiern. Zu diesem Event ließ es sich auch Andreas Endl, der Kreisgeschäftsführer des Roten Kreuzes in Dingolfing-Landau nicht nehmen, dem "Urgestein" der Wasserwacht am Montag zu gratulieren und ihm ein Präsent zu überreichen.

Quelle: Dingolfinger Anzeiger

]]>
news-198 Tue, 11 Jul 2017 12:39:04 +0200 Wichtigste Basis der Hilfen für die Bevölkerung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wichtigste-basis-der-hilfen-fuer-die-bevoelkerung.html BRK-KV Dingolfing-Landau hat begonnen, um Fördermitglieder zu werben

(Quelle: Dingolfinger Anzeiger)

]]>
news-216 Thu, 29 Jun 2017 16:04:36 +0200 Wir suchen Unterstützung im Rettungsdienst, Hausnotruf und Fahrdienst https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wir-suchen-unterstuetzung-im-rettungsdienst-hausnotruf-und-fahrdienst.html Aktuell sucht der Kreisverband Dingolfing-Landau Unterstützung in folgenden Bereichen:

 

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rettungsdienst (Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Rettungssanitäter)
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Hausnotruf (Geräteanschluss, Wartung und Kundenbetreuung)
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betreuten Fahrdienst

 

Sie können sich auch gerne online bewerben. Dafür am besten bei uns anrufen.

 

Wir warten auf Sie!

 

https://kvdingolfing.brk.de/Stellenangebote/rettungsdienst

]]>
news-206 Wed, 28 Jun 2017 09:42:23 +0200 Positionswechsel beim BRK https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/positionswechsel-beim-brk.html (Quelle: Dingolfinger Anzeiger)

]]>
news-191 Tue, 13 Jun 2017 11:43:53 +0200 Vorbilder für die Gesellschaft https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vorbilder-fuer-die-gesellschaft.html Ehrenamtliche BRK-Mitglieder für langjähriges Engagement ausgezeichnet.

(Quelle: Dingolfinger Anzeiger)

]]>
news-190 Mon, 12 Jun 2017 09:26:06 +0200 "Zuhause Daheim" - Auftakt Veranstaltung in Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/zuhause-daheim-auftakt-veranstaltung-in-landau.html Auch wir waren an diesem Aktionstag mit einem Beitrag dabei. Den Bericht können Sie unter folgendem Link anschauen:

 

http://www.isar-tv.com/mediathek/page/9/video/zuhause-daheim-auftakt-veranstaltung-in-landau/

 

Ihr BRK-Team Kreisverband Dingolfing-Landau

]]>
news-189 Thu, 01 Jun 2017 10:52:26 +0200 Jetzt ist es soweit! Der brandneue Imagefilm der Wasserwacht Bayern! https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/jetzt-ist-es-soweit-der-brandneue-imagefilm-der-wasserwacht-bayern.html <iframe allowfullscreen="" frameborder="0" height="191" src="https://www.youtube.com/embed/3gZtZv8FWzA" width="320"></iframe>

 

 

]]>
news-243 Fri, 19 May 2017 12:22:47 +0200 Abenteuer Menschlichkeit - BRK Kreisverband sucht Bundesfreiwillige https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/abenteuer-menschlichkeit-brk-kreisverband-sucht-bundesfreiwillige.html Etwas Sinnvolles tun, Verantwortung übernehmen, anderen helfen, den eigenen Weg finden: Die Gründe, warum sich Menschen für den Bundesfreiwilligendienst entscheiden, sind ebenso vielfältig wie die möglichen Einsatzgebiete. Beim BRK Kreisverband Dingolfing-Landau können Bundesfreiwilligendienstleistende, kurz Bufdis Erfahrungen im sozialen Bereich sammeln, ihre eigenen Stärken und Schwächen kennen lernen, soziale Kompetenzen erweitern und das gute Gefühl bekommen "gutes zu Tun"

Ab September 2017 werden wieder Plätze in Dingolfing und Landau frei. Informieren Sie sich jetzt bereits unter Tel. 08731/3141-0.

]]>
news-209 Mon, 08 May 2017 15:10:58 +0200 Vortrag im BRK: Prana-Heilung - die ideale Hausapotheke für Jeden! https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-im-brk-prana-heilung-die-ideale-hausapotheke-fuer-jeden.html Am Freitag, 12.05.17 findet von 19 - ca. 20:30 Uhr im Rotkreuzhaus in Dingolfing,
Krankenhausstraße 6 ein Vortrag zum Thema: "Prana-Heilung
- die ideale Hausapotheke für Jeden" statt
. Wäre es nicht schön, wenn man
sich das eine oder andere Wehwehchen einfach "wegreinigen" könnte?
Mit Prana-Heilung ist das möglich - bei Stress, Schmerzen, chronischen
Erkrankungen und vielem mehr. Wie das geht und was dahinter steckt erklärt Markus
Leinhäupl, zertifizierter Prana-Lehrer und Prana-Anwender in diesem
interaktiven Vortrag, bei dem die Teilnehmer gleich ein paar praktische
Selbstheilungs-Übungen mitmachen können.

Prana-Heilung ist eine sehr klar strukturierte und für jeden leicht erlernbare
berührungslose Heilkunst, die ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt wird. Man
kann sie an sich selbst, an anderen Menschen, an Tieren und sogar an Pflanzen
anwenden. Mit Prana-Heilung im Gepäck steigt die Lebensqualität!

Der Eintritt beträgt 3?. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter 08731 314125
oder per Mail an: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de gebeten.

]]>
news-233 Fri, 05 May 2017 08:16:48 +0200 Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/europaeischer-protesttag-zur-gleichstellung-von-menschen-mit-behinderung.html Das Miteinander von Anfang an fördern


Seit 23 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Dabei geht es darum auf die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung und der Lebenswirklichkeit behinderter Menschen aufmerksam zu machen.

 

Am 25., 26. und 27. April fand bereits zum zweiten Mal ein Integratives Projekt auf Initiative von Frau Lisa Simböck, JaS der Grundschule Altstadt in Dingolfing und Vertreterinnen der Offenen Behindertenarbeit von BRK, Frau Sabine Girnghuber und Caritas Landau, Frau Monika Brader und Katharina Bruch sowie der heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe Landau, Frau Anita Helldobler statt. Ziel war es Berührungsängste und Hemmschwellen im Umgang miteinander abzubauen und ein Klima der Offenheit und Wertschätzung zu fördern. Am ersten Projekttag erfuhren die beteiligten Schüler der Ganztagsklasse 2a, dass es verschiedene Arten und Ursachen von Behinderungen gibt. Die Schüler diskutierten aufgeweckt über die möglichen Barrieren behinderter Menschen und überlegten wie man diese überwinden könnte. Sie durften das Rollstuhlfahren ausprobieren, sich einhändig die Hände waschen, mit verbundenen Augen durch das Schulhaus geführt werden, mit Kopfhörern dem Partnerkind von den Lippen ablesen und mit Korken im Mund einen verständlichen Satz sprechen. Am zweiten Projekttag durften die Grundschüler aus Dingolfing die Heilpädagogische Tagesstätte der Lebenshilfe Landau besuchen. Dort wurden sie und ihre Betreuer in Kleingruppen von den älteren Schülern der Lebenshilfe umhergeführt und durften gemeinsam mit den Lebenshilfekindern der Grundschulstufe die Räumlichkeiten und Attraktionen vor Ort wie z. B. den Turnraum mit Airtramp, Snoezelenraum, Wasserklangbett und Jugendclub kennen lernen und ausprobieren. Außerdem durften alle Kinder zusammen eine Leinwand gestalten, die am dritten Projekttag als Erinnerung mit nach Dingolfing genommen wurde. Am letzten Tag des Integrativen Projekts statteten die Lebenshilfekinder aus Landau den Zweitklässlern aus Dingolfing einen Gegenbesuch ab. Auch hier bildete man kleine gemischte Gruppen in denen gemeinsam gespielt wurde. Die Kinder durften Dosenwerfen, Chinesisch Gummibärchen essen, massierten sich bei Entspannungsmusik gegenseitig mit Igelbällchen, bastelten Schmuckbänder und fuhren einen Wägelchen-Parcours. Dabei war festzustellen, dass die Grundschüler ihre Gäste aus Landau offen und hilfsbereit unterstützten. Für Kinder ist eine unvoreingenommene Offenheit meist selbstverständlich. Das sollten wir Erwachsene uns zum Vorbild nehmen und Menschen mit Behinderung als Richtigen und Wichtigen Teil der Gesellschaft sehen.

]]>
news-196 Tue, 18 Apr 2017 10:05:06 +0200 Vortrag zum Thema: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-zum-thema-patientenverfuegung-vorsorgevollmacht-betreuungsverfuegung.html Die Offene Behindertenarbeit des BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau lädt am Freitag, 28.04.17 um 19 Uhr alle Interessierten ins Rotkreuzhaus Dingolfing, Krankenhausstraße 6 ein.

Referent ist Herr Robert Kähms vom Förderclub procon. Er wird erläutern in welchen Fällen es sinnvoll ist eine Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung zu haben und was durch diese geregelt werden kann. Anmeldung unter Tel.: 08731 314125 oder per Mail: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de

]]>
news-205 Thu, 16 Mar 2017 16:34:37 +0100 Einladung Mitgliederversammlung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/einladung-mitgliederversammlung.html am 1. April 2017 in Mamming

]]>
news-197 Wed, 08 Mar 2017 08:38:41 +0100 Wahlausschreibung: Neuwahl der Vorstandschaft, des Haushaltsausschusses und der Delegierten https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wahlausschreibung-neuwahl-der-vorstandschaft-des-haushaltsausschusses-und-der-delegierten.html WAHLAUSSCHREIBUNG

 

Neuwahl der Vorstandschaft, des Haushaltsausschusses und der Delegierten und Ersatzdelegierten.


 

UM DIE WAHLAUSSCHREIBUNG ZU VERGRÖSSERN BITTE ANKLICKEN.

 

 

 

]]>
news-195 Wed, 01 Mar 2017 09:54:24 +0100 Neue Perspektive gesucht? https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-perspektive-gesucht.html Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Ausbildung zum Ausbilder.

]]>
news-200 Mon, 20 Feb 2017 09:02:24 +0100 Autorenlesung im Rahmen der offenen Behindertenarbeit https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/autorenlesung-im-rahmen-der-offenen-behindertenarbeit.html Menschen mit Behinderungen haben es im Alltag oft nicht leicht. Dennoch ist es möglich mit einer Beeinträchtigung ein weitgehend autarkes und erfülltes Leben zu leben.

Dies macht der Dingolfinger Autor Manfred Stühler in seinem neuesten Buch "Mörderfall im Isartal - Der Dingolfing-Krimi" zum zentralen Thema.

Protagonist Theo Mutz, ein dreißigjähriger Dingolfinger, der seit fünfzehn Jahren mit dem Tourette-Syndrom leben muss, lässt sich nicht unterkriegen, versucht das Beste daraus zu machen.

Eines Tages findet Mutz einen Toten und setzt sich in den Kopf, den Mörder zu finden und zur Strecke zu bringen. Dies führt zu Verwicklungen mit der ermittelnden Polizei und entpuppt sich für den Tourette-Patienten als äußerst gefährliches Unterfangen.

 

Beim Gilles-de-la-Tourette-Syndrom (kurz: Tourette-Syndrom) handelt es sich um eine nach dem französischen Arzt Georges Gilles de la Tourette benannte Zusammenfassung (Syndrom) bestimmter Anzeichen einer nervlichen Erkrankung genetischen Ursprungs. Besonderes Anzeichen sind Tics. Das Tourette-Syndrom wird zu den zentralnervösen Bewegungsstörungen gezählt. Verschiedene begleitende Anzeichen wie unwillkürliche Bewegungen und Worte oder Ausrufe sind die Regel.

 

Der spannende, abwechslungsreiche und sehr unterhaltsame Krimi spielt in Dingolfing und Umgebung. Der Leser wird an Orte entführt, die er vielleicht kennt und erfährt Dinge über seine Heimat, die nicht jedem geläufig sind.

Am Freitag, den 03.03.2017, um 19:00 Uhr liest der Autor im Rotkreuzhaus, Krankenhausstraße 6,  aus diesem Dingolfing-Krimi vor. Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung unter Tel.: 08731 314125 oder per Mail: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de wird gebeten.

Die Veranstaltung dauert ca. eine Stunde. Es besteht die Möglichkeit den Krimi zu erwerben und, auch für Lesefreunde die das Buch bereits besitzen, sich das 348 Seiten starke Werk signieren zu lassen.

]]>
news-220 Tue, 14 Feb 2017 16:44:00 +0100 Vorbereitungen des Landauer Faschingsmarktes auf Hochtouren https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vorbereitungen-des-landauer-faschingsmarktes-auf-hochtouren.html Die Vorbereitungen des Landauer Faschingsmarkt laufen auf Hochtouren. Am Freitag haben sich alle freiwilligen Helferinnen und Helfer des Faschingsmarktes Landau im BRK-Haus Landau getroffen und mit freundlicher Unterstützung der VR-Bank Landau eG unter dem Motto "Tanz der Vampiere" gefeiert. Der BRK Kreisverband Dingolfing-Landau kann sich glücklich schätzen, denn der Erlös des Marktes geht in diesem Jahr zu Gunsten pflege- und hilfsbedürftiger Mitmenschen. Vielen herzlichen Dank an alle Spender, Organisatoren und dem Faschingsmarkt Komitee!

]]>
news-202 Wed, 25 Jan 2017 10:05:28 +0100 Fahrer gesucht! https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/fahrer-gesucht.html .

]]>
news-204 Fri, 20 Jan 2017 08:51:06 +0100 Großer Losverkauf hat begonnen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/grosser-losverkauf-hat-begonnen.html Die Faschingszeit rückt immer näher und die Ballsaison beginnt am 21.01.17. Auch dieses Jahr gibt es wieder den traditionellen Landauer Faschingsmarkt. Dieser wird heuer am Sonntag, den 26.02.2017 stattfinden.

Der Gesamterlös der diesjährigen Tombola wurde vom Faschingsmarkt-Komitee, vertreten durch Frau Heike Aichner, dem BRK Kreisverband Dingolfing-Landau zugesprochen.

 

Verwendet wird der Erlös für die Tagespflege Landau im Bereich Betreuungs- und Aktivierungsarbeit (Spiele, Gymnastikgeräte, Musikinstrumente etc.), sowie zur Erweiterung der Ausstattung. Darüber hinaus wird durch den Erlös ein neues Projekt realisiert. Der BRK Kreisverband Dingolfing-Landau plant eine Begegnungsstätte für sozial schwächer gestellte Bürger und Bürgerinnen, in Form eines Begegnungscafés und eines  gemeinnützigen Rot-Kreuz-Ladens in Landau.

 

Lose können im BRK Landau, Thalhamer Straße 1, sowie nach Bekanntgabe im Hagebaumarkt und im Edeka Leeb in Landau erworben werden. Der nächste Verkauf im Hagebaumarkt und im Edeka findet am Freitag, 20.01.17 von 13:00 - 17.00 Uhr statt.

]]>
news-212 Thu, 19 Jan 2017 12:16:27 +0100 Gesünder leben lernen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/gesuender-leben-lernen.html Am Freitag, 27.01.17 findet im Rotkreuzhaus in Dingolfing, Krankenhausstraße 6,  von 19 - ca. 20:30 Uhr ein Vortrag zum Thema "Gesünder leben lernen" durch die Heilpraktikerin Frau Monika Wolf statt.

Die Ursache vieler Erkrankungen ist die Übersäuerung des Körpers. Sei es durch falsche Ernährung, bestimmte Lebensgewohnheiten, Stress, oberflächliche Atmung oder psychische Beeinträchtigungen. Diese Verschlackung der Körpergewebe blockiert die Selbstheilungskräfte. Unsere biochemischen Vorgänge geraten aus den Fugen und Krankheiten können entstehen. Was können wir dagegen tun? Was gilt es zu beachten, um ein Leben voller Kraft, Gesundheit und Wohlbefinden führen zu können. Eine Anmeldung ist per Telefon: 08731 314125 oder per Mail: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de erforderlich. Der Eintritt kostet 7 Euro.

]]>
news-211 Wed, 14 Dec 2016 09:43:28 +0100 Ein besonderer Gast in der Tagespflege https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-besonderer-gast-in-der-tagespflege.html Am Montag den 05.12.2016 konnten sich die Gäste der Tagespflege Wendelskirchen über einen ganz besonderen Gast freuen. 
Der Hl. Nikolaus mitsamt seines Gehilfen, machte auf seinem Weg auch in der Tagepflege Wendelskirchen halt.
Im großen goldenen Buch hatte er Vieles aufgeschrieben und wusste über jeden Gast eine Kleinigkeit zu berichten.
Nach altem Brauch hatte aber nicht nur der Nikolaus, sondern auch der Krampus jedem etwas mitgebracht.
Die Gäste, die Mitarbeiter der Tagespflege mit der Leitung Frau Gaßlbauer, die Leitung Pflege Stephanie Leupolt und der Kreisgeschäftsführer Andreas Endl freuten sich sowohl über die Geschenke des Nikolaus, als auch über einen rußigen "Kuss" vom Krampus.

]]>
news-207 Mon, 05 Dec 2016 09:02:18 +0100 Neue Perspektiven gesucht? https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-perspektiven-gesucht-1.html Wir suchen ab 01.01.2017

]]>
news-173 Thu, 01 Dec 2016 11:57:03 +0100 Kurs für pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kurs-fuer-pflegende-angehoerige-und-ehrenamtlich-pflegende.html Letzte
Woche endete beim BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau wieder ein Kurs für
pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende unter der Leitung von Frau
Sabine Girnghuber.                                                                                                                                                   Insgesamt
erlernten 11 Teilnehmer/innen in 18 Stunden Grundlegendes im Bereich der
häuslichen Pflege. Dabei wurden die Leistungen der Pflegeversicherung - angefangen
bei der Antragstellung, der Begutachtung, den einzelnen Pflegestufen/zukünftigen
Pflegegraden, über Pflegegeld, Pflegesachleistung, Kombinationsleistung,
Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege, zusätzliche Betreuungs- und
Entlastungsleistungen, alternative Wohnformen, Tagespflege, Pflegehilfsmittel,
Wohnungsanpassung, Kurzzeitige Arbeitsverhinderung, Pflegezeit,
Familienpflegezeit, bis hin zur sozialen Absicherung der Pflegeperson
erläutert. Die Teilnehmer lernten auf was es bei der Körperpflege eines
hilfebedürftigen Menschen ankommt, wie man bettlägerigen Personen die Haare
wäscht, verschiedene Bewegungs- und Transfertechniken, welche nicht nur gezeigt
sondern auch eingeübt wurden. Mögliche Komplikationen wie z. B. das Wundliegen,
eine Lungenentzündung, Thrombosen, Gelenkversteifungen und vieles mehr wurden
genau beschrieben und Maßnahmen zur Vermeidung erläutert. Herr Franz von der
Firmengruppe Zimmermann, welche auch das Pflegebett zur Verfügung stellte,
präsentierte die von den Teilnehmerinnen und der Kursleitung gewünschten
Hilfsmittel und konnte wertvolle Tipps zur Beschaffung solcher geben. Auch Themen
wie die Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und Tod und
Sterben waren Inhalt dieses Pflegekurses. Frau Hildegard Witt, die
Einsatzleitung der Hospizgruppe Dingolfing-Landau, konnte hierfür gewonnen
werden und sehr viel Hilfreiches und Wissenswertes aus ihrer Arbeit berichten. Und
nicht zuletzt ist der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander von
ebenso großer Bedeutung wie das Erlernen der pflegerischen Fertigkeiten.
Während der Kurseinheiten bestand die Möglichkeit der Betreuung hilfsbedürftiger
Angehöriger durch die Tagespflege des BRK. Der nächste Kurs wird im kommenden Herbst
im Dingolfinger Rotkreuzhaus stattfinden.

]]>
news-158 Tue, 08 Nov 2016 16:45:11 +0100 Vortrag zum Thema Erwerbsminderungsrente https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vortrag-zum-thema-erwerbsminderungsrente.html Wer aufgrund von Krankheit oder Behinderung nicht mehr oder nur noch eingeschränkt in der Lage ist einer Arbeit nachzugehen, ist vermindert erwerbsfähig. Den Lebensunterhalt sichert in solchen Fällen die Erwerbsminderungsrente. Diese muss bei der Rentenversicherung beantragt werden. Seit 2001 ersetzen die volle und teilweise Erwerbsminderungsrente die Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsrente.

Am Freitag, 18.11.16 ist Herr Jürgen Wuttke, Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, im Rotkreuzhaus in Dingolfing, Krankenhausstraße 6 zu Gast. Von 18:00 bis ca. 19:00 Uhr wird er in einem kostenlosen Vortrag die medizinischen und versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für eine EMR erläutern sowie Fragen zu Befristungen, Höhe, Rentenabschlägen, Hinzuverdienste und vieles mehr beantworten.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bei der Offenen Behindertenarbeit des BRK unter Tel.: 08731 314125 oder per Email: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de erforderlich.

 

]]>
news-234 Mon, 31 Oct 2016 10:00:35 +0100 Den Rettungsdienst hautnah erlebt https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/den-rettungsdienst-hautnah-erlebt.html Die niederbayerische Bundestagsabgeordnete Gudrun Zollner arbeitet als Ehrenamtliche für einige Stunden in der Rettungswache Landau mit.

Welchen Belastungen und Herausforderungen sich die haupt- und ehrenamtlichen Sanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes tagtäglich zu stellen haben, das hat die niederbayerische CSU-Bundestagsabgeordnete Gudrun Zollner am Dienstag hautnah miterlebt - und wie schnell es manchmal gehen kann mit einem Ernstfall. Sie war für einige Stunden als ehrenamtliche Helferin tätig und schon nach kurzer Zeit bei einem Einsatz mit dabei. Dabei ging es um ein Kind, das wegen eines Fieberkrampfes schnell ins Krankenhaus musste. "Als Mutter konnte ich natürlich nachfühlen, wie es der Familie in diesem Moment ging. Ich habe sie deshalb versucht zu beruhigen, während der Notarzt sich um das Kind gekümmert hat", so Gudrun Zollner anschließend.

Anlass für den ehrenamtlichen Einsatz war die Aktion "Seitenwechsel" der Freiwilligen-Agentur Dingolfing-Landau, die dabei Menschen, die im öffentlichen Leben sowie hinter ehrenamtlichen Engagement allgemein stehen, in die Rolle von Ehrenamtlichen schlüpfen lässt. Gudrun Zollner hatte sich speziell das BRK für den Seitenwechsel gewünscht, weil sie seit Jahren Fördermitglied beim Roten Kreuz ist und sich im Bundestag im Unterausschuss "Bürgerschaftliches Engagement" für den selbstlosen Einsatz in der Gesellschaft stark macht.

Bei der Fahrt hat die Bundestagsabgeordnete beeindruckt,  wie sicher und professionell der Fahrer des Einsatzfahrzeuges trotz der Eile durch den Verkehr in der Stadt unterwegs war. Die meisten Verkehrsteilnehmer haben  sehr umsichtig auf Blaulicht und Martinshorn reagiert, einige waren aber offenbar mit der Situation überfordert.

In der Rettungswache ließ sich Gudrun Zollner anschließend von BRK-Kreisgeschäftsführer Andreas Endl und Jakob Neumeier, dem Leiter der ehrenamtlichen Bereitschaft, unter anderem den Fuhrpark zeigen. Im Mittelpunkt standen jene Fahrzeuge, die ausschließlich mit "Ehrenamtlichen" zum Einsatz fahren. Zum einen das Helfer-vor-Ort-Fahrzeug, das immer freitags von 18 bis montags um 8 Uhr mit einem erfahrenen ehrenamtlichen Sanitäter besetzt ist und zu jedem Einsatz gerufen wird. Ziel: Wegen der teils weiten Anfahrtswege noch vor dem Eintreffen von Notarzt und Rettungswagen auf professionellem Niveau Erste Hilfe leisten.

Zum anderen fand der Sanitätsgerätewagen für den Katastrophenschutz das besondere Interesse von Gudrun Zollner. Dieses Spezialfahrzeug gehört nicht dem BRK, sondern wird der Landauer Bereitschaft vom Bundesinnenministerium zur Verfügung gestellt. Bei sogenannten Großschadenslagen kann es in ganz Bayern eingesetzt werden und stellt beispielsweise bei Unglücksfällen, wo viele Verletzte gleichzeitig versorgt werden müssen, Lazarettzelte auf. Weil solche Einsätze mit anderen Hilfsverbänden und der Polizei regelmäßig trainiert werden müssen, lud Jakob Neumeier die Bundestagsabgeordnete als Beobachterin zur nächsten Großübung ein.

Ihren Besuch beendete Gudrun Zollner mit einem Appell an die Bevölkerung: "Bitte machen Sie sich einmal Gedanken darüber, wie lange Ihr letzter Erste-Hilfe-Kurs zurück liegt und ob Sie sich noch sicher fühlen, im Ernstfall helfen zu können. Das BRK bietet regelmäßig Auffrischungskurse an, machen Sie davon bitte Gebrauch."

 

Quelle Wahlkreisbüro Frau Zollner, Wallersdorf

]]>
news-171 Fri, 07 Oct 2016 08:39:43 +0200 Winterreifen - Große Spendenaktion https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/winterreifen-grosse-spendenaktion.html Im Winter ist die Straße weitaus weniger sicher als im Sommer: Reifen
haften auf schneebedeckter, vereister oder einfach nasser Fahrbahn
weniger gut als auf trockener Fahrbahn.
Die Leistungseigenschaften
von Sommerreifen verschlechtern sich ab Temperaturen von unter 7°C.
Genau dann sollten Sie Ihr Fahrzeug mit Winterreifen ausstatten.

Die Firma Waas,Landau und das Bayerische Rote Kreuz rufen daher zum großen Wechseltag auf.

]]>
news-162 Tue, 13 Sep 2016 08:34:37 +0200 Altkleidersammlung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/altkleidersammlung.html Wir, das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Dingolfing-Landau, führt am Samstag, 24.09.2016 im gesamten Landkreisgebiet eine Altkleidersammlung durch.

 

Die Spenden sollen am Abholtag bis 08.00 Uhr - gut sichtbar -  an den Straßenrand bzw. an den bekannten Sammelstellen (hier Straßensammlung nicht möglich) abgelegt werden. Die Sammelstellen werden nur einmal angefahren.

 

Kleidersäcke sind in den Rotkreuz-Häusern und Banken kostenlos erhältlich.

Kleiderspenden müssen nicht nur in die dafür vorgesehenen Rotkreuzsäcke verpackt sein, sie können auch sonstige Plastiksäcke oder Kartonagen verpackt werden. Weitere Infos erhalten Sie gerne unter 08731 3141-0.

 

Der Erlös findet für soziale Zwecke im gesamte Landkreisgebiet Verwendung.

 

 

 

]]>
news-168 Fri, 12 Aug 2016 11:35:35 +0200 15. Gewerbeschau Loiching https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/15-gewerbeschau-loiching.html Wir, das BRK, sind vor Ort!

]]>
news-172 Mon, 01 Aug 2016 13:29:02 +0200 Was passiert bei einem Notfall https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/was-passiert-bei-einem-notfall.html Ret­tungs­sa­ni­tä­ter ga­ben den Gym­na­si­as­ten ei­ne kurz­wei­li­ge Nach­hil­fe 

 

Dingolfing. (lw) Was befindet sich in einem Notfallrucksack? Und wie verwendet man im Einsatz eine Vakuummatratze? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um den Rettungsdienst erfuhren am Montag die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes der neunten bis elften Jahrgangsstufe.
Zwei Rettungssanitäter des BRK, Sebastian Herbe und Daniel Haider, stellten den Schülern zuerst theoretisch in einem Vortrag und anschließend praktisch bei der Besichtigung eines Rettungswagens den vielseitigen Beruf des Rettungssanitäters vor. "Es ist nicht der Arzt, der Leben rettet, sondern der Ersthelfer", stellte Haider gleich zu Beginn der Fortbildung klar. Aus diesem Grund wurden den jungen Schulsanitätern vier grundlegende Dinge, die ein Ersthelfer beherrschen sollte, nahegelegt: das Absetzen eines qualifizierten Notrufs, die stabile Seitenlage, die Wiederbelebung durch eine Herz-Lungen-Massage und das Anlegen eines Druckverbandes. In ihrem Vortrag erklärten die Rettungssanitäter zunächst auf anschauliche Art und Weise zahlreiche Themengebiete ihres Berufs und bezogen dabei auch ihre eigenen Erfahrungen mit ein. So erhielten die Schüler einen Einblick in die Organisation Rettungswesen in Bayern sowie die verschiedenen Bereiche des Rettungsdienstes im Allgemeinen. Außerdem erfuhren sie, welche Qualifikationen das Rettungspersonal haben muss und in welchen Fällen tatsächlich ein Notarzt eingesetzt wird. Nach dem theoretischen Teil durften sich die Schüler anschließend selbst ein erstes Bild vom Beruf des Rettungs- und Notfallsanitäters machen. Mit viel Körpereinsatz stellten sie die Rettung im Ernstfall nach und lernten so unter Anleitung von Sebastian Herbe die verschiedenen Tragen kennen .Außerdem machte sie der hauptberufliche Rettungssanitäter Daniel Haider mit der umfangreichen Ausstattung des Rettungswagens vertraut, indem er ihnen unterschiedliche Geräte, wie zum Beispiel ein Beatmungsgerät, vorstellte und demonstrierte. Auch hierbei konnten die interessierten Schüler das bereits bei ihrer Ausbildung im Schulsanitätsdienst Erlernte in der Praxis üben.

]]>
news-199 Thu, 28 Jul 2016 14:51:26 +0200 Tagespflege Wendelskirchen - Ein Schritt in die Zukunft https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/tagespflege-wendelskirchen-ein-schritt-in-die-zukunft.html Hohe Nachfrage nach Tagespflegeplätzen bestätigt den Entschluss

 

Einen Mehrwert für die Senioren der Gemeinde  schaffen. Das war das erklärte Ziel von Bürgermeister Günter Schuster als die Idee, das ehemalige Schulhaus in Wendelskirchen in eine Tagespflegeeinrichtung umzubauen, geboren wurde.

Die Gemeinde konnte mit dem BRK Kreisverband Dingolfing- Landau einen erfahrenen Betreiber gewinnen. Das bisher einzigartige Projekt der Kooperation einer Kommune mit einem Wohlfahrtsverband fand mit der Eröffnung der Tagespflege am 21.05.2016 seinen offiziellen Anfang.

Bereits im Vorfeld wurde von Seiten des BRK´s und der Gemeinde einiges in Bewegung gesetzt um die Bevölkerung zu informieren und das Interesse zu wecken. Vorträge, Begehungen und Veröffentlichungen in der Tagespresse trugen deutliche Früchte. So war bereits in den ersten Wochen nach Inbetriebnahme der Einrichtung die Hälfte der montags und donnerstags angebotenen Plätze belegt.

Diese äußerst positive Resonanz erfreute alle Beteiligten.

Es ist deutlich zu spüren, dass die Nachfrage nach Tagespflegeplätzen und damit die Akzeptanz  dieser Form der Pflege und Betreuung in der Bevölkerung zugenommen hat. Tagespflege verbindet die professionelle Pflege und Betreuung von Pflegebedürftigen am Tage mit der Entlastung der Pflegenden. So ist es häufig möglich, dass Pflegebedürftige deutlich länger in der eigenen Häuslichkeit verbleiben können.

Als besonders positiv empfinden die meisten Gäste das Erleben von Gemeinschaft und die zahlreichen Angebote körperliche und geistige Aktivitäten. Dabei spielt der Grad der Pflegebedürftigkeit nur eine untergeordnete Rolle, da sich das Pflegeteam aus examinierten Pflegefachkräften, fachlich versierten Pflegekräften und speziell geschulten Betreuungsassistenten zusammensetzt.

Die Nachfrage nach Plätzen in der Tagespflegeeinrichtung Wendelskirchen blieb hoch, sodass bereits am 20.07.2016 auch mittwochs für die Gäste geöffnet wurde.

Die Finanzierungsmöglichkeiten durch die Pflegekasse sind attraktiv.

So steht jeden Pflegebedürftigen grundsätzlich auf Antrag ein gesondertes Budget für den Besuch einer Tagespflegeeinrichtung zu, welches sogar für die Bezahlung des Betreuten Fahrdienstes genutzt werden kann. Derzeit beträgt dieses, abhängig von der Pflegestufe, zwischen 231 Euro und 1612 Euro monatlich. Ab 01.01.2017 können die Pflegebedürftigen mit einer Erhöhung der Beträge auf bis zu 1995 Euro monatlich rechnen.

Interessenten werden gebeten sich telefonisch bei der Leitung Pflege-Frau Stephanie Leupolt unter 08731 31410 oder direkt in der Tagespflege Wendelskirchen bei Frau Martina Gaßlbauer unter 08744 9658048 zu melden.

Eine Kontaktaufnahme per E-Mail ist unter - tagespflege-wendelskirchen(at)kvdingolfing.brk.de ebenfalls möglich. Das BRK wird zudem mit einem Informationsstand zum Thema Tagespflege auf der Gewerbeschau in Loiching am 10. Und 11. September vertreten sein.

 

Artikel: Dipl.-Pflegewirtin (FH) Stephanie Leupolt - BRK Leiterin Pflege

]]>
news-178 Tue, 12 Jul 2016 14:07:36 +0200 Die Offene Behindertenarbeit des BRK sensibilisiert Schüler der Grundschule Altstadt für die Belange behinderter Menschen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-offene-behindertenarbeit-des-brk-sensibilisiert-schueler-der-grundschule-altstadt-fuer-die-belange-behinderter-menschen.html Die Ganztagsklasse 2a der Grundschule Altstadt unter der Leitung von Herrn Christian Weber erlebte am Dienstag, 05. und Mittwoch, 06.07.16  zwei eindrucksvolle Tage rund um das Thema Behinderung. Sabine Girnghuber von der Offenen Behindertenarbeit des BRK erklärte den Schülern was Behinderung ist. So wurden eingangs die Kinder gefragt, ob sie Menschen mit Behinderung kennen und was das Besondere an ihnen ist. Die Schüler zählten ihnen bekannte Behinderungsarten auf. Gemeinsam wurden 3 Gruppen von Behinderungen unterschieden. Die Körperbehinderung, bei der Betroffene sich nicht so gut bewegen können wie Gesunde. Sie haben möglicherweise eine Muskelerkrankung, fehlende Arme/Beine oder eine Querschnittslähmung. Die geistige Behinderung bei der Betroffene im Verstehen, Denken und Lernen langsamer sind als Gleichaltrige. Und Sinnesbehinderungen wie z. B. eine Schwerhörigkeit bzw. Taubheit oder eine Sehbehinderung oder Blindheit. Kindgerecht erläuterte Frau Girnghuber mögliche Ursachen von Behinderung. Wie z. B. Angeborene oder durch Schwierigkeiten bei der Geburt, Unfall, Krankheit oder Altwerden erworbene Behinderungen. Im Anschluss daran wurde den Kindern ein Kurzfilm über eine blinde Frau gezeigt. Die Schüler wurden gefragt wie es ihnen geht, wenn sie auf einen behinderten Menschen treffen. Fragt ihr, ob ihr helfen könnt? Seid ihr erstaunt was Behinderte alles können? Mit solchen und ähnlichen Fragen wurden die Kinder zum Nachdenken und diskutieren angeregt. Danach durften die Schüler selber erleben, wie es ist gehbehindert, einarmig oder blind zu sein. In Kleingruppen probierten sie das Rollstuhlfahren aus, wuschen sich mit nur einer Hand die Hände, wurden vom Partnerkind blind geführt und durften Geräusche erraten. Danach wurden sie gefragt, was besonders hilfreiche "Hinweise" waren. Man kam zu dem Schluss, dass man Menschen mit einer Behinderung auf jeden Fall freundlich und hilfsbereit begegnen soll. Menschen mit Handikap sollen dazugehören. Frau Silke Bols von der Offenen Behindertenarbeit der Caritas führte schließlich an den 2. Tag dieses Projektes heran, an dem 12 Kinder der Tagesstätte-Lebenshilfe Landau mit ihren Betreuerinnen, darunter die Leiterin Frau Anita Helldobler,  die Grundschüler aus Dingolfing besuchten.  Sie erlebten unter der Leitung von Frau Monika Brader alle gemeinsam gut 2 Stunden Spiel und Spaß. In 3er Gruppen passierten sie einen Sinnesparcours, welcher von der kommunalen Jugendpflege zur Verfügung gestellt wurde, bei dem die Grundschüler ihre Gäste aus Landau zumeist offen und hilfsbereit  unterstützten. Zuletzt erhielten noch alle Kinder eine Urkunde von Frau Lisa Simböck, zuständig für die Jugendsozialarbeit an der Grundschule Altstadt. Am Schluss war allen Beteiligten klar, dass dieses Projekt, welches auf Initiative von Frau Lisa Simböck erst möglich wurde, ein wertvoller Beitrag zur Sensibilisierung der Gesellschaft - und hier bereits von Kindern - für die Belange behinderter Menschen ist.  

]]>
news-184 Mon, 20 Jun 2016 09:34:47 +0200 Heilsames Singen im BRK https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/heilsames-singen-im-brk.html Singen verbindet Menschen und kann die Erfahrung von Gemeinschaft ermöglichen,  auch denen für die Kontakte sonst schwierig sind. Unter der Leitung von Frau Elisabeth Brummer werden am Freitag, 01.07.16, von 19 Uhr bis ca. 20.30 Uhr im Rotkreuzhaus in Dingolfing, Krankenhausstraße 6, wieder traditionelle Lieder aus verschiedenen Kulturen und heilsame Lieder in deutscher Sprache gesungen. Sie haben wenig Text und einfache Melodien. Es sind
fröhlich beschwingte, ruhig meditative, kraftvolle und zarte Lieder. Sie haben
Themen wie Dankbarkeit und Freude, Vertrauen und Mut, Verbundenheit mit der
Erde und dem Göttlichen. Durch die häufige Wiederholung werden die Gedanken
still und das Herz weit. Hier sind alle willkommen, welche die gesundheitsfördernde Wirkung des Singens für sich nutzen möchten, dabei ist das "Können" nicht so wichtig.

 

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bei der Offenen Behindertenarbeit des BRK unter 08731 31410 oder per Mail an: girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de erwünscht.

]]>
news-170 Thu, 09 Jun 2016 11:10:12 +0200 BRK Präsident Theo Zellner würdigt die Arbeit unseres Ehrenamts beim Hochwassereinsatz https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-praesident-theo-zellner-wuerdigt-die-arbeit-unseres-ehrenamts-beim-hochwassereinsatz.html Der BRK Präsident Theo Zellner war mit unseren Einsatzkräften des BRK Kreisverbandes Dingolfing-Landau am Katastrophenort in Simbach am Inn und hat sich über die Befindlichkeit der Mannschaft erkundigt.

 

Die Vorstandschaft und der Kreisgeschäftsführer des KV Dingolfing-Landau bedankt sich bei allen im Einsatz tätigen Ehrenamtlichen unseres Kreisverbandes und ist über das Engagement, Menschen in Not zu helfen, beeindruckt. In solchen Notsituationen ist der Zusammenhalt am wichtigsten.

]]>
news-201 Thu, 02 Jun 2016 13:01:15 +0200 BRK Dingolfing-Landau im Hochwassereinsatz https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-dingolfing-landau-im-hochwassereinsatz.html Bei dem Hochwasser im Landkreis Rottal-Inn sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Starker Regen ließ die Flusspegel extrem schnell ansteigen.

 

Der Landkreis Rottal-Inn rief Katastrophenalarm aus, Einsatzkräfte versuchten Menschen vor den Wassermassen zu retten. Es wurden drei Leichen in Simbach am Inn geborgen. Taucher hatten sie in einem überschwemmten Haus entdeckt.

Auch unsere Einsatzkräfte vom BRK Dingolfing-Landau sind vor Ort.

  • <div style="text-align: left; ">der Betreuungszug bestehend aus zehn Helfer (Katastrophenschutz und Rettungsdienst) und</div>
  • <div style="text-align: left; ">24 Helfer der Wasserwacht</div>
  • 117 gezählte Feuerwehrmänner, die aus dem Landkreis Dingolfing kommen, sind im Einsatz
]]>
news-177 Tue, 31 May 2016 08:04:08 +0200 Sehtraining im BRK https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/sehtraining-im-brk.html Hat unser Auge denn Training nötig? Müssen wir trainieren um richtig sehen zu lernen? Augentraining macht Sinn und kostet nicht viel Zeit! Gezieltes Augentraining ermöglicht die Sehfitness zu verbessern bzw. wieder herzustellen. Gemessen an ihrer Größe sind die Augen besser mit Blut und Nerven versorgt als die meisten anderen Organsysteme des Körpers. Es überrascht daher nicht, dass zwischen Gehirn und Fitness der Augen eine außergewöhnlich enge Beziehung besteht. Ungefähr 49% der Hirnnerven, die zu den peripheren Bahnen des Nervensystems gehören, haben direkt mit den Augen zu tun. Geradeso wie sich körperliche Fitness trainieren lässt, ist es auch möglich die Fitness der Augen zu verbessern.

Die ausgebildete Sehtrainerin Frau Inge Heger ist am Freitag, 10.06.16 von 18 Uhr bis 20 Uhr wieder im Rotkreuzhaus in Dingolfing zu Gast. In ihrer gewohnt lockeren Art wird sie den Teilnehmern viel Wissenswertes rund um die Sehfitness vermitteln. Die praktischen Übungen sind für jeden geeignet und man kann sie leicht in den Alltag integrieren.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung bei der Offenen Behindertenarbeit des BRK unter: girnghuber@kvdingolfing.brk.de oder tel.: 08731 314125 ist aus organisatorischen Gründen gewünscht.

]]>
news-175 Mon, 30 May 2016 16:59:49 +0200 Tagespflege Wendelskirchen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/tagespflege-wendelskirchen.html Am 21.05.2016 wurde mit einer ökumenischen Segnung die Tagespflege in Wendelskirchen eingeweiht. Die ehemalige Grundschule konnte im Anschluss der Segnung beim Tag der offenen Tür besichtet werden. Nach achtmonatiger Umbauzeit kann die Tagespflege für unsere Gäste starten. Die Nachfrage der 15 möglichen Plätze pro Tag ist entsprechend hoch. Die Öffnungszeiten der Tagespflege sind von Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr. Anmeldung unter der Telefonnummer 08731 31410.

]]>
news-174 Tue, 10 May 2016 15:41:38 +0200 Tagespflege Wendelskirchen steht kurz vor der Eröffnung https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/tagespflege-wendelskirchen-steht-kurz-vor-der-eroeffnung.html Die Gemeinde Loiching und der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau eröffnen gemeinsam am 21. Mai 2016 die neue Tagespflege in Wendelskirchen.

 

Das ehemalige Schulgebäude wurde zu einer hoch modernen Betreuungseinrichtung für Senioren umgebaut und kann 15 Gästen eine schöne Abwechslung zum Alltag bieten. Die Betreuung findet ausschließlich während des Tages statt. Der Vorteil: die Betroffenen können weiterhin zuhause wohnen bleiben.

 

Ziel einer Tagespflege ist es, in dem dafür vorgesehenen Gruppen- und Küchenraum mit entsprechenden Ruhemöglichkeiten eine Tagesstruktur mit gemeinsamem Tagesablauf für hilfebedürftige Senioren zu ermöglichen.

Unsere Tagespflege schafft zusätzliche  Entlastung für pflegende Angehörige. Ein breites Beschäftigungsangebot - Presseclub, Kochen, Musizieren uvm., sowie Unterstützung bei allen grundpflegerischen Tätigkeiten - soll den Gästen einen weitestgehend selbstbestimmten Tag ermöglichen. Bei den Betreuungsmaßnahmen wird Wert darauf gelegt, vorhandene Fähigkeiten zu fördern und die Alltagskompetenz zu stärken.

 

Wir würden uns freuen Sie bei Interesse beraten zu dürfen, um dieses umfassende Angebot, welches durch die Pflegekassen voll finanziert ist, vorzustellen.

 

Sie können uns zu den gewohnten Geschäftszeiten unter 08731 3141-0 erreichen.

 

Ihr BRK-Pflegeteam

]]>
news-194 Wed, 27 Apr 2016 08:50:27 +0200 Tag der offenen Tür https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-der-offenen-tuer.html "Jede Sekunde zählt?"

Sie wollten schon immer mal:

-          einen Rettungswagen von innen sehen

-          sich über das Ehrenamt informieren und Gutes tun

-          Ersthelfer werden und Leben retten

-          und sich über die Ambulante Pflege informiere?

? dann kommen Sie vorbei zum - Tag der offenen Tür - am 07. Mai 2016 ab 10:00 Uhr,

hier beim Bayerischen Roten Kreut (Krankenhausstraße 6) in Dingolfing.

An unserem "Tag der offenen Tür" haben Sie auch die Gelegenheit Ihren Blutzucker, Blutdruck und Cholesterin zu messen und unser Team sowie

unsere ehrenamtliche Mitarbeiter(innen) kennen zu lernen.

Programm:

Um 10:00 Uhr begrüßt Sie unsere Kreisvorsitzende Thea Schweikl und unsere Kreisgeschäftsführer Andreas Endl.

Ab 11:00 Uhr beginnen die Damen und Herren mit der moderierten Rettungshundestaffel

13:00 Uhr PSAH - Psychosoziale Akuthilfe ein Vortrag von Herrn Lüers

13.45 Uhr Vorstellung unserer Sozialen Dienste durch Frau Girnghuber

14:15 Uhr Vortrag zum Thema Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung durch Herrn Kähms

und um 15:30 Uhr können sie, unser Team von der Rettungswache, über die Schultern schauen.

Für unsere kleinen Gäste gibt es jede Menge Spaß in der Hüpfburg.

Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter(innen).

Auf Euer Kommen, freut sich das Team vom BRK-Dingolfing!!!

]]>
news-215 Wed, 20 Apr 2016 16:56:34 +0200 Die ersten Schulsanitäter erhalten ihre Westen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-ersten-schulsanitaeter-erhalten-ihre-westen.html Zum ersten mal in seiner Geschichte hat das Gymnasium Dingolfing Schulsanitäter - gleich 35 junge Frauen und Männer haben sich bereit erklärt, eine entsprechende Erste Hilfe Ausbildung zu absolvieren. Die Ausbildung wurde vom BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau durchgeführt, die weiteren monatlichen Übungen wird die Schule selbst organisieren. Schulleiterin Angelika Wallner (l.) sowie BRK-Kreisgeschäftsführer Andreas Endl und der Sachgebietsleiter Ausbildung Julian Trinker (v.r.) haben die ersten acht Schulsanitäterwesten am Montag an die Schüler übergeben. An normalen Schultagen werden immer zwei Schulsanitäter im Dienst sein, sie führen dazu ein spezielles Handy mit sich, auf dem sie alarmiert werden können. Bei größeren Schul- oder Sportfesten können bis zu vier Zweier-Teams unterwegs sein. Die Idee stammt aus dem Schulentwicklerteam selbst, neben der größeren Sicherheit sollen auch die Selbstverantwortung und die Identifikation der eigenen Schule erhöht werden. Für das BRK ist die Ausbildung eine gute Gelegenheit zu zeigen, was Sanitäter so alles können und für das Ehrenamt zu werben. (Foto: Maile)

]]>
news-214 Wed, 20 Apr 2016 10:22:09 +0200 17 neue Sanitätsdiensthelfer beim BRK-Kreisverband Dingolfing - Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/17-neue-sanitaetsdiensthelfer-beim-brk-kreisverband-dingolfing-landau.html In den vergangenen zwei Monaten haben 17 Frauen und Männer ihre Freizeit zusätzlich dem Ehrenamt gewidmet. Sie absolvierten die Sanitätsdienstausbildung beim BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau. Neben den Grundsätzen des Sanitätsdiensts wissen die Ehrenamtlichen jetzt, wie sie im Notfall am besten helfen, egal ob bei Versorgung von Wunden, Schock, Herzinfarkt, Schlaganfall oder bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Auch in diesem Jahr durften die Teilnehmer ihre Zertifikate bei der BRK-Kreisvorsitzenden Frau Thea Schweikl entgegen nehmen, in Anwesenheit des Stv. Kreisbereitschaftsleiters Herrn Rudolph Frank sowie des Vorsitzenden der Kreiswasserwacht Herrn Andreas Schmeisl.

Die diesjährigen Teilnehmer kamen aus den Bereitschaften Dingolfing sowie Landau, der Wasserwacht und der Rettungshundestaffel des Kreisverbandes Dingolfing - Landau.

Den Unterricht gestalteten unter Anderem Daniel Haider, Oskar Kaiser, Josef Sailler, Tobias König, Reinhold Schimpfhauser, Sonja Kammerl, sowie der Sachgebietsleiter Ausbildung / Instruktor Sanitätsdienst Julian Trinker.

]]>
news-187 Thu, 17 Mar 2016 11:47:19 +0100 Das BRK Dingolfing-Landau stellt zwei neue Fahrzeuge für seinen Betreuten Fahrdienst in Dienst https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/das-brk-dingolfing-landau-stellt-zwei-neue-fahrzeuge-fuer-seinen-betreuten-fahrdienst-in-dienst.html Der Kreisverband erweitert seinen Fuhrpark mit zwei neuen Fahrzeugen des betreuten Fahrdienstes. Dieses wurde durch eine im Jahr 2014 durchgeführte Spendenaktion möglich gemacht.

Mit diesen beiden modernen Multifunktionsfahrzeugen (BTW) können nun nach einem Spezialumbau Menschen entweder sitzend, im Rollstuhl oder liegend transportiert werden. Die Autos bieten die neuesten Sicherheitsstandards und garantieren höchsten Fahrkomfort.

Im Unterschied zum "qualifizierten" Krankentransport gemäß Rettungsdienstgesetz werden hier Krankenfahrten durchgeführt, bei denen die transportierten Patienten während des Transportes weder einer medizinischer Betreuung noch der medizinischen Ausstattung eines Krankenwagens bedürfen.

Äußerlich unterscheiden sich die eingesetzten Fahrzeuge vor allem dadurch, dass sie kein Blaulicht besitzen. Die restliche Ausstattung - insbesondere Trage und Tragestuhl / Rollstuhl - sind identisch. Tritt während eines Transportes ein Notfall ein ,was immer z.B. auch in einem Taxi passieren kann, so wird der Transport abgebrochen, der Rettungsdienst nachgefordert und der Patient durch unser geschultes Personal bis zum Eintreffen des Notarztes qualifiziert versorgt. Ärztlich verordnete und medizinisch notwendige Fahrten werden direkt mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet. Sollte keine ärztliche Verordnung einer Krankenbeförderung vorliegen oder Sie sind Selbstzahler (Privatpatient), so ist derjenige, in dessen Auftrag oder Interesse der Transport durchgeführt wurde, zur Zahlung angehalten.

Wir führen mit unseren Fahrzeugen Praxis-, Ambulanz-, Behindertenfahrten sowie Bestrahlungs- und Dialysefahrten, Verlegungen und Heimfahrten sowie Fahrten von und zur Kurzzeit- oder Tagespflege.

Insgesamt sind damit  8 Fahrzeuge täglich für den Betreuten Fahrdienst im Landkreis im Einsatz.  Der Betreute Fahrdienst ermöglicht alten, kranken und behinderten Menschen des Landkreises mehr Mobilität und persönliche Betreuung vor, während und nach der Fahrt.

]]>
news-179 Wed, 09 Mar 2016 08:10:26 +0100 Lesung im Bayerischen Roten Kreuz https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/lesung-im-bayerischen-roten-kreuz.html Unter dem Motto "Lachen ist gesund" lädt die Offene Behindertenarbeit (OBA) des  BRK am Freitag, 11.03.16 von 19 - ca. 20:30 Uhr alle Interessierten zu einer Lesung des Dingolfinger Autors Manfred Stühler  ins Rotkreuzhaus, Krankenhausstraße 6 in Dingolfing ein.

 

Stühler, der bereits 4 Bücher veröffentlicht hat,  wird aus seinem Buch "DAS GIBT'S DOCH GAR NICHT! - Die haarsträubenden Abenteuer des Isidor Dodl" vorlesen. Dieser tritt in so manches Fettnäpfchen oder gerät in Situationen, die jedem Menschen passieren können. Allerdings ereilen sie Isidor in unausweichlicher Regelmäßigkeit und er hat seine eigene Art damit umzugehen. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine amüsante Reise durch das Leben des Isidor Dodl.

 

Der Eintritt ist frei!

Um Anmeldung bei der Offenen Behindertenarbeit unter 08731 314125 oder girnghuber(at)kvdingolfing.brk.de wird gebeten.

]]>
news-193 Wed, 17 Feb 2016 15:02:34 +0100 Neue Tagespflege in Wendelskirchen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-tagespflege-in-wendelskirchen.html Ab 01.05.2016 starten wir mit unserer neuen Tagespflegeeinrichtung in Wendelskirchen/Loiching

]]>
news-186 Wed, 20 Jan 2016 08:38:33 +0100 Dünnes Eis ist lebensgefährlich! https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/duennes-eis-ist-lebensgefaehrlich.html Wasserwacht warnt vor Gefahren

- Broschüre in vier Sprachen erhältlich -

 

Gerade für Wintersportler lässt das Wetter in dieser Saison eher zu wünschen übrig. Es ist selten ausreichend kalt, dazu fehlt vielen der Schnee. Der Temperatursturz der vergangenen Tage hat nun immerhin dazu geführt, dass sich auf einigen Seen eine Eisschicht gebildet hat. Die Wasserwacht-Bayern warnt jedoch eindringlich davor, die Eisflächen zu betreten. Noch ist die Eisdecke zu dünn. Es besteht Lebensgefahr! Damit Eis eine Person mit 75 Kilo Körpergewicht tragen kann, muss es mindestens zehn Zentimeter dick sein. Für kleinere Personengruppen sollten es mindestens 15 Zentimeter sein. "Damit das Eis so dick wird, braucht es einige richtig kalte Tage", erklärt Andreas Schmeisl, Vorsitzender der Kreiswasserwacht Dingolfing-Landau. Doch auch wenn das Eis am Rand schon dick genug ist, heißt das nicht, dass es überall Menschen tragen kann. "Warme Strömungen unter dem Eis sind von außen nicht sichtbar und können gefährlich dünne Eisstellen erzeugen." Doch auch wenn die Außentemperaturen noch nicht winterlich waren, das Wasser ist sehr kalt. "Wer ins Eis einbricht verliert bei den niedrigen Wassertemperaturen schnell das Bewusstsein und läuft so Gefahr zu ertrinken", warnt der Vorsitzende. Deshalb der Rat: "Eisflächen auf natürlichen Gewässern besser meiden und zum Schlittschuhlaufen lieber auf eine Eislaufbahn."

 

Wer dennoch ins Eis einbricht sollte unbedingt

? laut um Hilfe rufen

? in jedem Fall vermeiden, dass er unter das Eis gerät

? sich so wenig wie möglich bewegen, um möglichst wenig Körpertemperatur zu verlieren.

 

Zeugen eines solchen Unfalls sollten

? sofort Hilfe holen über die Notrufnummer 112

? die eingebrochene Person beruhigen

? mit Hilfe von Hilfsmitteln wie Rettungsring, Leitern (teilweise an Seen am Uferbereich vorhanden), Ästen, Abschleppseil oder ähnliche Gegenstände die zur Verfügung stehen, die eingebrochene Person absichern, nur ins eisige Wasser gehen, wenn sie selbst über eine dritte Person mit einem Seil gesichert sind.

 

Wenn es gelingt den Verunfallten ans Land zu ziehen, ist es wichtig, ihn unbedingt vor Kälte zu schützen und möglichst wenig zu bewegen. Ist der Verunfallte bewusstlos muss er in die stabile Seitenlage gebracht werden, hat er einen Herz-Kreislauf-Stillstand, muss umgehend mit der Wiederbelebung begonnen werden. Auch deshalb empfiehlt die Wasserwacht-Bayern Erste-Hilfe-Kenntnisse immer wieder aufzufrischen.

 

Aktuelle Kursangebote in unserem Landkreis können beim BRK Kreisverband Dingolfing-Landau unter 08731/31410 oder im Internet unter www.kvdingolfing.brk.de erfragt werden.

 

Was bei einem Eisunfall zu tun ist, hat die Wasserwacht in einer Broschüre zusammengefasst. Die Broschüre enthält die Verhaltensweisen und Tipps zur Rettung Verunglückter neben Deutsch auch in Englisch, Französisch und Arabisch. So können auch ausländische Mitbürger sich über das richtige Verhalten bei Eisunfällen informieren.

 

Die Geschäftsstelle der Wasserwacht kann die Broschüre interessierten Kommunen, Verbänden und Institutionen zur Verfügung stellen, solange der Vorrat reicht.

Kontakt: wasserwacht(at)lgst.brk.de

 

Die Eisregeln können auch im Internet heruntergeladen werden: https://www.wasserwacht.de/cache/download/id/10/Verhalten_am_und_im_winterlichen_Gewaesser.pdf

]]>
news-176 Wed, 25 Nov 2015 14:12:43 +0100 Die BRK Rettungshundestaffel Dingolfing in IsarTV https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-brk-rettungshundestaffel-dingolfing-in-isartv.html <object width="505" height="428" classid="clsid:6bf52a52-394a-11d3-b153-00c04f79faa6" codebase="http://activex.microsoft.com/activex/controls/mplayer/en/nsmp2inf.cab#Version=5,1,52,701"><param name="url" value="http://www.kvdingolfing.brk.de/aktuelles/videos/hundestaffel-2015" /><param name="url" value="http://www.kvdingolfing.brk.de/aktuelles/videos/hundestaffel-2015" /><embed width="505" height="428" type="application/x-mplayer2" src="http://www.kvdingolfing.brk.de/aktuelles/videos/hundestaffel-2015" url="http://www.kvdingolfing.brk.de/aktuelles/videos/hundestaffel-2015" /></object>

 

Quelle: IsarTV

]]>
news-188 Tue, 03 Nov 2015 10:40:47 +0100 Fliegerbombe erfolgreich entschärft https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/fliegerbombe-erfolgreich-entschaerft.html Betreuungseinheit des Kreisverbandes im Einsatz.

 

Die Entschärfung einer 225 Kilogramm schweren Fliegerbombe, die Ende Oktober 2015 bei Bauarbeiten in Regensburg gefunden wurde war Grundlage eines großangelegten Einsatzes des Bayerischen Roten Kreuzes und anderer Organisationen. Der BRK Kreisverband Dingolfing-Landau war mit dem Fachdienstleiter Peter Kahlert und insgesamt 10 Personen, sowie zwei Fahrzeugen in Regensburg Vorort, mit dem Auftrag die evakuierte Bevölkerung zu betreuen und zu versorgen.

 

Rund 5?300 Anwohner mussten am 01.11.15 ihre Häuser verlassen. Die Autobahn A?93 wurde zeitweise gesperrt. Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder mit 733 Betten wurde  komplett geräumt, 27 Intensivpatienten wurden noch am Morgen der Bombenentschärfung in die Hedwigsklinik verlegt. Die Evakuierung verlief entspannt und reibungslos.

 

Das Bayerische Rote Kreuz war insgesamt mit 215 Einsatzkräften aus den verschiedenen Regionen der Oberpfalz und Niederbayern vor Ort.

]]>
news-181 Mon, 26 Oct 2015 11:39:11 +0100 MTW und Gerätewagen an den Kreisverband übergeben https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/mtw-und-geraetewagen-an-den-kreisverband-uebergeben.html 77 Einsatzfahrzeuge wurden am Samstag in Manching vom bayerischen Innenministerium an Feuerwehren und Hilfsorganisationen aus ganz Bayern übergeben. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) war bei der festlichen Veranstaltung dabei.


Dem BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau wurde ein Mannschaftstransportwagen (MTW) und ein Gerätewagen (GW San 25) übergeben. Joachim Herrmannn (CSU) gratulierte dem Ehrenamt für die Fahrzeuge und übergab diese an die jeweiligen Verantwortlichen des BRK-Kreisverbandes.

]]>
news-149 Thu, 15 Oct 2015 12:34:15 +0200 In einer der schönsten Städte der Welt https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/in-einer-der-schoensten-staedte-der-welt.html Venedig war das Ziel einer Reisegruppe des BRK 

 

Auf ihrer jüngsten Fahrt erlebte die BRK-Reisegruppe die herrliche Bergwelt der Alpen und die "Königin der Meere", Venedig. Mit ihren unzähligen Kanälen, Brücken, märchenhaften Palästen und dem berühmten Markusplatz muss man diese Stadt einfach gesehen haben. Zur Einstimmung der wunderschönen Drei-Tages-Fahrt wurde eine ausführliche Prosecco-Probe in Valdobbiadene durchgeführt. Die Heimat des Prosecco ist ein weitläufiges Hügelgebiet in der Provinz Treviso. Die erste Weinstraße Italiens beginnt in Conegliano und erstreckt sich über 47 Kilometer über die sanften Hügel der Gegend um Feletto, dem Piave und Valdobbiadene, die mit üppigen Weinbergen bedeckt sind. Beim Besuch einer Kellerei vor Ort konnte man genau erfahren, wie der Prosecco-Wein gekeltert wird. Natürlich wurde dieser köstliche Prosecco auch ausgiebig probiert. Alle waren von der Frische und Leichtigkeit dieses Weines und dem leckeren Imbiss sehr angetan. Beschwingt ging die Reise über Pederobba, Treviso nach Lido di Jesolo. Das gute Superior Hotel Vienna befindet sich nur wenige Meter von Adriastrand entfernt, direkt an der Haupteinkaufsstraße von Jesolo. Die gute Lage wurde zum Baden in dem noch warmen Wasser der Adria und zum Einkaufen genutzt, bevor man sich zum italienischen Buffet im Hotel traf. Wer noch nicht müde war, erkundete ausgiebig die naheliegenden Bars. Nach dem Frühstück wurde ein herrlicher Ausflug mit dem Bus bis Punta Sabbioni und mit dem Schiff in die romantische Lagunenstadt Venedig, eine der schönsten und ungewöhnlichsten Städte der Welt, unternommen. Am Dogenpalast begann die interessante Stadtführung mit Besichtigung des Markus-Domes und der engen Gassen Venedigs. Eine Stadt, die selbst in ihren geheimsten Winkeln fasziniert. Von der Rialto-Brücke aus kann man den Canal Grande in seiner ganzen Schönheit bewundern. Venedig besitzt an die 700 Paläste und etwa 150 Kirchen und Klöster, die alle einen Besuch verdienen würden. Sie sind größtenteils zwischen dem 12. und dem 18. Jahrhundert entstanden - mit byzantinischen und gotischen Stilelementen im Mittelalter, als Venedig sich zur internationalen Handelsmacht aufschwang. Nach einer kurzen Mittagspause ging es anschließend mit dem Schiff weiter zur Insel St. Michele, wo sich der venezianische Friedhof befindet. Während des melancholisch stimmenden Bummels durch die weitläufige Anlage kann man etlichen prominenten Verstorbenen, unter ihnen Igor Strawinsky und Ezra Pound, die Reverenz erweisen. Kamaldulensermönche hatten hier 1212 ein Kloster gegründet, das im 15. Jh. seine heutige Renaissancegestalt bekam. Nach ihrer Verbannung entstand hier der städtische Friedhof. Nach der Besichtigung der Insel ging es mit dem Schiff nach Punta Sabbioni und weiter mit dem Bus zum Hotel. Auch dieser Abend wurde mit Schwimmen, Bummeln, Essen und Trinken genossen. Nach dem Frühstück musste die Heimreise angetreten werden, nicht ohne vorher die wunderschöne Stadt Treviso zu besuchen. Eine exzellente Stadtführerin geleitete die Gruppe entlang der venezianischen Stadtmauer und dem klaren Karstquellenfluss Sile, der mit seinen zahlreichen Flussarmen und Kanälen den gesamten Stadtkern durchzieht und das malerische Gepräge gibt. Manche idyllische Ecke tut sich mit Loggien und Trauerweiden über dem Wasser auf. Überall finden sich schicke Läden, wie Benetton, Stefanel und Replay, deren Firmensitze hier angesiedelt sind. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck ging es über die Tauernautobahn gut und sicher nach Hause.

Quelle: Landauer Zeitung vom 15.10.2015

]]>
news-157 Wed, 15 Jul 2015 16:58:15 +0200 Kleidercontainer am Kreisverband in Dingolfing https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kleidercontainer-am-kreisverband-in-dingolfing.html Der Kreisverband Dingolfing-Landau hat am Standort Dingolfing jetzt einen Kleidercontainer aufgestellt.

 

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dingolfing und Umgebung, die gerne eine Kleiderspende machen wollen, diese bei uns im Kreisverband in der Krankenhausstraße 6 in die dafür vorgesehenen Container zu schmeißen. Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Angebot nutzen würden. Es dient einem guten Zweck.

 

Wenn Sie für Ihre Kleiderspende unsere Kleidercontainer nutzen, bitten wir Sie wirklich nur um die Abgabe von Textilien, Decken, Federbetten und Haushaltswaren wie z.B. Badtextilien, Bettwäsche oder Taschen. Schuhe sollen bitte paarweise gebündelt werden.

 

Andere Gegenstände wie z.B. Matratzen, Schneidereiabfälle, nasse oder verschmutzte Ware sowie Teppiche dürfen nicht in die Container geworfen werden.

 

Wir bedanken uns im Voraus für die Spende.

 

Ihr BRK Kreisverband Dingolfing-Landau

]]>
news-239 Thu, 21 May 2015 13:39:55 +0200 VRmobil an BRK https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/vrmobil-an-brk.html Georg Wieselsberger, Vorstand der Raiffeisenbank Mengkofen-Loiching eG, freute sich durch die

Mithilfe der Kunden ein weiteres VRmobil spenden zu können. Mit Hilfe des VR Gewinnsparvereins

und den zahlreichen Kunden der Raiffeisenbank, die Gewinnsparlose besitzen, können soziale und

karitative Einrichtungen unterstützt werden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat die

Raiffeisenbank einen Opel Corsa vom Autohaus Troll an das Bayerische Rote Kreuz übergeben. Als

Genossenschaftsbank und mit dem Leitspruch "Die Bank für unsere Heimat" zeigt die Raiffeisenbank

Mengkofen-Loiching eG deutlich, dass man mit den Menschen in der Region eng verwurzelt ist und

auch Verantwortung im sozialen Bereich übernimmt. Die Raiffeisenbank hilft dort, wo die finanziellen

Mittel knapp sind und Hilfe ermöglicht wird, für diejenigen, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Vorstand Georg Wieselsberger und Josef Troll vom Autohaus Troll überreichten die Schlüssel des

nagelneuen Autos an Andres Endl, Kreisgeschäftsführer beim BRK Kreisverband Dingolfing-

Landau, und wünschten immer eine gut Fahrt. Herr Endl bedankt sich recht herzlich für die großzügige Spende. Das VRmobil wird künftig direkt im Gebiet Mengkofen für den ambulanten Pflegedienst eingesetzt.

]]>
news-155 Fri, 17 Apr 2015 11:10:34 +0200 Die Blutspendeaktion "O'zapft is!" https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-blutspendeaktion-ozapft-is.html Helden mit Herz gesucht!

 

Die Blutspendeaktion der VR-Bank Landau eG.

 

Der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau bittet um Ihre Unterstützung.

 

Um die Bilder und den Text zu vergrößern, bitte auf das Bild klicken.

 

Ihr BRK-Team

]]>
news-169 Fri, 13 Mar 2015 11:51:41 +0100 BRK beim Frauen- und Mütterverein St. Josef https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-beim-frauen-und-muetterverein-st-josef.html  

Am vergangenen Montag lud der Frauen- und Mütterverein St. Josef wieder zur  monatlich stattfindenden Versammlung ins Schwaiger Bierstüberl ein. Zunächst begrüßte die Vorsitzende Frau Helga Englberger die Anwesenden und man gedachte im Gebet Frau Maria Laika, die im Alter von 100 Jahren Anfang März verstarb und über 50 Jahre Mitglied beim Frauen- und Mütterverein war. Anschließend übergab sie das Wort an den Kreisgeschäftsführer des BRK Herrn Andreas Endl und die Leiterin der Offenen Behindertenarbeit Frau Sabine Girnghuber, welche die Sozialen Dienste ihres Kreisverbandes vorstellten.

 

Angefangen bei den Tätigkeiten des ambulanten Pflegedienstes, welcher ohne Abzug von Pflegegeld Leistungen wie das Anziehen von Kompressionsstrümpfen, die Verabreichung von Spritzen, das Herrichten der Tabletten oder das Wechseln von Verbänden übernimmt. Des Weiteren bietet er Unterstützung beim Waschen, Anziehen, bei Toilettengängen oder Positionswechseln im Bett und vieles mehr an. Auch Haushaltshilfen können über den Pflegedienst organisiert werden. Voraussetzung der Kostenübernahme für diese Leistungen ist eine Pflegeeinstufung. Hier lohnt es sich, vorher eine Beratung wahrzunehmen. Die neueste Einrichtung im Kreisverband ist die Tagespflege, welche sich im neuen Anbau des Landauer Rotkreuzhauses befindet. Halb- oder ganztags werden hier pflegebedürftige Personen betreut und gefördert. Sie erleben eine Tagesstruktur in Gemeinschaft, während die Angehörigen beispielsweise ihrer Arbeit nachgehen können. Aufgrund der guten Finanzierung durch die Pflegekassen besteht hier besonders großes Interesse. Die Offene Behindertenarbeit ist eine Einrichtung, die sich um die Belange von Landkreisbürgern mit Behinderung oder chronischer Erkrankung kümmert. Sie berät zu den verschiedenen Leistungen, unterstützt beim Erstellen diverser Anträge, vermittelt Hilfsdienste, organisiert Bildungs- und Begegnungsangebote und koordiniert den Familienentlastenden Dienst. Dieser dient der Gesund- und Aufrechterhaltung bestehender Versorgungssysteme - der Angehörigen! Ihnen ist während der Betreuung die Möglichkeit gegeben sich ganz auf sich selbst zu konzentrieren. Für die Betroffenen bedeutet dies, ohne die Familie zu belasten bzw. die Angehörigen dabei zu haben, etwas unternehmen und erleben zu können.

 

Kurse für pflegende Angehörige werden jährlich angeboten. Sie finden sowohl in Landau, als auch in Dingolfing statt. Über 6 Vormittage verteilt wird in 18 Stunden Theorie und Praxis pflegerisches Wissen vermittelt. An diesen Kursen können auch Personen teilnehmen, welche sich auf den "Ernstfall" vorbereiten möchten. Die Kosten werden in jedem Fall von den Pflegekassen übernommen.

 

Der Hausnotruf besteht aus einem wasserdichten Handsender, der an einer Halskette oder einem Armband getragen wird. Per Knopfdruck kann man einen Notruf an die Zentrale absetzen und durch die Freisprechanlage das Anliegen direkt in den Raum sprechen. Auf Wunsch können Angehörige, Nachbarn oder der Rettungsdienst verständigt werden.

 

Der Betreute Fahrdienst bietet nicht nur mobilen, sondern auch Liegenden und Rollstuhlfahrern Beförderung durch geschultes Personal. Sowohl für Freizeit- als auch für Therapiefahrten kann man ihn nutzen.

 

Das "Essen auf Rädern" bietet abwechslungsreiche und ausgewogene Menüs je nach Wunsch. 14-tägig wird die tiefgekühlte Kost geliefert. Die Handhabe ist einfach und die Erwärmung kann sowohl in der Mikrowelle, als auch im Backofen geschehen.

 

Auch "Erste Hilfe Lehrgänge" und "Erste Hilfe Trainings" werden angeboten. Diese finden entweder in den Rotkreuzhäusern in Dingolfing und Landau statt oder ab 10 Teilnehmern direkt in den buchenden Institutionen. Bei einer BRK Fördermitgliedschaft sind die EH-Kurse sogar kostenlos.

 

Die Besonderheit und Wichtigkeit der ca. 600 Ehrenamtlichen im Kreisverband hob der Geschäftsführer Herr Andreas Endl besonders hervor. Nur durch ihre Bereitschaft und ihr großes Engagement kann ein Wohlfahrtsverband wie das BRK bestehen und gemeinnützige Hilfen leisten. Zum Abschluss bedankten sich die Vorsitzende Helga Englberger und die Schriftführerin Frau Christa Rieger noch recht herzlich bei den beiden Rotkreuzvertretern mit einer Spende und jeweils einem Präsent.

]]>
news-163 Thu, 05 Mar 2015 08:20:45 +0100 Ausbildung und Einsatz von Schulsanitätern an der Landauer Realschule https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ausbildung-und-einsatz-von-schulsanitaetern-an-der-landauer-realschule.html Großes Engagement und schnelle Hilfe

 

Ausbildung und Einsatz von Schulsanitätern an der Landauer Realschule

 

Landau. Die Viktor-Karell-Realschule hat in diesem Schuljahr 19 Schülerinnen und Schüler für Erste-Hilfe-Notfälle ausgebildet. Zur Gründung des Schulsanitätsdienstes wurden die neuen Schulsanitäter am vergangenen Dienstag offiziell vom Bayerischen Roten Kreuz Dingolfing-Landau mit Material ausgestattet. BRK-Kreisgeschäftsführer Andreas Endl,  Günter Endl sowie Mitarbeiterin Sabine Bauer kamen zur Übergabe einer professionellen Erste-Hilfe-Tasche, Warnwesten und Kappen an die Schule.

 

Kleine und größere Unfälle können überall geschehen, so gehören sie auch zum gewöhnlichen Schulalltag. Die neuen "Schulsanis" übernehmen in Kleingruppen während des Unterrichts ihren täglichen Dienst und dürfen im Falle einer Alarmierung "ausrücken". In größeren Notfällen übernehmen sie die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Auch bei internen oder öffentlichen Schulveranstaltungen werden die Schülerinnen und Schüler zukünftig eingesetzt. Um mit alltäglichen Situationen wie Schürfwunden, Kreislaufproblemen etc. besser umgehen und im Bedarfsfall richtig eingreifen zu können, trifft sich der Schulsanitätsdienst (SSD) einmal wöchentlich und übt an ausgewählten Fallbeispielen. Der richtige und sachgemäße Umgang mit Verbandsmaterial wird regelmäßig wiederholt.

 

Auch die langersehnten Erste-Hilfe-Bescheinigungen konnten durch Studienrätin Anna Obermeier, die für die Ausbildung der Schulsanitäter verantwortlich ist, überreicht werden. Schulleiter Robert Taitsch freut sich über das große Engagement der neuen Schulsanis und über die Grundausstattung des BRK Dingolfing-Landau. Jetzt fühle er sich an seiner Schule noch sicherer, so Taitsch.

 

 

Text: Anna Obermeier, Studienrätin RS Landau

]]>
news-151 Mon, 12 Jan 2015 08:46:36 +0100 Erhebliche Leistungsverbesserungen in der Pflege https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/erhebliche-leistungsverbesserungen-in-der-pflege.html Durch das Pflegestärkungsgesetz I gibt es seit dem 1. Januar 2015 erhebliche Pflegeleistungsverbesserungen.

 

In folgenden Links können Sie sich beim Bundesministerium für Gesundheit oder auch bei uns HIER über Änderungen im Pflegegesetz informieren. Gerne beraten wir Sie auch individuell in einem  persönlichen Gespräch oder  telefonisch in Dingolfing unter 08731 3141-22 und in Landau unter 09951 599932.

 

Ihr BRK-Pflegeteam

]]>
news-166 Thu, 08 Jan 2015 08:31:24 +0100 Saisonauftakt der Wasserwacht zum Heilig-Drei-König 2015! https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/saisonauftakt-der-wasserwacht-zum-heilig-drei-koenig-2015.html Wasserwachten üben auf dem Eis

Am Heilig-Drei-Königs-Tag um 13.00 Uhr trafen sich bei bestem Übungswetter 14 Einsatzkräfte an Tauchern, Wasserrettern und Helfern um die günstige Witterung zu nutzen um auf dem brüchigen Eis des Mossandl-Weihers zu trainieren. Eine Einweisung in die Vollgesichtsmaskenausrüstung mit

 

Gegensprechanlage war der Auftakt, der für die Taucher aber auch für die Wasserretter und Helfer sehr wichtig war. Rupert Steinbrückner als erfahrener Einsatz-/ und Rettungstaucher wies die Anwesenden in die Details ein und verriet dabei auch den ein oder anderen hilfreichen Trick. Helfende Hände sind für die Taucher mit dieser komplexen Ausrüstung an der Stelle wichtig.

 

Unter der Leitung von Roland Schmidt wurden zudem verschiedene Rettungsmittel eingesetzt um verunfallte Personen aus dem Eis an Land zu bringen. So fanden auf dem trügerischen Eis der Eisretter und auch das leichte Schlauchboot ihren Einsatz. Das scheinbar tragfähige Eis

forderte von den Wasserrettern eine hohe Einsatzleistung. In der Übung wurde auch die Rettung eines verunglückten Tauchers simuliert. Während zwei Wasserretter mit dem Schlauchboot das dünne Eis aufbrachen wurde zeitgleich ein Sicherungstaucher eingesetzt der dann den Taucher an Land brachte. Umhertreibende Eisplatten behinderten diese Rettung des Tauchers zusätzlich. An Land wurde ebenfalls gleich die Erstversorgung des Patienten unter Anweisung von Benjamin Taitsch geübt.

 

Der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Andreas Schmeisl überzeugte sich zwischendurch von der Einsatzbereitschaft der beiden Einsatzgruppen.

 

Abschließend wurde in der Schlussbesprechung der gesamte Ablauf mit Einweisung in die verschiedenen Rettungsmittel bis hin zur Rettungsübung alles besprochen und auf die Details eingegangen. Wichtige Erkenntnisse für die nächsten Einsätze konnten für Alle gewonnen werden. Nachdem in den ersten Tagen dieses Jahres bereits vier Alarmierungen die Einsatzkräfte erreicht hatten sind diese Übungen ein wichtiger Bestandteil in der Kompetenz der Wasserwachtler. Nach dem Dank der Übungsleitung und der Einsatzleitung Wasserrettung ging es für Alle wieder ins Warme.

 <img class="image-right" height="116" src="http://www.kvdingolfing.brk.de/aktuelles/aktuelle-berichte/saisonauftakt-der-wasserwacht-zum-heilig-drei-koenig-2015/LogoWasserwacht.jpg" width="122" />

 

 

Bayerisches Rotes Kreuz

 

Kreiswasserwacht Dingolfing-Landau

 

 

]]>
news-192 Wed, 22 Oct 2014 12:15:01 +0200 Besuch von Ministerialrat Dr. C. Ebersperger in der Rettungswache Dingolfing https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/besuch-von-ministerialrat-dr-c-ebersperger-in-der-rettungswache-dingolfing.html Am 15.10.2014 besuchte Hr. Ministerialrat Dr. Ebersperger, Sachgebietsleiter Rettungsdienst im Bayerischen Staatsministerium des Inneren, mit den Ärztlichen Leitern Rettungsdienst Hr. Jürgen Königer und Hr. Dr. Stephan Nickl die BRK-Rettungswache in Dingolfing.

Anlässlich einer Diskussionsrunde über aktuelle Themen im bayerischen Rettungs- und Notarztdienst im Landratsamt Landshut infomierte sich Hr. Ebersperger über den operativen Betrieb im Rettungsdienst in der Rettungswache Dingolfing.

]]>
news-152 Thu, 31 Jul 2014 15:35:04 +0200 Sehen Sie sich das einmal an... https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/sehen-sie-sich-das-einmal-an.html  Wissen Sie eigentlich, was das Rote Kreuz alles leistet? Nein?

 

 

 

<iframe width="340" height="191" src="//www.youtube.com/embed/VYqqo8nhQEc" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

]]>
news-156 Mon, 21 Jul 2014 11:30:45 +0200 Zusätzlicher Termin für EH-Kurs im September https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/zusaetzlicher-termin-fuer-eh-kurs-im-september.html Im Rahmen einer Erste Hilfe Ausbildung findet ein zusätzlicher Termin im Rotkreuzhaus Landau am 10. und 11.09.14, um 8.30 - 16.30 Uhr, statt.

 

Weitere Informationen bekommen Sie unter der Telefonnummer 09951 8992 oder HIER auf unserer Homepage.

 

Ihr BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau

]]>
news-150 Thu, 26 Jun 2014 12:19:00 +0200 Die neue Messe Landau - BRK in Halle 2 mit dabei https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-neue-messe-landau-brk-in-halle-2-mit-dabei.html Am Freitag, den 26.06. beginnt in Landau die Neue Messe Landau. Der Kreisverband Dingolfing-Landau ist mit einem Messestand mit von der Partie. Wir stellen alle unsere sozialen Dieste, wie z. B. Tagespflege Landau, Ambulanter Pflegedienst, Hausnotruf, Betreuter Fahrdienst und die Offene Behindertenarbeit (OBA), vor. Auch die Wasserwacht präsentiert ihre Aufgaben und heisst Sie herzlich Willkommen bei uns am Stand.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Messestand vom 26.06. bis 29.06. in der Halle 2 besuchen und wir Ihr Interesse für alle unsere Aufgaben wecken können.

 

Mit volksfestlichen Grüßen

BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau

Ihr starkter Partner im Landkreis

 

http://www.neue-messe-landau.com/

 

]]>
news-161 Tue, 10 Jun 2014 10:08:36 +0200 BRK bietet Erste-Hilfe-Kurs an. https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-bietet-erste-hilfe-kurs-an.html Im September findet im Rotkreuz-Haus Landau an 2 Werktagen tagsüber, oder 4 Abenden (2x wöchentlich) ein Erste-Hilfe-Kurs für BG-Ersthelfer, Führerscheinklassen C, CE, D, DE und alle Interessierten statt (16UE). Erste-Hilfe-Maßnahmen bei verschiedenen Verletzungen und Auffinden einer verletzten Person werden erlernt und eingeübt.

 

Voranmeldung wegen Terminvereinbarung erforderlich unter Tel. 09951-8992.

]]>
news-241 Mon, 26 May 2014 09:19:37 +0200 Künftige Beratungen in der Seniorenresidenz Reisbach https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kuenftige-beratungen-in-der-seniorenresidenz-reisbach.html Am Freitag, den 16.05.14, wurde dem BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau der Beratungsraum in der Seniorenresidenz Reisbach in der Krankenhausstraße von der Firma WKN Wohnbau übergeben. Andreas Neudecker überreichte der Kreisvorsitzenden Thea Schweikl, dem Kreisgeschäftsführer Günter Endl und dem Leiter für Pflege und Soziales Andreas Endl den Schlüssel.

 

Künftig werden hier individuelle und persönliche Beratungen rund um die sozialen Dienste des Kreisverbandes angeboten, um eine best mögliche Versorgung der Bewohner zu gewährleisten und die Lebensqualität zu erhalten. Termine können telefonisch unter 08731 3141 0 vereinbart werden. Unter anderem wird über

 

 

beraten. Darüber hinaus geben wir auch gerne Auskunft über gesetzliche Ansprüche auf Pflegeleistungen, bieten Hilfestellung bei Anträgen und unterstützen Sie bei schwierigen Lebensumständen.

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

Ihr BRK-Team im Landkreis Dingolfing-Landau

 

]]>
news-164 Wed, 30 Apr 2014 15:06:17 +0200 Tag der offenen Tür am Samstag, 10. Mai in Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-der-offenen-tuer-am-samstag-10-mai-in-landau.html Der BRK Kreisverband Dingolfing-Landau lädt die Bevölkerung sehr herzlich zum Tag der offenen Tür ins Rotkreuzzentrum in Landau ein. Beginn ist um 11.30 Uhr.

 

Die ehrenamtlich und hauptamtlich betreuten Aufgabengebiete des Kreisverbandes stellen sich dabei vor. Es werden Schauübungen, Beratungen und sonstige Aktionen wie z. B. Früh-Defibrilation vorgeführt. Für das leibliche Wohl wird den ganzen Nachmittag u. a. mit Gegrilltem, Kaffe und Kuchen gesorgt. Auf besonderen Wunsch werden Blutzzuckertests, Blutdrucktests und vieles mehr durch unsere Pflegekräfte des ambulanten Pflegedienstes Landau angeboten.

 

Das BRK präsentiert sich beim Tag der offenen Tür in Landau mit den vielfältigen Aufgaben im Dienst am Menschen.

 

BRK - Ihr starker Partner im Landkreis.

]]>
news-165 Thu, 17 Apr 2014 14:48:15 +0200 "Tagsüber betreut - abends zu Hause" Der Sozialdienst Dingolfing zu Besuch in der Tagespflege Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/tagsueber-betreut-abends-zu-hause-der-sozialdienst-dingolfing-zu-besuch-in-der-tagespflege-landau.html "Herzlich Willkommen in der Tagespflege Landau" erklang es vergangene Woche aus den neu erbauten Wänden des BRK Kreisverbandes Dingolfing - Landau als die Damen des Sozialdienstes Dingolfing unter Leitung von Frau Wissinger in der Tagespflege eintrafen.

Nachdem Kreisgeschäftsführer Herr Günter Endl die Gäste begrüßte übergab er das Wort an die stellvertretende Stationsleitung Frau Bettina Stalleder.

Mit viel Einsatz und Engagement sowie einem Rundgang durch die barrierefreie Tagespflege konnte sie den interessierten Damen den Ablauf in der Tagespflege mit einfachen und verständlichen Worten näher bringen.

 

So wurde schnell klar, dass die Tagespflege von Jedem genutzt werden kann, egal welches Alter, egal welches Handicap oder Erkrankung.

"Bei uns darf jeder so sein wie er ist" erklärt Stalleder.

Ziel sei es vor allem, pflegende Angehörige zu entlasten und gleichzeitig den Gästen der Tagespflege einen harmonischen Tag in geselliger Runde zu gestalten.

Egal ob Kochen in der neuen Küche, gemeinsame Mahlzeiten, musizieren, Handarbeiten, Spaziergänge, Gesellschaftsspiele oder der hauseigene Wortgottesdienst; für jeden ist etwas dabei. Nicht zu vergessen ist hierbei auch die liebevolle und fürsorgliche Betreuung durch die Pflegekräfte, die sich den ganzen Tag um die Gäste und deren Bedürfnisse kümmern, bevor es am späten Nachmittag mit dem rollstuhlgerechtem Hol- und Bringdienst des BRK wieder sicher nach Hause geht.

 

Aus finanzieller Sicht wird die Tagespflege von den Pflegekassen stark unterstützt. Je nach Pflegestufe kann ein monatlicher Zuschuss von bis zu 750 ? gewährt werden. Auch ohne Pflegestufe kann die Tagespflege selbstverständlich zu einem Preis ab 38 ? pro Tag genutzt werden.

Frau Stalleder erläutert, dass sie gratis Schnuppertage organisiert sowie kostenlose Hausbesuche und Beratungsgespräche vor Ort durchführt.

 

Kreisgeschäftsführer Herr Endl und Frau Stalleder bedankten sich herzlich für den zahlreichen Besuch und das große Interesse des Sozialdienstes an der Tagespflege.

Anmeldungen können unter Tel. 09951/600 99 09 oder tagespflege(at)aslandau.brk.de entgegen genommen werden.

]]>
news-160 Tue, 18 Mar 2014 14:24:40 +0100 Neue Perspektiven gesucht? https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-perspektiven-gesucht.html Kommen Sie in unser Team. Wir suchen ab sofort Teamplayer für unsere Abteilung Pflege!

 

Unter STELLENANGEBOTE finden Sie die AKTUELLEN Ausschreibungen.

]]>
news-153 Mon, 03 Feb 2014 10:19:10 +0100 Unsere MDK Qualität in der Pflege https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/unsere-mdk-qualitaet-in-der-pflege.html

Mit Freude nimmt die Kreisvorstandschaft, der Kreisgeschäftsführer, der

Leiter für Pflege&Soziales und die Pflegedienstleitung mit den Kolleginnen

die sehr gute Gesamtbewertung von 1,1 entgegen. Wieder einmal haben wir

bewiesen, dass durch professionelles und harmonisches Zusammenarbeiten

zwischen Kunden und Pflegepersonal die Qualität unseres Hauses gesichert ist.

 

Hilfsbedürftige Mitmenschen stehen dabei immer im Vordergrund unserer

Rotkreuzarbeit und eine individuelle Pflege und Betreuung ist stets unser

Fokus, um eine hohe Lebensqualität im Alter oder bei Krankheit

sicherzustellen. Anhand der Benotung der Kategorie -Befragung der Kundenkönnen

wir feststellen, dass unsere Arbeit bei den Pflegebedürftigen und

deren Angehörigen sehr gut angenommen wird.

 

So lange wie möglich zuhause: mit unserem Ambulanten Pflegedienst sind

sie rundum gut versorgt. Wir handeln ausschließlich nach unserem Leitbild:

Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Freiwilligkeit, Unabhängigkeit,

Einheit und Universalität.

 

Gerne können Sie weitere Informationen unter

 

www.kvdingolfing.brk.de

www.pflegedienst-dingolfing.de oder

www.pflegedienst-landau.de

 

erfahren.

Ihr BRK Kreisverband Dingolfing-Landau

 

zu dem Ergebnis der Qualitätsprüfung am 16.01.2014

Seite

]]>
news-159 Mon, 16 Dec 2013 11:33:59 +0100 Der Pflegeratgeber 2013 "Pflege daheim" ist erschienen https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/der-pflegeratgeber-2013-pflege-daheim-ist-erschienen.html Der Pflegeratgeber "Pflege daheim" wurde neu aufgelegt und aktuallisiert. Sie finden eine PDF Version unter Flyer&Formulare.

 

Gern beratet Sie auch unser Pflegeteam persönlich rund um das Thema Pflege. Der Ratgeber ist auch in Papierform verfügbar und wir würden uns freuen Ihnen einen kostenfrei zu übergeben. Holen Sie sich die aktuelle Ausgabe!

]]>
news-167 Thu, 05 Dec 2013 11:37:03 +0100 BRK Tagespflege Landau gestartet https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-tagespflege-landau-gestartet.html Die Tagespflege des BRK öffnete am Montag für vier Gäste erstmals ihre Pforten. Kreisvorsitzende Thea Schweikl, Kreisgeschäftsführer Günter Endl, BRK-Leiter Pflege und Soziales Andreas Endl sowie Leiterin Monika Neumaier und deren Stellvertretung Bettina Stalleder nutzten die Gelegenheit, die neue Einrichtung vorzustellen.

 

Andreas Endl erklärte, dass durch die starke Zunahme von Hochbetagten eine immer größer werdende Gruppe von Menschen entsteht, die Pflege und Hilfe benötigen.

Das BRK will sich mit dieser Leistungserweiterung einer teilstationären Einrichtung der künftigen Herausforderung stellen. Das vergangene Jahr war geprägt von planerischen Aufgaben. Dabei wurde festgestellt, dass es im näheren Einzugsbereich der Bergstadt kein Angebot einer Tagespflege gibt. Daher stellte man einen Antrag beim DHW auf Fördermittel. Diese wurden am 1. Juli 2013 in Höhe von 170.460 Euro zweckgebunden für den Bau und die Ausstattung der Tagespflege mit 15 Plätzen bewilligt. Der Baubeginn erfolgte bereits am 5. April. Thea Schweikl erläuterte, dass überwiegend pflegebedürftige und kranke Menschen, die eine Tagesstruktur in ihrem häuslichen Umfeld gewohnt sind und bei Bedarf betreut werden sollen, die Zielgruppe der Tagespflege bilden. Das Angebot, Angehörige, Bekannte oder Freunde zu entlasten, besteht montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr. Pflegeschwerpunkt ist dabei neben der üblichen pflegerischen Versorgung die Betreuung von dementiell erkrankten Personen.

 

Monika Neumaier und Bettina Stalleder verdeutlichten, dass es Ziel der Konzeption sei, in dem dafür vorgesehenen Gruppen- und Küchenraum mit entsprechenden Ruheeinrichtungen eine Tagesstruktur mit einem gemeinsamen Tagesablauf zu ermöglichen. Bereits am ersten Öffnungstag habe man feststellen können, dass das Beschäftigungsangebot wie Presseclub, Kochen oder Musizieren bei den Gästen gut ankommt und ihnen einen weitgehend selbstbestimmten Tag in der Einrichtung ermöglicht. Zudem stellt die Tagespflege eine sehr gute Gelegenheit dar, Abwechslung in den Alltag der Senioren zu bringen. Günter Endl erläuterte, dass das BRK Partner aller Pflegekassen und Sozialleistungsträger sei und so direkt mit diesen abrechnen könne. Im Moment habe jeder mit Pflegestufe einen monatlichen Anspruch auf folgende Zusatzleistungen: Pflegestufe I 225 Euro, Pflegestufe II 550 Euro und Pflegestufe III 775 Euro. Diese Leistungen können nur für den Aufenthalt in einer Tagespflege abgerufen werden und wirken sich nicht auf das häusliche Pflegegeld aus. Selbstverständlich kann man auch ohne Pflegestufe das Angebot durch Eigenleistung nutzen.

 

Anmeldungen können direkt im BRK-Haus Landau unter Telefon 09951/6009909 oder 09951/8992 oder beim Kreisverband unter 08731/31410 von 8 bis 17 Uhr vorgenommen werden. Da es eine Beschränkung von maximal 15 Gästen am Tag gibt, sollten sich Interessierte zeitnah erkundigen, da die Tagespflege bereits regen Anklang bei der Landkreisbevölkerung findet, empfahl Günter Endl.

 

Quelle: Dingolfinger Anzeiger (uh) - 4.Dezember 2013

]]>
news-154 Tue, 01 Oct 2013 12:05:21 +0200 BRK-Kreisverband stellt sein Ärzte-Team vor - Bestnote vom MDK https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-kreisverband-stellt-sein-aerzte-team-vor-bestnote-vom-mdk.html Sie beraten den BRK-Vorstand in medizinischen Angelegenheiten, in Aus- und Fortbildungsfragen, sie koordinieren die ärztlichen Belange innerhalb des Kreisverbandes und bestimmen die Instruktoren für Erste Hilfe und die Sanitätsausbildung: die Chefärzte beim BRK-Kreisverband, Dr. Thomas Urlbauer und Birgit Urlbauer.

 

Am Dienstagmorgen stellte sich ersterer im BRK-Haus vor. "Wir sind froh, dass wir ihn haben", erklärte Kreisvorsitzende Thea Schweikl und hieß das Ärzte-Duo, das seit dem 27. April ehrenamtlich als Chefärzte-Team im Kreisverband vertreten ist, noch einmal offiziell in den Reihen des BRK willkommen

 

Uhrlbauer (45), der auch der Wasserwacht beratend zur Seite steht, studierte in Regensburg und München Medizin und machte seinen Facharzt für Anästhesie in Deggendorf. Derzeit ist er der stellvertretende Chefarzt der Anästhesie des Donau-Isar-Klinikums in Deggendorf und Landau und seit einigen Jahren auch als Notarzt tätig. Dadurch hätten sich immer wieder Berührungspunkte mit dem BRK ergeben, erklärte der Anästhesist. Thea Schweikl zeigte sich ausgesprochen zufrieden mit der Besetzung: "Soweit wir uns jetzt kenngelernt haben, glaube ich, dass wir sehr gut zusammen arbeiten werden."

 

Zum Schluss konnte der Leiter für Pflege&Soziales, Andreas Endl, noch stolz verkünden, dass sein Pflegedienst vom Medizinischen Dinest der Krankenkassen mit der Gesamtnote 1,1 beurteilt wurde. Dazu gratulierte auch Dr. Thomas Urlbauer.

 

Quelle: Landauer Neue Presse/Weidemann

]]>
news-242 Fri, 09 Aug 2013 08:54:07 +0200 20 Jahre Ambulanter Pflegedienst BRK Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/20-jahre-ambulanter-pflegedienst-brk-landau.html Am Donnerstag, 08.08.2013, feierte das BRK in Landau das 20jähre Bestehen des Ambulanten Pflegedienstes.

 

Im Juli 1993 betreuten unter der Leitung von Ulrike Endl 5 Rotkreuz-Schwestern des Kreisverbandes 6 pflegebedürftige Menschen in Landau. Der Startschuss für diesen sozialen Dienst für die Stadt Landau und der näheren Umgebung wurde somit gegeben. Seit dieser Zeit gibt es auch in Landau flächendeckend einen ambulanten Pflegedienst des BRK Landau, der sich um kranke und alte Mitmenschen in den eigenen 4 Wänden kümmert.

 

Hans Spielbauer, damaliger Vorsitzender des BRK Kreisverbandes Dingolfing-Landau, weihte mit Unterstützung von Erwin Wenninger, damaliger stellv. Vorsitzender, den Ambulanten Pflegedienst ein. Der ehemalige Kreisgeschäftsführer Fritz Stangl und sein Stellvertreter Günter Endl initiierten den neuen Dienst und brachten das nötige Fachwissen mit. Ein weiterer wichtiger Schritt für die Versorgungsstruktur der Landauer Bürger wurde damit getan.

 

Mittlerweile betreuen und beraten 14 Pflegekräfte mehr als 130 Patienten unter der Pflegedienstleitung von Monika Neumaier. Damals wie heute unterteilt sich die Pflege in Behandlungspflege (Spritzen verabreichen, Wunden versorgen) und Grundpflege (tägliche Körperpflege, Hilfe beim Ankleiden). Dennoch hat sich in der Pflege viel verändert. Die Qualität, die jährlich durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) geprüft wird, steht mehr denn je im Vordergrund. Mit Freude können wir feststellen, dass wir mit der Gesamtnote von 1,1 zu der Spitze der Ambulanten Pflegedienste im Landkreis gehören.

 

Neben der Alten- und Krankenpflege bietet unser Haus aber mittlerweile auch viele andere Dienste wie z. B.

  • Kurse für pflegende Angehörige
  • kostenlose Beratungsbesuche
  • Hausnotruf
  • Offene Behindertenarbeit
  • Essen auf Rädern
  • und einen Betreuten Fahrdienst an.

 

Unsere rund 100 hauptamtlichen und über 600 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen all diese zusätzlichen sozialen Dienste möglich.

 

Darüber hinaus hat sich die allgemeine Marktsituation in diesem sozialen Dienstleistungssektor stark verändert. Wohlfahrtsverbände haben von privaten Anbietern Konkurrenz bekommen. Der Pflegebedürftige wird immer mehr zum "Kunden" und die Schicksale hinter den einzelnen Personen geraten immer öfter in den Hintergrund.  Aber das BRK hat einen entscheidenden Vorteil: es muss nicht ausschließlich gewinnorientiert arbeiten, sondern  nach dem Kostendeckungsprinzip. Somit kann es außergewöhnliche Leistungen erbringen, um besonders bedürftigen Menschen unter die Arme zu greifen. Unser Leitbild spiegelt unsere Nähe zum Menschen wieder - Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Freiwilligkeit, Unabhängigkeit, Einheit und Universalität. Beim Bayerischen Roten Kreuz sind Sie? rundum gut versorgt!

]]>
news-237 Wed, 17 Jul 2013 14:00:29 +0200 Richtfest der BRK Tagespflege in Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/richtfest-der-brk-tagespflege-in-landau.html Am 04.07.13 fand im Rotkreuzhaus Landau das Richtfest der Tagespflegeeinrichtung statt.

 

Wir freuen uns auf die Inbetriebnahme. 

 

Ihr BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau

]]>
news-185 Tue, 21 May 2013 10:36:10 +0200 Neuer Behindertentransportwagen des BRK Kreisverbands vorgestellt - Sparkasse unterstützt mit 5.000 Euro https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/neuer-behindertentransportwagen-des-brk-kreisverbands-vorgestellt-sparkasse-unterstuetzt-mit-5000-euro.html Das neue Multifunktionsfahrzeug stellten  BRK-Kreisgeschäftsführer Günter Endl und die Vorsitzende des Kreisverbands Thea Schweikl dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Niederbayern-Mitte Walter Strohmaier, sowie Vorstandsmitglied und Schatzmeister des BRK, Gerhard Schecher vor. Die Verantwortlichen des BRK bedankten sich herzlich bei der Sparkasse für die großzügige Spende.

 

Vorstandsvorsitzender Walter Strohmaier stellte fest, dass vom BRK großartiges geleistet wird und die Sparkasse deshalb sehr gerne diese sinnvolle und notwendige Anschaffung unterstützt. "Die Sparkasse hat ein erfolgreiches Geschäftsmodell", so Strohmaier. Das ermöglicht es uns, die Region und unsere Heimat zu unterstützten. Viele Mitmenschen, insbesondere beim BRK leisten wertvolle Dienste für die Allgemeinheit, dafür gebührt ihnen größte Anerkennung. Er freute sich, dass mit der Spende ein Beitrag der Sparkasse geleistet werden konnte, um die wichtige Behindertenarbeit in unserem Landkreis erfolgreiche weiterführen zu können.

 

"Leben heißt erleben" erläuterte Endl das Motto der Behindertenarbeit des BRK. Unter diesem Motto werden seit Jahrzehnten behinderte im Rahmen der Sozialarbeit des BRK betreut. Besonders der Fahrdienst wird stark in Anspruch genommen und ebnet diesem Personenkreis die Teilnahme am öffentlichen Leben. "Zu unseren Stärken zählen unter anderem diese Behindertenfahrten, die wir sitzend, im Rollstuhl sowie liegend durchführen können", so Endl. Das neue Fahrzeug ermöglich nun einen Individual-Fahrdienst von gehfähigen, im Rollstuhl oder Tragesessel sitzenden und liegenden Fahrgästen. Dazu zeigte er die verschiedensten Möglichkeiten am Fahrzeug.

Die Vorsitzende des BRK Kreisverbands Thea Schweickl freute sich, dass mit diesem Fahrzeug sichergestellt ist, dass auch in Zukunft die offene Behindertenarbeit erfolgreich fortgeführt werden kann. Durch diese großartige finanzielle Unterstützung werden unseren engagierten Mitarbeitern, egal ob ehrenamtlich oder hauptamtlich, künftig viele zusätzliche Möglichkeiten eröffnet, behinderten Mitmenschen die Chance zu geben, ihr Handicap zu vergessen und ab und zu aus dem schwer erträglichen Alltag aus zu brechen. Schweickl dankte aber nicht nur für die finanzielle Unterstützung, sondern auch für die Anerkennung und Wertschätzung durch die Sparkasse. Ein aufrichtiges "Vergelt's Gott" an die Sparkasse richtete Schweickl auch im Namen der vielen Menschen, denen mit dem neuen Fahrzeug ein wertvoller Dienst erwiesen werden kann.

Vorstandsmitglied und Schatzmeister Gerhard Schecher freute sich, dass ein außerordentlich flexibles Fahrzeug angeschafft werden konnte. Denn mit den herausnehmbaren Sitzen, einer höhenverstellbaren Trage und den Rollstuhlhalterungen ist es möglich, eine Vielzahl an Transportmöglichkeiten zu bieten. Er wünschte sich, dass mit dem neuen Transportfahrzeug vielen gehandicapten Menschen ermöglicht wird, auch mit Behinderung im Leben etwas zu erleben.

 

Quelle: Sparkasse Niederbayern-Mitte

]]>
news-240 Mon, 08 Apr 2013 11:47:44 +0200 Baumaßnahme für die Tagespflege Landau mit Spatenstich symbolisch eingeleitet https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/baumassnahme-fuer-die-tagespflege-landau-mit-spatenstich-symbolisch-eingeleitet.html Der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau bietet ab Oktober/November eine Tagespflege in der Bergstadt Landau an. Dafür muss das Rotkreuzhaus erweitert werden. Am Freitag, den 05.04.13, erfolgte der Spatenstich.

 

Diese behindertengerechte Einrichtung, die es in dieser Form in Landau noch nicht gibt, wird an fünf bis sechs Tagen in der Woche bis zu 15 bedürftigen Gästen eine Tagesstruktur mit Betreuung bieten

.

Zielgruppen sind pflegebedürftige, ältere Menschen aus dem Einzugsgebiet, aber auch, neben der allgemeinen Pflege und Betreuung, dementiell erkrankte Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz.

 

Im kreisverbandseigenen Rotkreuzhaus wird für die Tagespflege der bisher nicht genutzte und leerstehende Dachboden ausgebaut. Hier finden vor allem Räumlichkeiten für die Betreuung und Plfege der Gäste, wie Gruppenraum, Ruheraum und Küche, Platz. Darüber hinaus wird aber auch ein Erweiterungsbau für einen Aufenthaltsraum mit Wintergarten, ein Lager, einen Putzraum, Sanitäranlagen sowie ein Treppenhaus mit Aufzug notwendig. Dienstzimmer mit Verwaltungsbereich, WCs und ein Bad werden ebenfalls Platz in dem Neubau finden.

 

Kreisvorsitzende Thea Schweikl betonte, dass sich der Kreisverband freue, den Bürgern aus Landau und Umgebung wieder eine neue Dienstleistung anbieten zu können. Sie hoffe, dass dieses Angebot gut angenommen wird. Ihr besonderer Dank galt Günter und Andreas Endl für die umfangreichen Vorarbeiten, dem Hauptausschuss und der Vorstandschaft, die sofort hinter diesem Projekt gestanden seien, dem Architekten und der ausführenden Baufirma.

 

Quelle: Landauer Zeitung, 6. April 2013 (Auszüge)

]]>
news-203 Tue, 26 Mar 2013 15:15:44 +0100 Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des KV Dingolfing-Landau https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/mitgliederversammlung-mit-neuwahlen-des-kv-dingolfing-landau.html Für die am 27. April 2013 stattfindende Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Kreisverbandes Dingolfing-Landau des Bayerischen Roten Kreuzes sind Wahlvorschläge an den

 

Wahlvorbereitungsausschuss

BRK-Kreisverband      

Dingolfing-Landau

Krankenhausstr. 6

84130 Dingolfing

 

zu richten.

 

Die Wahlvorschläge müssen bis Mittwoch, 10. April 2013, 18:00 Uhr, dem Wahlvorbereitungsausschuss vorliegen.

 

Gemäß § 26 der BRK-Satzung sind zu wählen:

 

A)            Vorstandschaft

  1. der Vorsitzende
  2. erster stv. Vorsitzender
  3. zweiter stv. Vorsitzender
  4. der Chefarzt
  5. der stv. Chefarzt
  6. der Schatzmeister
  7. der stv. Schatzmeister
  8. der Justiziar

 

B)           Haushaltsausschuss

 

  1. Sieben Mitglieder
  2. Drei Ersatzmitglieder

 

C)           4 Delegierte und 4 Ersatzdelegierte zur Bezirksversammlung

 

2 Delegierte und 2 Ersatzdelegierte zur Landesversammlung

  

Sämtliche Wahlbewerber können Männer oder Frauen sein. Einer der Vorsitzenden soll eine Frau sein.

Vorschlagsberechtigt für alle Ämter sind Männer und Frauen, die wahlberechtigt sind. Den Mitgliedern des Bayrischen Roten Kreuzes steht ab Vollendung des 16. Lebensjahres das aktive Wahlrecht und ab Vollendung des 18. Lebensjahres das passive Wahlrecht in einem Kreisverband zu (§ 9 Abs. 2 BRK-Satzung). Die Einreichung von Wahlvorschlägen mittels E-Mail ist unzulässig. Vorschlagsberechtigt ist nur, wer bei der betreffenden Wahl wahlberechtigt ist. Zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen ergeht gesonderte Einladung.

 

D)            Kreisbereitschaftsleiter/-in und erster stellv. Kreisbereitschaftsleiter/-in
                (Wahl bereits um 13:30 Uhr)

 

Wahlvorschläge können nur von wahlberechtigten Mitgliedern der Bereitschaften abgegeben werden. Wahlvorschläge mittels Email sind unzulässig.

 

Für den Wahlvorbereitungsausschuss

gez. K. P. Fuchs, Vorsitzender

]]>
news-221 Tue, 05 Mar 2013 15:33:24 +0100 Blut spenden, Vereinskasse aufbessern und Gutes tun. https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/blut-spenden-vereinskasse-aufbessern-und-gutes-tun.html Am Freitag, den 15.03., ist Anmeldeschluss für die gemeinnützige Aktion von VR-Bank Landau, Landauer Zeitung und BRK-Blutspendedienst. Für jeden Blutspender spendiert die VR-Bank Landau zehn Euro. 7,50 Euro fließen in die jeweilige Vereinskasse, 2,50 Euro gehen an die "Aktion Freude durch Helfen" der Landauer Zeitung. Bis zum 15.03. muss aber nur die reine Anmeldung erfolgen. Um die Vereinsmitglieder zum Blutspenden zu aktivieren haben Sie noch bis Mitte April Zeit. Auf www.vr-bank-landau.de finden Sie alle Informationen zur Anmeldung. Auch in Facebook findet man die Gruppe "Blut spenden, Vereinskasse aufbessern und Gutes tun". Viele Mitglieder haben die Gruppe bereits als Fans "geliked", um so möglichst viele Vereinskameraden für die Aktion zu mobilisieren. Melden Sie Ihren Verein an und machen Sie mit!

]]>
news-230 Thu, 10 Jan 2013 11:38:13 +0100 Ein Sponsorentrio ermöglicht einen neuen BTW für den BRK-Kreisverband https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-sponsorentrio-ermoeglicht-einen-neuen-btw-fuer-den-brk-kreisverband.html Eigentlich sollte die offizielle Übergabe dieses nagelneuen Behinderten-Transportwagens (BTW) noch kurz vor Weihnachten stattfinden, und entsprechend hatten sich auch die Vertreter des Roten Kreuzes und des Lionsclubs Dingolfing-Landau sowie der Fa. Karl Moosandl GmbH&Co im Dingolfinger Rot-Kreuz-Haus eingefunden, doch das "Objekt der Begierde?, ein Fiat Ducato Kombi konnte leider noch nicht präsentiert werden. Das Fahrzeug wurde zwar schon Anfang Oktober bei der Fa. Brennsteiner GmbH bestellt; die bewies sich zwar einmal mehr als generöser und effizienter Partner, konnte aber letztlich den Produktionsprozess in Italien nicht maßgeblich beschleunigen. Nun werden sich halt die Fahrdienstspezialisten vom Roten Kreuz bis ins 1.Quartal 2013 gedulden müssen, bis aus dem italienischen Kombi ein passendes Multifunktionsfahrzeug mit Hilfe der in Landau ansässigen Fa. Furtner und Ammer KG gefertigt worden ist. Gut Ding will halt Weile haben, handelt es sich doch bei diesem nach modernsten Sicherheitsstandards konfigurierten Spezialfahrzeug, in dem selbstverständlich Rollstuhlfahrer oder in Tragesesseln sitzende oder liegende Patienten befördert werden können, um eine recht kostspielige Anschaffung in Höhe von fast ? 50000! Eine solche Summe hätte natürlich den BRK-Kreisverband mit seinem Geschäftsführer Günter Endl an der Spitze finanziell völlig überfordert, aber da kamen nun die Sponsoren ins Spiel: Den "Löwen? -Anteil von beachtlichen ? 10000 steuerte der frisch gekürte Vorsitzende des Lions-Hilfswerks Dingolfing - Landau Dr. Willy Miksch bei; für ihn und seinen Schatzmeister LF Gerhard Schecher sowie ihre Clubfreunde war das 20-jährige Gründungsjubiläums des Lions-Hilfswerks Anlass und Verpflichtung für diese, der Allgemeinheit wieder zugute kommende Spende. Schon beim 30-jährigen Gründungs-jubiläum hatte der Lionsclub vor ein paar Jahren die entscheidende Anschubfinanzierung für die willkommene Palliativ-Einheit am Landauer Krankenhaus mit ? 30000 geliefert. Nun gab es natürlich noch erheblichen Finanzierungsbedarf, und wieder einmal - wie eigentlich schon seit der Zeit des Gründervaters Karl Moosandl in den letzten dreißig Jahren (!) üblich - war nun die 2. und 3.Generation der Fa. Moosandl mit Siegfried und Tochter Miriam mit insgesamt ? 5000 mit von der Partie. Dass sich diese großzügige Spende z.T. aus umgewidmeten "Geldgeschenken? anlässlich eines runden Geburtstags des Firmenchefs herleitete, sei nur nebenbei erwähnt. Respekt! Der Dritte im Bunde war bei dieser Scheck-Übergabe dann in doppelter Funktion aktiv, durfte doch Direktor Gerhard Schecher von der Sparkasse Niederbayern-Mitte noch weitere ? 5000 übergeben und zwar praktisch an sich selbst, ist er doch wie nahezu alle Beteiligten an dieser "schönen Bescherung? auch ehrenamtlich tätig und zwar hier als Schatzmeister für den BRK-Kreisverband DGF-LAN. Mit diesen insgesamt ? 20000 zusätzlich zu den ermäßigten Anschaffungskosten kann sich nun der BRK-Kreisverband diesen längst notwendigen neuen BTW leisten, um auch in Zukunft seine offene Behindertenarbeit erfolgreich fortzuführen. Die stellvertretenden Vorsitzenden BGM Josef Daffner und Heinz Nowak sowie Andreas Endl (Leiter Pflege&Soziales) waren natürlich angesichts dieser großartigen finanziellen Unterstützung genauso gerührt und dankbar wie Herr Endl sen., werden ihnen und ihren engagierten Mitarbeitern doch zukünftig viele zusätzliche Möglichkeiten eröffnet, ihrem satzungsgemäßen Auftrag nach behinderten Mitmenschen die Chance zu geben, ihr Handicap zu vergessen und ab und zu aus dem schwer erträglichen Alltag auszubrechen. Mehr Mobilität bedeutet eine erhebliche Verbesserung der Lebensqualität und dazu kann bald der neue BTW, der Behinderten-Transportwagen des BRK Kreisverbands, dank der nachahmenswerten humanitären Hilfe der diversen Sponsoren beitragen.

]]>
news-232 Thu, 10 Jan 2013 10:55:06 +0100 Belegschaft der Lehnrieder GmbH spendet https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/belegschaft-der-lehnrieder-gmbh-spendet.html Anlässlich der Betriebsweihnachtsfeier der Lehnrieder GmbH mit Mitarbeiterehrung wurde in diesem Jahr auch eine Tombola veranstaltet.  Die Belegschaft spendete daraus die Einnahmen für gute Zwecke. Ein runder Geldbetrag wurde an den BRK Kreisverband Dingolfing-Landau überreicht. Der BRK Kreisgeschäftsführer Günter Endl und der Leiter für Pflege und Soziales Andreas Endl freuten sich über die Zuwendung und gaben einen informativen Einblick in die vielfältigen Aufgaben des Roten Kreuzes. Der Spendenbetrag findet Verwendung für die ehrenamtliche Arbeit sowie für die sanitätsdienstlichen und sozialen Bereiche des BRK Kreisverbandes. Ein weiteres Geldgeschenk ging an die Einrichtung "Helfer vor Ort" (HVO) Mengkofen. Freudestrahlend nahm der Einsatzleiter Klaus Daiminger mit weiteren drei Rettungssanitätern die Geldspende entgegen. Der Spendenbetrag kommt dem HVO-Dienst rund um Mengkofen zu Gute, welcher im Jahr 2010 gegründet wurde und deren Organisation auf Spendenbasis aufgebaut ist. Das Team besteht aus zwanzig freiwilligen Mitgliedern, die ihre Arbeit komplett ehrenamtlich und unentgeltlich ausführen. Nach dem Motto "Jede Sekunde zählt" erbringt dieser Rettungsdienst rund um  die Uhr Hilfeleistung. Die Vertreter des BRKs und des HVOs freuten sich über die Spende.

]]>
news-210 Wed, 19 Dec 2012 08:30:39 +0100 Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr 2013 https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-gesegnetes-weihnachtsfest-und-ein-glueckliches-und-gesundes-neues-jahr-2013.html Der Kreisverband Dingolfing-Landau wünscht allen Fördermitgliedern, allen Patientinnen und Patienten, deren Angehörigen, allen Ärztinnen und Ärzten der hiesigen Praxen und des Kreisklinikums mit ihren Teams, allen Kunden, allen Freunden und Gönnern sowie allen ehren- und  hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

 

ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr 2013!

 

Wir bedanken uns auf diesem Wege für die vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit!

 

Thea Schweikl

Vorsitzende

 

Günter Endl

Kreisgeschäftsführer

]]>
news-217 Fri, 14 Dec 2012 08:36:59 +0100 Wundexperte Stefanie Stankus https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wundexperte-stefanie-stankus.html Wunden bergen immer ein relativ großes Risiko von Infektionen, sind meist mit Schmerzen verbunden und bedeuten oft psychische Belastung. Sie müssen deshalb sachgerecht behandelt und dokumentiert werden.

 

Medizinische Fachangestellte Frau Stefanie Stankus, im Kreisverband zuständig für die Verwaltung des Ambulanten Pflegedienstes, hat sich der Herausforderung einer Ausbildung zum Wundexperten gestellt und mit Erfolg abgeschlossen. Der Kreisgeschäftsführer Günter Endl, der Leiter für Pflege&Soziales Andreas Endl sowie die Stationsleitungen der Ambulanten Pflege Dingolfing, Michaela Petschko, und Landau, Monika Neumaier, überreichten zu diesem Anlass Frau Stankus die Urkunde und gratulierten ihr zu dem Erfolg. Zukünftig werden alle von uns versorgten Pflegebedürftigen unseres Ambulanten Pflegedienstes sowie deren Angehörige, die täglich mit Wunden konfrontiert sind, von einem BRK Wundexperten optimal betreut und beraten. Weitere notwendige Schritte können somit schneller eingeleitet werden, um eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten.

 

Diese Ausbildung Wundexperte beinhaltet im Wesentlichen die sachgerechte Versorgung einer Wunde mit der Lehre des genauen Aufbaus der Haut, Wundentstehung und -heilung, prophylaktische Maßnahmen, Wundhygiene, Kompressionstherapie als auch die Beratung von Patienten und Angehörigen bei einer selbständig durchgeführten Wundversorgung. Ziel ist es die Schmerzen zu erkennen und zu lindern, mögliche Einflüsse und Ursachen wahrzunehmen (z. B. Ernährung), eine optimale Wundheilung zu gewährleisten und dadurch die Lebensqualität durch Linderung zu erhöhen und erhalten.

 

Benötigen Sie Hilfe? Wir beraten Sie gerne.

BRK - rundum gut versorgt!

]]>
news-223 Wed, 10 Oct 2012 11:05:16 +0200 Erneut erfolgreicher Einsatz der BRK-Rettungshundestaffel Dingolfing https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/erneut-erfolgreicher-einsatz-der-brk-rettungshundestaffel-dingolfing.html Durch den Einsatz von Mantrailer "Momo" vermisste Frau gefunden

 

Vergangenen Mittwoch gegen 13.00 Uhr wurde die BRK-Rettungshundestaffel alarmiert. Eine ältere Dame aus dem Bereich Kröning war seit dem Morgen verschwunden. Bereits am Vormittag wurde durch Angehörige und  Privatpersonen ohne Erfolg gesucht. Deshalb wandten sich die Angehörigen an die Polizei. Bei einer Suche von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und BRK-Rettungshunden konnte die Frau durch den Einsatz der Bluthündin Momo mit Hundeführer Robert Lindbüchler innerhalb kurzer Zeit lebend aufgefunden werden. Der Bluthund hatte den Aufenthaltsort der Vermissten soweit eingegrenzt, das Sie durch die Polizei innerhalb weniger Minuten gefunden wurde.

Der Personenspürhund, ein sogenannter Mantrailer, leistet in den letzten Jahren immer mehr Hilfe, sowohl bei Vermissten- als auch  bei der Tätersuche. Der Begriff "Mantrailing" stammt aus dem Englischen und bedeutet, Menschenspur verfolgen. Dabei orientiert sich der Hund am einzigartigen individuellen Geruch einer Person, egal, ob diese Person geht, steht, mit dem Fahrrad unterwegs ist oder gar getragen wird. Das geht gleichermaßen auf Gras wie auf Asphalt, im Wald und in der Stadt. Und es funktioniert selbst noch nach Wochen. Das Revival dieser jahrhundertealten Suchform ist u.a. damit zu erklären, dass sie die einzige Möglichkeit bietet festzustellen, in welche Richtung sich der Geruch des Menschen von einem bestimmten Punkt aus verbreitet. Die Gefahr dabei: die Ausbildung muss stimmen, denn entscheidet der Hund falsch, kann das Menschenleben kosten. Schon eine Nacht im Straßengraben ist im Winter vielleicht tödlich.

Die Ausbildung solcher Mantrailerhunde bis hin zur hohen Zuverlässigkeitsstufe ist eine Kunst, die nur wenige beherrschen. Robert Lindbüchler absolvierte seine Ausbildung beim Hofer Fachmann Armin Schweda. Dieser bildet mittlerweile Diensthundeführer aus acht Bundesländern, sowie ausgewählte Rettungshundeführer verschiedener Organisationen aus, mit denen Herr Lindbüchler weiterhin regelmäßig eng zusammenarbeitet. Herr Schweda  ist Autor des Buches "Mantrailing - Finden statt suchen".

                                                                           Lindbüchler Irene

]]>
news-228 Thu, 20 Sep 2012 16:41:06 +0200 Übergabe des Zertifikates anl. Rezertifizierung des Rettungsdienstes nach DIN EN ISO 9001:2008 https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/uebergabe-des-zertifikates-anl-rezertifizierung-des-rettungsdienstes-nach-din-en-iso-90012008.html Nach der Erstzertifizierung nach DIN EN ISO 2001:2000 im Jahr 2005 konnte das Qualitätsmanagementsystem des Rettungsdienstes des BRK-Kreisverbandes Dingolfing-Landau nach stetiger Weiterentwicklung erfolgreich rezertifiziert werden.

Das Zertifizierungsaudit wurde am 02.07.2012 von Prof. Dr. Deublein vom Verein zur Qualitätssicherung und Zertifizierung für den Mittelstand e. V. durchgeführt.

Der Rettungsdienst des BRK-Kreisverbandes Dingolfing-Landau wurde durch den Qualitätsbeauftragten, Herrn Robert Lindbüchler gut auf die Rezertifizierung vorbereitet. Unterstützt wurde er dabei durch das QM-Kernteam.

In der Vorbereitungszeit wurde das Handbuch, das den Anwendungsbereich, die Begrifflichkeiten, das Qualitätsmanagementsystem, Messung / Analyse und Kennzahlen, Qualitätsziele wie auch das Organigramm umfasst, aktualisiert. Ferner wurden die Verfahrensbeschreibungen, Aufgabenbeschreibungen und Stellenbeschreibungen überarbeitet. Die aktuellen Formulare wurden eingescannt und sind nun per EDV an allen Rettungswachen abrufbar. Der Hygieneplan wurde vom Hygienebeauftragten neu konzipiert und mit den Sicherheitsdatenblättern und Betriebsanweisungen ins System eingearbeitet. Das QM-Kernteam führte eine Kunden- und Mitarbeiterbefragung durch.   

Der Qualitätsbeauftragte auditierte im laufenden Jahr vor der Zertifizierung alle drei Rettungswachen in Dingolfing, Landau, Frontenhausen, wie auch das Zentrallager und den MedizinProdukteBeauftragten. Ein externes Audit wurde durch zwei Mitarbeiter des BRK-Kreisverbandes Straubing-Bogen zur Vorbereitung auf das Zertifizierungsaudit durchgeführt. 

Der Auditor, Prof. Dr. Deublein beschäftigte sich bei dieser Rezertifizierung hauptsächlich mit der Vision Rettungsdienst, der daraus abgeleiteten Qualitätspolitik sowie den quantifizierbaren Zielen und den Maßnahmen, wie diese Ziele zu erreichen sind. Im Anschluss an die Zertifizierung der Rettungsdienstleitung und des Qualitätsbeauftragten wurden die Rettungswachen in Dingolfing, Landau und Frontenhausen sowie der Beauftragte für das Zentrallager, MedizinProdukteBeauftragte und der Hygienebeauftragte auditiert. Auch das Thema Umweltschutz wurde an den Rettungswachen angesprochen.

 

Das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Dingolfing-Landau hilft den Einwohnern im Landkreis Dingolfing-Landau, immer dann wenn eine Hilfeleistung gefragt ist. Im Jahr 2011 konnten wir 7.580 Mal einer in Not geratenen Person helfen - einfach da zu sein, wenn wir gebraucht werden. Dies ist manchmal mit tröstenden Worten, Verständnis zeigen, ein Pflaster aufkleben oder einen Verband anlegen wie aber auch die Betreuung auf der Fahrt ins Krankenhaus, die Herzlungenwiederbelebung mit Frühdefibrillation, einen Patienten mit Schlaganfall bestmöglich versorgen, das Kind beruhigen und untersuchen, das die Treppe herunter fiel, die Verletzten beim Verkehrsunfall betreuen und viele weitere Hilfsangebote mehr, die der Rettungsdienst durchführt. Dafür halten wir an unseren drei Rettungswachen in Dingolfing, Landau und Frontenhausen den Rettungswagen 26.280 Stunden im Jahr vor. Das bedeutet eine Personalvorhaltung von jährlich 52.560 Stunden in der Notfallrettung. An den Rettungswachen in Dingolfing und Landau ist auch ein Krankenwagen stationiert. Er wird 6.084 Stunden mit 12.168 Personalstunden jährlich vorgehalten.

Die Vorsitzende, Frau Thea Schweikl und der Kreisgeschäftsführer, Herr Günter Endl freuen sich über die erfolgreiche Rezertifizierung des Rettungsdienstes und übergaben im Beisein der komm. Leiterin Rettungsdienst, Frau Manuela Merthan, des Qualitätsbeauftragten, Herrn Robert Lindbüchler sowie dem QM-Kernteam mit Herrn Josef Bachmeier, Herrn Josef Daffner und Herrn Rudi Madinger das Zertifikat an die Wachleiter Herrn Erich König (Dingolfing), Herrn Georg Merl (Frontenhausen) und Herrn Günter Ney (Landau).

Nach vielen Vorbereitungen sind wir nun stolz, unser Ziel erreicht zu haben. Wir sind uns darüber einig, dass wir gut sind und stets besser werden wollen - Menschlichkeit ist unser Zeichen und Qualität unser Rezept! Wir helfen gerne denen, die unsere Hilfe benötigen.

]]>
news-213 Mon, 03 Sep 2012 16:14:25 +0200 BRK Seniorenreisen - Costa Dorada im Oktober https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-seniorenreisen-costa-dorada-im-oktober.html Der BRK Kreisverband Dingolfing-Landau organisiert neben vielen anderen sozialen Diensten auch begleitete Seniorenreisen.



Dabei bieten wir Ihnen Service, Sicherheit und Liebe zum Detail während des ganzen Aufenthaltes.

Wie bereits im Frühjahr angekündigt geht es in diesem Jahr nach Spanien an die Costa Dorada. Es sind noch Plätze für die Reise, die vom 14.10.2012 bis 24.10.2012 geplant ist, vorhanden. Die Höhepunkte werden Barcelona mit ihren weltbekannten Bauten, Montserrat mit malerischen Dörfern und Tarragona mit der historischen Altstadt sein.

 

Wenn Sie Interesse an der Reise haben können Sie uns unter 08731/3141-0 erreichen. Mehr Informationen erhalten Sie auch unter:

 

http://www.pflegedienst-dingolfing.de/weitere-dienste/betreutes-reisen/

 

 

Wir würden uns freuen Sie begleiten zu dürfen.

]]>
news-225 Wed, 08 Aug 2012 15:06:28 +0200 BRK feiert zum 25-jährigen Jubiläum ein Grillfest in Dingolfing https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-feiert-zum-25-jaehrigen-jubilaeum-ein-grillfest-in-dingolfing.html Am Mittwochnachmittag, den 1. August, hat unser Ambulanter Pflegedienst in Dingolfing anlässlich des 25-jährigen Bestehens seine Patienten zu einem Grillfest eingeladen. Kreisvorsitzende Thea Schweikl begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei den Patienten für ihre Treue.

Im Anschluss sprach Andreas Endl, Leiter für Pflege&Soziales, über die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte des Pflegedienstes. Ausdrücklich bedankte er sich bei den Pflegekräften, mit deren Einsatz und Engagement so eine Feier erst möglich ist. Die Pflegedienstleitung, Michaela Petschko, brachte ihre Freude über das engegengebrachte Vertrauen der Gäste zum Ausdruck. Anschließend gab es bei Sonnenschein Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes.

 

Zur Geschichte: Im März 1987 wurde die ambulante Haus- und Krankenpflege in Dingolfing in den Dienst gestellt. Die Schwestern sind seit jeher unterwegs, um Alten und Kranken die Hilfe direkt ins häusliche Umfeld zu bringen. 1987 waren drei examinierte Pflegefachkräfte und acht Pflegehelferinnen im Einsatz, die allesamt ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Rotkreuz-Frauenbereitschaft Dingolfing waren. Gegenwärtig werden zehn examinierte Pflegefachkräfte und zwei Pflegehelferinnen überwiegend in Voll- und Teilzeit beschäftigt. Im ersten Jahr wurden zwölf Patienten versorgt. Mittlerweile sind es mehr als 160.

]]>
news-238 Thu, 19 Jul 2012 09:07:33 +0200 Fortbildung des Rettungsdienstes in Herzlungenwiederbelebung im Rotkreuzhaus Dingolfing https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/fortbildung-des-rettungsdienstes-in-herzlungenwiederbelebung-im-rotkreuzhaus-dingolfing.html <font size="3">Am 05.07.2012 fand im BRK-Haus Dingolfing die zweite zentrale Fortbildung im Rettungsdienstbereich Landshut der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst statt. Das Thema dieser Fortbildung waren die, im Arbeitskreis Frühdefibrillation erarbeiteten einheitlichen Richtlinien und Abläufe der Frühdefibrillation und Reanimation. </font>

<font size="3">Dr. Stephan Nickl erläuterte in seinem ärztlichen Vortrag die einheitliche Vorgehensweise sowie den erweiterten ALS-Algorithmus. Er untermauerte diese Vorgaben mit wissenschaftlichen Grundlagen. </font>

<font size="3">Er stellte die Ein-Helfer-Methode (wie etwa für einen Helfer-vor-Ort) vor. Hier liegt der wissenschaftlich nachgewiesene Benefit für den Patienten in der Herzdruckmassage sowie der frühen Defibrillation. </font>

<font size="3">Anschließend gab er den Zwei-Helfer-Algorithmus, wie er im Rettungsdienst (z. B. Rettungsassistent und Fahrer) vor. Auch hier liegt der Schwerpunkt bei der maximalen Herzdruckmassage, sogar während das Frühdefigerät hochlädt. Für eine effiziente Beatmung wird der Larynxtubus empfohlen.  </font>

<font size="3">Abschließend teilte Dr. Nickl mit, dass diese neue einheitliche Vorgehensweise bei der Reanimation die "ALS-Nebentätigkeiten" (wie Larynxtubus, Zugang, Medikamentengabe) präzise in den Reanimationsalgorithmus bezüglich Zeitpunkt und durchführender Person integriert. </font>

<font size="3">Im Anschluss folgte die praktische Übung an drei Stationen. Unterstützt wurde der Ärztliche Leiter Rettungsdienst dabei von Rettungsdienstmitarbeitern, die vom Roten Kreuz in Dingolfing-Landau, Landshut und Kelheim kamen. </font>

 

]]>
news-222 Thu, 21 Jun 2012 13:40:52 +0200 Im Wandel der Zeit - 25 Jahre Ambulanter Pflegedienst BRK Dingolfing https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/im-wandel-der-zeit-25-jahre-ambulanter-pflegedienst-brk-dingolfing.html Im März 1987 konnte aufgrund der Entscheidung des Kreisvorstandes und der Initiative von Fr. Elisabeth Stinglwagner und des ehemaligen Kreisgeschäftsführers Fritz Stangl mit seinem damaligen Stellvertreter, Günter Endl, die ambulante Haus- und Krankenpflege in Dingolfing in den Dienst gestellt werden. Unsere Schwestern sind seit jeher unterwegs, um Alten und Schwerkranken Hilfe direkt ins häusliche Umfeld zu bringen. Durch diese täglichen Besuche unseres Pflegeteams konnten auch damals schon Betroffene so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung bleiben.



1987 waren drei examinierte Pflegefachkräfte und acht Pflegehelferinnen im Einsatz, die allesamt ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Rotkreuz-Frauenbereitschaft Dingolfing waren. Schwester Elisabeth Stinglwagner war zu jener Zeit die Leiterin der Ambulanten Haus- und Krankenpflege (heute: Ambulanter Pflegedienst) und maßgeblich am Aufbau der Station beteiligt. Gegenwärtig beschäftigen wir 10 examinierte Pflegefachkräfte und 2 Pflegehelferinnen, größten Teils Voll- und Teilzeit unter der jetzigen Leitung von Michaela Petschko. Im ersten Jahr der Gründung wurden im Stadtbereich Dingolfing und in den Einzugsgebieten 12 Patienten versorgt. Mittlerweile sind es mehr als 160. Neben der Alten- und Krankenpflege bietet unser Haus aber auch Kurse für pflegende Angehörige, kostenlose Beratungsbesuche, Hausnotruf, Offene Behindertenarbeit, Essen auf Rädern und einen Betreuten Fahrdienst an. Unsere rund 100 hauptamtlichen und über 600 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen all diese zusätzlichen sozialen Dienste möglich. Damals wie heute unterteilt sich die Pflege in Behandlungspflege (Spritzen verabreichen, Wunden versorgen, uvm.) und Grundpflege (tägliche Körperpflege, Hilfe beim Ankleiden, uvm.).



Dennoch hat sich in der Pflege viel verändert. Die Qualität, die jährlich durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) geprüft wird, steht mehr denn je im Vordergrund. Da die Pflegeversicherungen oftmals die vom Patienten benötigte Fürsorge nicht mehr abdeckt, müssen die pflegerischen Leistungen enger geschnürt werden. Viele Angehörige versorgen mittlerweile selbst den Pflegefall im eigenen Haus seit der Einführung des Pflegegeldes. Die Zeit beim Patienten wird immer knapper und soziale Dienstleistungen werden immer teurer. Wo das Pflegepersonal früher manchmal eine kleine Unterhaltung mit dem Patienten führen konnte bleibt heute kaum noch Zeit dafür. Zusätzlich hat sich die allgemeine Marktsituation in diesem sozialen Dienstleistungssektor stark verändert. Wohlfahrtsverbände haben von privaten Anbietern Konkurrenz bekommen. Der Pflegebedürftige wird immer mehr zum "Kunden" und die Schicksale hinter den einzelnen Personen geraten immer öfter in den Hintergrund. Aber das BRK hat einen entscheidenden Vorteil: es muss nicht ausschließlich gewinnorientiert arbeiten, sondern nach dem Kostendeckungsprinzip. Somit kann es außergewöhnliche Leistungen erbringen, um besonders bedürftigen Menschen unter die Arme zu greifen. Unser Leitbild spiegelt unsere Nähe zum Menschen wieder - Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Freiwilligkeit, Unabhängigkeit, Einheit und Universalität. Beim Bayerischen Roten Kreuz sind Sie? rundum gut versorgt!

]]>
news-218 Wed, 16 May 2012 13:43:33 +0200 Pädagogische Teams der BRK-HpoTs in 2-Tages-Klausur https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/paedagogische-teams-der-brk-hpots-in-2-tages-klausur.html

<font size="2"><font size="2">Die Mitarbeiter der beiden heilpädagogisch orientierten Tagesstätten reagierten zeitnah auf die Veränderungen der Kinder- und Jugendhilfelandschaft im Landkreis Dingolfing-Landau und nützten </font>zwei Tage um sich gemeinsam zu konzeptionellen Umstrukturierungen Gedanken zu machen. Im Klausurhotel "Ammerwald" (BMW-Group) im Ammergebirge (Tirol) fand man hervorragende Rahmenbedingungen für konzentrierte Arbeitseinheiten vor.

Hauptthema war die veränderte Situation der Klienten-Systeme, mit denen in den HpoTs gearbeitet wird: Verstärkter Werteverlust v. a. im zwischenmenschlichen Bereich, verminderte Bereitschaft angemessene Leistungen zu erbringen, auffallend geringe Motivation sich Herausforderungen zu stellen und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Demzufolge stellt sich ein vermehrter Bedarf an Interventionsbereitschaft und Lösungsangeboten dar. Damit war es Aufgabe der Teilnehmer an dieser Klausur einen effektiven Weg zu finden, um mit den neuen Vorgaben professionell, effektiv und lösungsorientiert, aber auch unter Berücksichtigung der systemischen Hintergründe, arbeiten zu können.

 

Nach den ersten Arbeitseinheiten schon war klar, dass die aktuelle Konzeption der HpoTs unter den aktuellen personellen Rahmenbedingungen ein Auslaufmodell sein muss. Somit wurde versucht, Wege zu finden um dieser fatalen Richtung entgegen zu steuern. Die Sammlung der Ideen der Teilnehmer brachte viele neue Impulse für Ansätze um mit den Herausforderungen konstruktiv umgehen zu können.

Von den Ideen der Teilnehmer werden u. a. die Kinder, deren Eltern und auch die zuständigen Mitarbeiter des örtlichen Jugendamtes betroffen sein und hoffentlich auch davon profitieren. Die Auswertung dieser hochkonzentrierten und effektiven Veranstaltung wird in nächster Zeit in eine neue konzeptionelle Struktur einfließen und das Enderbenis wird anschließend den Jugendhilfegremien des Landkreises vorgestellt.

</font>

Hauptthema war die veränderte Situation der Klienten-Systeme, mit denen in den HpoTs gearbeitet wird: Verstärkter Werteverlust v. a. im zwischenmenschlichen Bereich, verminderte Bereitschaft angemessene Leistungen zu erbringen, auffallend geringe Motivation sich Herausforderungen zu stellen und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Demzufolge stellt sich ein vermehrter Bedarf an Interventionsbereitschaft und Lösungsangeboten dar. Damit war es Aufgabe der Teilnehmer an dieser Klausur einen effektiven Weg zu finden, um mit den neuen Vorgaben professionell, effektiv und lösungsorientiert, aber auch unter Berücksichtigung der systemischen Hintergründe, arbeiten zu können.

 

Nach den ersten Arbeitseinheiten schon war klar, dass die aktuelle Konzeption der HpoTs unter den aktuellen personellen Rahmenbedingungen ein Auslaufmodell sein muss. Somit wurde versucht, Wege zu finden um dieser fatalen Richtung entgegen zu steuern. Die Sammlung der Ideen der Teilnehmer brachte viele neue Impulse für Ansätze um mit den Herausforderungen konstruktiv umgehen zu können.

Von den Ideen der Teilnehmer werden u. a. die Kinder, deren Eltern und auch die zuständigen Mitarbeiter des örtlichen Jugendamtes betroffen sein und hoffentlich auch davon profitieren. Die Auswertung dieser hochkonzentrierten und effektiven Veranstaltung wird in nächster Zeit in eine neue konzeptionelle Struktur einfließen und das Enderbenis wird anschließend den Jugendhilfegremien des Landkreises vorgestellt.

 

Hauptthema war die veränderte Situation der Klienten-Systeme, mit denen in den HpoTs gearbeitet wird: Verstärkter Werteverlust v. a. im zwischenmenschlichen Bereich, verminderte Bereitschaft angemessene Leistungen zu erbringen, auffallend geringe Motivation sich Herausforderungen zu stellen und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Demzufolge stellt sich ein vermehrter Bedarf an Interventionsbereitschaft und Lösungsangeboten dar. Damit war es Aufgabe der Teilnehmer an dieser Klausur einen effektiven Weg zu finden, um mit den neuen Vorgaben professionell, effektiv und lösungsorientiert, aber auch unter Berücksichtigung der systemischen Hintergründe, arbeiten zu können.

 

Nach den ersten Arbeitseinheiten schon war klar, dass die aktuelle Konzeption der HpoTs unter den aktuellen personellen Rahmenbedingungen ein Auslaufmodell sein muss. Somit wurde versucht, Wege zu finden um dieser fatalen Richtung entgegen zu steuern. Die Sammlung der Ideen der Teilnehmer brachte viele neue Impulse für Ansätze um mit den Herausforderungen konstruktiv umgehen zu können.

Von den Ideen der Teilnehmer werden u. a. die Kinder, deren Eltern und auch die zuständigen Mitarbeiter des örtlichen Jugendamtes betroffen sein und hoffentlich auch davon profitieren. Die Auswertung dieser hochkonzentrierten und effektiven Veranstaltung wird in nächster Zeit in eine neue konzeptionelle Struktur einfließen und das Enderbenis wird anschließend den Jugendhilfegremien des Landkreises vorgestellt.

 

Hauptthema war die veränderte Situation der Klienten-Systeme, mit denen in den HpoTs gearbeitet wird: Verstärkter Werteverlust v. a. im zwischenmenschlichen Bereich, verminderte Bereitschaft angemessene Leistungen zu erbringen, auffallend geringe Motivation sich Herausforderungen zu stellen und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Demzufolge stellt sich ein vermehrter Bedarf an Interventionsbereitschaft und Lösungsangeboten dar. Damit war es Aufgabe der Teilnehmer an dieser Klausur einen effektiven Weg zu finden, um mit den neuen Vorgaben professionell, effektiv und lösungsorientiert, aber auch unter Berücksichtigung der systemischen Hintergründe, arbeiten zu können.

 

Nach den ersten Arbeitseinheiten schon war klar, dass die aktuelle Konzeption der HpoTs unter den aktuellen personellen Rahmenbedingungen ein Auslaufmodell sein muss. Somit wurde versucht, Wege zu finden um dieser fatalen Richtung entgegen zu steuern. Die Sammlung der Ideen der Teilnehmer brachte viele neue Impulse für Ansätze um mit den Herausforderungen konstruktiv umgehen zu können.

Von den Ideen der Teilnehmer werden u. a. die Kinder, deren Eltern und auch die zuständigen Mitarbeiter des örtlichen Jugendamtes betroffen sein und hoffentlich auch davon profitieren. Die Auswertung dieser hochkonzentrierten und effektiven Veranstaltung wird in nächster Zeit in eine neue konzeptionelle Struktur einfließen und das Enderbenis wird anschließend den Jugendhilfegremien des Landkreises vorgestellt.

<font size="1">

Zufrieden

</font>

]]>
news-226 Fri, 27 Apr 2012 11:49:53 +0200 Kurse für pflegende Angehörige https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kurse-fuer-pflegende-angehoerige.html Am 21. März 2012 haben Frau Michaela Petschko (Pflegedienstleitung) und Fr. Sabine Girnghuber (Offene Behindertenarbeit - OBA) das Seminar zur Anleitung und Beratung für pflegende Angehörige nach §45 SGB XI erfolgreich durchlaufen.

 

Diese Kurse, die künftig in unserem Haus angeboten werden, sind speziell für Angehörige von Pflegebedürftigen. Inhalte der Kurse sind u.a. Grundkenntnisse der Körperpflege, das Bewegen eines bewegunseingeschränkten Menschen, Transfers und Lagerungen, Informationen zu weiteren unterstützenden und entlastenden Hilfen und zur Pflegeversicherung sowie die offene Auseinandersetzung mit der veränderten Lebenssituation. Des Weiteren sollen diese Kurse Entlastung für den Angehörigen schaffen, um eventuellen körperlichen und seelischen Belastungen vorzubeugen und für zukünftige Pflegesituationen gerüstet zu sein. Auch an der Pflege Interessierte können jederzeit an diesen Kursen teilnehmen.

 

Die Kosten werden vollständig von den Pflegekassen übernommen!

 

Wenn Sie weitere Fragen dazu haben sollten oder sich für einen Kurs anmelden wollen, kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Ihr BRK-Team 

 

]]>
news-219 Mon, 27 Feb 2012 11:36:38 +0100 Unsere Qualität in der Pflege https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/unsere-qualitaet-in-der-pflege.html

 

Auch dieses Jahr hat der MDK den Pflegedienst des BRK Kreisverbandes Dingolfing-Landau in der Qualität geprüft. Mit Stolz und Freude nehmen der Kreisgeschäftsführer, der Leiter der sozialen Dienste und die Leitungen und Mitarbeiter des Pflegedienstes die sehr gute Bewertung von 1,4 in der Gesamtnote entgegen. Das harmonische Zusammenarbeiten zwischen Kunden und Pflegepersonal und die hohen Qualitätsansprüche unseres Hauses machen dieses Ergebnis möglich.

Unsere Kundinnen und Kunden stehen immer im Vordergrund unserer Arbeit und eine individuelle Pflege und Betreuung ist stets unser Ziel, um eine hohe Lebensqualität im Alter oder bei Krankheit sicherzustellen. Darüber hinaus spiegelt sich unsere Qualität auch in der Benotung der Zufriedenheit unserer Kunden wieder.

Es ist uns ein außerordentliches Anliegen unsere Qualität zu halten, um auch weiterhin die Versorgung nach bestem Wissen und Gewissen aufrecht zu erhalten.

Unser Pflegeteam bedankt sich bei allen Kundinnen und Kunden sowie den Angehörigen für ihr Vertrauen. Zudem bedankt sich der Leiter Pflege&Soziales bei seinem Team für die sehr gute Zusammenarbeit.

IHR BRK KREISVERBAND DINGOLFING-LANDAU

 

]]>
news-224 Mon, 13 Feb 2012 14:57:58 +0100 Neue Internetpräsenz Pflege&Soziales https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-internetpraesenz-pflegesoziales.html Seit Herbst 2011 haben wir stetig an einer neuen Internetpräsenz für unseren Ambulanten Pflegedienst gearbeitet. Unter anderem werden hier unsere Pflegeteams aus Dingolfing und Landau, sämtliche soziale Dienste und "Aktuelles" rund um den BRK Kreisverband Dingolfing-Landau vorgestellt.

Schauen Sie sich unseren neuen Auftritt an, es lohnt sich!

 

www.pflegedienst-dingolfing.de

www.pflegedienst-landau.de

]]>
news-227 Wed, 23 Nov 2011 11:59:02 +0100 Zwei neue Rettungshundeteams beim Roten Kreuz https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/zwei-neue-rettungshundeteams-beim-roten-kreuz.html Am 12.11.2011 und 13.11.2011 unterzogen sich die Rettungshundeteams "Robert und Momo" im Mantrailen beim Deutschen Roten Kreuz, Landesverband Westfalen-Lippe sowie "Frank und Laika" in der Flächensuche beim BRK-Kreisverband Amberg der Rettungshundeprüfung.

Besonders stolz dürfen wir auf Robert und Momo sein, die als erstes Team im Südbayerischen Raum die anspruchsvolle Prüfung zum Mantrailer mit Bravour bestanden haben. Der Mantrailer wird immer dann eingesetzt, wenn eine Person vermisst wird. Der Rettungshund nimmt dann die Fährte z. B. mit Hilfe eines von der abgängigen Person getragenen Kleidungstückes auf. Mit langer Leine verfolgt er die Spur - beginnend vom letzten bekannten Aufenthaltsort. Den Geruch kann der Mantrailer selbst nach Tagen noch erkennen.

Frank und Laika meisterten die Prüfung in der Flächensuche. Der Flächensuchhund wird im schlecht einsehbaren Gelände eingesetzt. Nicht angeleint suchen die Rettungshunde im begrenzten Gebiet nach menschlicher Witterung. Dabei schaffen zwei Rettungshunde in einer Stunde etwa einen Quadratkilometer. Wenn der Hund die vermisste Person gefunden hat, zeigt er dies durch verbellen, "bringseln" oder rückverweisen an.

Wir gratulieren unseren beiden neuen Rettungshundeteams recht herzlich.

Weitere Informationen können auch unter
www.rettungshundestaffel-dingolfing.de abgerufen werden.

 

]]>
news-231 Fri, 16 Sep 2011 14:42:09 +0200 Verabschiedung der letzten Zivildienstleistenden beim BRK https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/verabschiedung-der-letzten-zivildienstleistenden-beim-brk.html <font face="Calibri">Der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau hat 8 genehmigte Zivildienststellen. Bereits im Oktober 1975 wurden dem Kreisverband die ersten drei Zivildienststellen in der Sozialen Arbeit für Essen auf Rädern, Hausnotruf und Behindertenfahrdienste genehmigt. </font>

<font face="Calibri"> </font>

<font face="Calibri">Im Januar 1982 erhielt der Kreisverband drei Zivildienststellen im Rettungsdienst für die Rettungswachen Dingolfing, Landau und Frontenhausen sowie zusätzlich eine Stelle in der Sozialen Arbeit. </font>

<font face="Calibri"> </font>

<font face="Calibri">Nochmals eine Zivildienststelle im Rettungsdienst wurde dem Roten Kreuz im März 1989 zugesagt. </font>

<font face="Calibri"> </font>

<font face="Calibri">Seit 1975 absolvierten ca. 150 junge Männer den Zivildienst beim Bayerischen Roten Kreuz, Kreisverband Dingolfing-Landau im Rettungsdienst bzw. in der Sozialen Arbeit. </font>

<font face="Calibri"> </font>

<font face="Calibri">Felix Kager ist unser letzter Zivildienstleistender in der Sozialen Arbeit. Er war mit der Durchführung von betreuten Fahrdiensten, einfachen Verwaltungstätigkeiten sowie Kurierfahrten betraut. Sein Hauptaufgabengebiet war dabei der Betreute Fahrdienst, zu dem Krankenhaus-, Heim- und Arztfahrten gehören, bei denen hilfsbedürftige Personen während, unmittelbar vor oder nach der Fahrt einer persönlichen Betreuung im Zusammenhang mit der Beförderung bedürfen.</font>

<font face="Calibri"> </font>

<font face="Calibri">Unser allerletzter Zivildienstleistender ist Fabius Englberger, der seinen Dienst am 30.11.2011 an der Rettungswache in Landau beendet. Fabius erhielt die Ausbildung zum Rettungsdiensthelfer und ist seit dessen Abschluss als Fahrer auf dem Krankenwagen in Landau eingesetzt. Wir hoffen aber auch, dass uns Fabius später als ehrenamtlicher Helfer an den Wochenenden oder den Semesterferien treu bleibt. </font>

<font face="Calibri"> </font>

<font face="Calibri">Derzeit liegt uns eine Bewerbung für den Bundesfreiwilligendienst vor. Wir hoffen, dass nach Abklärung aller Modalitäten wie z. B. geforderte Ausbildungen, etc. ein Dienstverhältnis zu Stande kommt.  </font>

 

]]>
news-235 Wed, 09 Mar 2011 14:31:42 +0100 Grundschulung Frühdefibrillation https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/grundschulung-fruehdefibrillation.html Am letzten Wochenende fand in Dingolfing eine Grundschulung Frühdefibrillation statt. Die 24 Teilnehmer wurden vom ärztlichen Programmleiter,  Dr. Burkhard Pfaff sowie vom Intruktor Frühdefibillation, Robert Knott im theoretischen Hintergrundwissen sowie in der praktischen Anwendung eines Frühdefibrillators geschult. Im ärztlichen Vortrag wurden alle wichtigen Grundlagen der Wiederbelebung sowie die Anatomie des Herzens verständlich vermittelt. Robert Knott vertiefte das theoretische Grundwissen mit zahlreichen praktischen Übungen.

Am Sonntag stellten sich die Teilnehmer einer schriftlichen Prüfung und bewiesen ihr Können am Nachmittag in der Praxis.


Nachdem es nicht selbstverständlich ist, dass man sich am Wochenende ehrenamtlich und unentgeltlich einer Ausbildung mit Abschlussprüfung unterzieht, freut sich der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau sehr über das große Engagement und bedankt sich hierfür bei den Teilnehmern recht herzlich. Ferner dankt der BRK-Kreisverband Dingolfing-Landau in diesem Zusammenhang dem ärztlichen Programmleiter Frühdefibillation, Dr. Burkhard Pfaff, dem Instruktor Frühdefibillation und Lehrgangsleiter, Robert Knott sowie den Prüfungsbeisitzern, Gabi König, Klaus Daiminger und Tobias König.

 

 

]]>
news-236 Sun, 10 Oct 2010 22:03:04 +0200 40 Jahre Wasserwacht Landau an der Isar https://www.kvdingolfing.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/40-jahre-wasserwacht-landau-an-der-isar.html <font size="3">Am Samstag, 18.09.2010 lud die Wasserwacht Landau zu einer Feierstunde anl. ihres 40. jährigen Bestehens ins Rotkreuzhaus nach Landau ein. Die Vorsitzenden der Wasseracht Frau Alexandra Haunfellner und Herr Christian Nebel begrüßten als Ehrengäste Frau Dr. Johanna Auerbeck als 2. Bürgermeisterin der Stadt Landau, den zweiten stv. Vorsitzenden des BRK-Kreisverbandes Dingolfing-Landau Herrn Heinz Nowak, die Geschäftsführung mit Herrn Günter Endl und Frau Manuela Merthan, Herrn Kurt Schmeiser als Vorsitzenden der Kreiswasserwacht, die Gäste der Ortsgruppe Dingolfing, die Freunde der Reservistenkameradschaft Landau, Frau Ulrike Endl von der Verwaltung in Landau sowie Frau Luise Ruf als Ausbilderin. Weiterhin galt allen Mitgliedern der Wasserwacht ein herzliches "Grüß Gott".</font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Genannt wurden die drei Gründungsmitglieder, Herr Heinz Nowak, Herr Alois Mittermeier und Herr Rudi Aschenbrenner. Herr Heinz Nowak wird im Laufe der Feierlichkeit noch einen Überblick über die vergangenen 40 Jahre geben. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Das erste Grußwort sprach Frau Dr. Auerbeck als 2. Bürgermeisterin. Sie stellte die Aufgaben der Wasserwacht lobend heraus und zollte ihren Dank und ihre Anerkennung für die gute ehrenamtlich geleistete Arbeit. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Danach wurde das kalte Buffet, das im neuen Hartschalenboot angerichtet war, eröffnet. Die Gäste stärkten sich mit allerlei Köstlichkeiten, die von Irmis Partyservice zubereitet wurden. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Anschließend berichtete Herr Nowak als Gründungsvorstand von den Anfängen der Wasserwacht im Jahre 1970, die mit geringen finanziellen Mitteln auskommen mussten. Durch die Gebietsreform 1973 wurden die Städte Landau und Dingolfing zusammengelegt. Auch der Kreisverband wurde damit verbunden. Mit dieser Zusammenlegung gab es erstmals Haushaltsmittel für die Wasseracht Landau. Zur Ausrüstung konnte man damals ein altes Einsatzfahrzeug sowie ein Boot zählen. Es wurde eine Tauschergruppe aufgebaut und mit der Wasseracht Pilsting-Großköllnbach eine Schnelleinsatzgruppe gegründet. Zum Ende seines Berichtes dankte Herr Nowak allen Wasserwachtlern für die 40 Jahre lang geleistete Arbeit in Landau. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Der Kreisgeschäftsführer Herr Endl gratulierte in seinem Grußwort der Wasserwacht Landau zu diesem Jubiläum und dankte in diesem Zusammenhang allen für die große Leistung der Wasserwacht und hier besonders bei der Tätigkeit in der Breitenausbildung und im Wasserrettungsdienst. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Als kleine Auflockerung boten einige Mitglieder der Wasserwacht Landau eine musikalische Einlage dar. Dabei wurden Sie von Frau Haunfellner auf dem Akkordeon begleitet. Sie erzählten uns von einst, als sie mit dem Sanka zur Isar hinab fuhren. Dabei beschrieben sie die Landauer Wasserwachtler als "zähen Landauer Haufa" und betonten die Wichtigkeit vom "Will mit dem fahrenden Grillmobil". </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Herr Schmeiser wies in seinem Grußwort darauf hin, dass die Wasseracht die größte Gemeinschaft im BRK ist. Auch die Wasseracht Landau hat eine rasante Entwicklung erlebt. Dabei waren zuerst Heinz Nowak und dann Harald Schneider die treibende und kompetente Kraft. 1983 bereits konnte die Schnelleinsatzgruppe II mit Eichendorf und Pilsting für die Betreuung der Isar und allen Gewässern im unteren Landkreisbereich installiert werden. Auch er dankte den Mitgliedern der Wasserwacht Landau für ihre gute geleistete Arbeit. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Von der Ortsgruppe Dingolfing gratulierte Frau De Benedictis in Gedichtform und freute sich dabei besonders über die kameradschaftliche Verbundenheit der beiden Wasserwachten. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Die Jugendgruppe der Wasserwacht Landau hat sich zu diesem Jubiläum auch etwas Besonderes einfallen lassen und zeigte die Einlage "Wasserwachts next Top Model". In drei Durchläufen wurden die Models in Bademode, Jahresmode und Abendmode bewertet. Am Schluss konnte glücklicherweise eine wirkliche "Beauty Queen" gekrönt werden. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Im Anschluss wurden Frau Alexandra Haunfellner und Frau Rita Landauer für 25 jährige aktive Mitgliedschaft in der Wasserwacht Landau geehrt. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Weiterhin dankte die Vorstandschaft  den sog. "Nothelfern" der Wasserwacht mit einer Dankesmedaille. Dies sind: Herr Hans Drexler, Herr Günter Beitz, Herr Markus Schneider und Herr Wolfgang Hundhammer. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Mit der bronzenen Auszeichnung der Wasseracht Landau wegen "Besonderer Leistungen in der Jugendgruppe" wurden Stefanie Hemauer, Daniela Marchl, Theresa Eckl, Tanja Bentele, Daniela Wetzl, Kerstin Hauser, Marco Schmidbauer und Fabian Kirschner hervorgehoben. Sie bekamen eine Urkunde und werden mit einer "Unternehmung nach Wahl" belohnt. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Die silberne Auszeichnung der Wasseracht Landau erhielten folgende Mitglieder der Vorstandschaft, die den Wasserwachtsgedanken in der Jugendarbeit festigen: Steffi Hornung, Andreas Hornung, Joachim Binder, Armin Gerl, Werner Gerl und Christian Nebel. Auch sie werden von der Wasseracht zu einem "Fun Tag nach Wahl" eingeladen. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Für die langjährige und besonders aktive Mitgliedschaft in der Wasserwacht wurden folgende Personen mit der goldenen Auszeichnung der Wasseracht Landau geehrt: Gerda Fischer, Herbert Fischer, Will Landauer, Rita Landauer und Alexandra Haunfellner. </font>

<font size="3">Herr Harald Schneider erhielt gesondert die goldene Auszeichnung der Wasserwacht Landau für langjährige und besonders aktive Mitgliedschaft sowie zusätzlich für hervorragende Ausbildungsarbeit in allen Sparten.</font>

<font size="3">Die Geehrten erhalten als Dank ein "Essen nach Wahl in ihrem Stammlokal".  </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Herr Harald Schneider sprach anschließend ebenfalls ein kleines "Grußwort". In diesem stellte er einige Ehrengäste mit samt ihren "Eigenarten" vor und gab einen Rückblick über so manch schwere Vorbereitung dieser Feierlichkeit. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Anschließend dankte Herr Nebel besonders den Familien, Ehepartnern und Lebensgefährten der aktiven Wasserwachtler für ihr Verständnis und ihre Unterstützung. Ebenso gilt der Stadt Landau, den Bademeistern sowie den Landauer Zeitungen sein Dank. Er bedankte sich beim Kreisverband, vertreten durch die Geschäftsführung, bei Frau Endl für die angenehme Zusammenarbeit, bei Frau Ruf für die durchgeführten Ausbildungen, bei der Reservistenkameradschaft für jegliche Unterstützung, bei Irmi Siebengartner für das Buffet und ihren stetigen kulinarischen Beitrag sowie beim Ehepaar Gerl für die Anfertigung der Fotos von diesem Abend. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Ein besonderer Dank galt noch Steffi Hornung, Rita Landauer und Gerda Fischer, die eine große Unterstützung bei der Vorbereitung dieses Festes waren. Dafür erhielten sie einen Blumenstock. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Weiterhin bedankte er sich bei Armin Gerl und Achim Binder, die heute für die Technik zuständig waren. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Die gesungenen Einlage von Herbert Fischer "Hey, hey, hey, hey, hey wir wolln nicht langsam sondern schnei, wir sind die Männer, mit einem harten Job, wir fahren mit dem Boot" unterstrichen noch drei Wasserwachtler tänzerisch mit Hilfe eines Bootes. Dies kam bei den Gästen so gut an, dass noch eine "Zugabe" fällig wurde. </font>

<font size="3"> </font>

<font size="3">Zum Ausklang des Abends wurde das Kuchenbuffet eröffnet und noch einige Stunden gefeiert. </font>

 

]]>